Nexomon Extinction REVIEW

Seit Pokémon Schwert und Schild ist es etwas ruhig um die kuscheligen Sammelmonster geworden. Natürlich hat Nintendo einen Erweiterungspass veröffentlicht, der die Spieler weiter bei der Stange halten soll, aber die Community wartet auf ein neues und frisches Abenteuer. Mit Nexomon Extinction könnte dies schon jetzt Wirklichkeit werden. Publisher PQube wagt sich auf das dünne Eis und möchte mit seinem neuen Spiel frischen Wind in die Community bringen. Lohnt sich ein Abstecher in Nexomon Extinction oder handelt es sich hier nur um eine billige Kopie? Das und noch viel mehr erfahrt ihr wie immer bei uns im Test.

Ich will der allerbeste sein

Kurz vorweg, die Story kann sich wirklich sehen lassen. Interessante Wendungen, Intrigen, neue Freundschaften und Überraschungen an jeder Ecke. Was Nexomon Extinction da bietet, braucht sich hinter der Konkurrenz nicht zu verstecken.

Bei Nexomon Extinction handelt es sich um den zweiten Teil aus der bekannten Serie. Den ersten Titel konnte man bereits 2017 auf mobilen Geräten spielen. Dennoch ist die Story in eigenständig und ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse.

Es ist endlich soweit! Der Held der Geschichte hat das Alter erreicht, in dem er selbst zum Nexomon-Tamer werden kann. Um der Geschichte gleich die richtige Würze zu verleihen, tauchen an diesem Tag auch die sogenannten Tyrannen auf. So wird es im Laufe der Story eