Rune Factory 4 Special REVIEW

Es ist schon über 5 Jahre her, als Rune Factory 4 erschienen ist und auf dem Nintendo 3DS für schöne RPG Momente sorgte. Da ist es doch erfreulich, dass der Titel nun auch für weitere Spieler zugänglich gemacht wird, dank einer Nintendo Switch Adaption. Und diesmal gibt es neben der grafischen Aufbesserung noch eine Besonderheit. Das einst englischsprachige Spiel wurde nun komplett mit deutschen Texten übersetzt. Doch wollen wir nicht gleich auf all die Dinge zu sprechen kommen, die neu sind, sondern erst einmal abhandeln, um was es eigentlich im jetzt benannten Rune Factory 4 Special geht.

Aller Anfang ist schwer

Noch bevor das Spielprinzip greift, wählt ihr aus, ob ihr mit einem männlichen oder weiblichen Protagonisten unterwegs seid. Weitere Anpassungen an der Spielfigur bleiben jedoch verwert. Noch auf einem Luftschiff unterwegs, stehen die erste Kämpfe an, die das neue Schicksal eurer Spielfigur einleitet – ein Sturz von jenem Luftschiff.

Ohne Erinnerung an die Vergangenheit, den Namen oder der Herkunft, wacht euer Held in einem kleinen Dorf auf und wird von einer netten Drachendame mit dem Namen Ventuswill willkommen geheißen. Schnell kommt ihr mit der Behauptung in Berührung, blaues Blut zu haben und werdet in die Dorfgemeinschaft aufgenommen. Als anständiger Bewohner erlernt ihr die Landwirtschaft und sät erste Rüben an. Ein verständliches Tutorial nimmt euch dabei an die Hand und bringt euch alle Schritte nach und nach bei. Kurz darauf wird euch gezeigt, wie man in dem kleinen Dorf zu Geld kommt.

Doch ohne weiter abzuschweifen ist das Ziel nicht der große Reichtum. Stattdessen steckt ihr eure Tatenkraft mittels Prinz- oder Prinzessinpunkten in die Entwicklung des Dorfes Selphias. Dabei geht ihr auf Tuchfüllung mit den Bewohnern und lest ihnen die Wünsche von den Lippen ab. Vielleicht habt ihr ja ein Reisgericht im Inventar oder etwas Obst, was ihr verschenken möchtet. Dass das die Sympathie bei den Mitbewohnern fördert, versteht sich da natürlich von selbst. Und wer weiß, vielleicht findet sich der Partner der Träume auch unter den Bewohnen von Selphia, was mit einem eigenen Haus gekrönt wird. Männliche wie weibliche Charaktere kämpfen um eure Gunst, wenngleich früh auffliegt, dass euer Held oder Heldin gar nicht von königlichen Geblüt ist.

Auf ins Abenteuer

Rune Factory 4 Special ist aber keine Harvest Moon Kopie, obwohl Parallelen aufgrund desselben Kopfes hinter beiden Titeln erlaubt sein dürfte. Das RPG bringt Echtzeitkämpfe mit, die sogar von der Story eingefordert werden. Ihr verteidigt euch mit Schwert, Stab, Axt oder geht vielleicht sogar mit diversen Zaubern in die Offensive. Die obligatorischen Endgegner fehlen da natürlich ebenso wenig und bereiten euch nicht selten Kopfschmerzen. Das heißt oftmals aber im Charakter-Level aufsteigen, bis ihr eine wirkliche Chance habt, lebend aus dem Schlamassel herauszukommen.

Schon kommt das liebe Geld ins Spiel, welches ihr euch mit einer erfolgreiche Ernte verdient habt. Ein paar bessere Waffen oder Heiltränke werden bei den Herausforderungen schnell benötigt. Solltet ihr euch das Talent des Schmidens selbst aneignen, bedarf es wiederum Rezepte, die es ebenso wenig als Gratisgabe gibt. Neue Saat hält ebenfalls den Kreislauf am Leben.

Geld verdienen geht aber recht einfach, denn ihr könnt viel unnützes Zeug und seltsamen Fundus in eure Versandkiste legen. Steine die das Feld blockieren oder Unkraut – alles kann zu Geld gemacht werden.

Tag ein, Tag aus

Rune Factory 4 Special hat einen kompletten Tageszyklus, der euch mit jeder Tätigkeit Ausdauer raubt. Dass das Bett dann abends ruft, um am morgen voller Tatendrang wieder ins Abenteuer zu starten, kennen Liebhaber des Gernes zur Genüge. Wer diese Anzeige außer Acht lässt, muss aber keine Grausamkeiten erwarten, denn das Schlimmste was euch passieren kann ist, beim medizinischen Dienst aufzuwachen, der sich dies natürlich bezahlen lässt.

In derselben Zeit reift zudem eure Ernte, sofern ihr sie täglich gießt oder werden Feste gestartet. Selbst der Geburtstag euer Spielfigur wird thematisiert – was gleichzeitig bedeutet, das nicht einmal an den Jahreszeiten gespart wird.

Wem das alles noch nicht reicht, kann gerne Fähigkeiten wie das Kochen oder das Zusammenmischen von Medizin erlernen. Oder wie wäre es, wenn man Monster durch kleine Geschenke zähmt und diese ferner für sich arbeiten lässt. Gleichzeitig gewinnt man so Eier oder Milch hinzu, die schnell im Inventar abgelegt werden, aber an anderer Stelle ihren Einsatz erhalten. Es gibt also eine tolle Mischung aus allen Bereichen, die durch das Hinzugewinnen von verbesserten Skills, immer neuen Anreiz mehr zu entdecken bereithält.

Das Special in Rune Factory

Die bereits erwähnten Neuerungen sind aber nur der Anfang, denn auch Inhaltlich durfte das RPG hinzugewinnen. Dazu gehören ein anspruchsvollerer neuer Schwierigkeitsgrad, der alles andere als zimperlich mit euch umgeht. Der mit Spannung erwartete “Frischvermählten-Modus”, der spezielle Episoden über das Eheleben mit den 12 berechtigten Junggesellen und Junggesellinnen des Spiels einführt, gehört ebenfalls zu den Neuerungen. Hier wird die Story weitergeführt und bringt dadurch eine noch höhere Spielzeit mit, des ohnehin schon sehr üppigen Umfangs.

Neue Stimmen und Zwischensequenzen im Spiel sind weitere Zugaben, die aus Rune Factory 4 Special mehr als nur ein Remastered machen.

Grafisch wurde der Ursprung der 3DS Version gelassen. Das heißt, die Charaktere begrüßen euch wieder im niedlichen Chibi-Look – der einfach perfekt zum Spiel passt. Des Weiteren sind die Anime-Sequenzen und die Kantenglättungen sowohl der Figuren als auch der Umgebung gelungen. Im direkten Vergleich zur 3DS Version sieht man enorme Unterschiede in der Darstellung, die zur Wohltat des Augen beitragen. So wirken zudem die Figuren etwas deutlich erkennbarer und etwas größer in der Optik. Dies ist zwar kein Quantensprung und bringt die Switch nicht einmal ins schwitzen, dennoch ist die erkennbare Verbesserung erwähnenswert.

Die deutsche Lokalisation habe ich anfänglich ebenfalls aufgeführt. Zwar betrifft dies nur die Texte, hilft aber ungemein, die intensiven Dialoge zu verfolgen und die Aufgaben besser zu verstehen. Die Sprachausgabe erfolgt wahlweise in englisch oder japanisch.

Technik

Weitere technische Aspekte sind die Sound-Elemente, die nicht wirklich mehr Tiefe hinzugewonnen haben. Hier macht sich keine Veränderung deutlich, obwohl schon auf dem 3DS mehr möglich gewesen wäre. Die Musikstücke wirken eher simpel bis kindlich, was aber wiederum mit dem Look des Spiels einhergeht.

Die Steuerung ist einfach gestaltet und wichtige Utensilien nehmen auf den gewünschten Buttons ihren Platz ein. Letztlich ist es nur nervig, auf dem Acker ständig die Hacke, Kanne oder Saat anzuwählen. Generell muss immer der gewünschte Gegenstand auf einen Button gelegt werden, um ihn nutzen zu können, was eine ständige Menü-Öffnung und das zugehörige Durchstöbern verlangt.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pro
  • gigantischer Umfang
  • deutsche Texte
  • neue Inhalte
  • verbesserte Grafik

thumbs-down-icon

Kontra
  • Sound recht monoton
  • Auswahl der Items kann etwas fummlig werden

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
82
82
Gut
-
Multiplayer

FAZIT

Rune Factory 4 Special ist zurecht auf der Nintendo Switch veröffentlicht worden. Mit weiteren Inhalten und frischer Optik freuen sich nicht nur neue Spieler, sondern auch jene, die das Abenteuer noch einmal schöner erleben möchten. Das ausschlaggebende Element ist aber wohl der Umfang, der zudem individuell gedehnt werden kann, denn nicht nur das Ernten und Geld verdienen ist im Fokus des RPGs, sondern gar Kämpfe und soziale Bindungen mit Dorfbewohnern. Rune Factory 4 Special bietet eine wirklich ordentliche Bandbreite an Möglichkeiten, die alles andere als Ermüdungserscheinungen zulassen.

- Von  Rena

Nintendo Switch

Rune Factory 4 Special REVIEW

USK 1 PEGI 1

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++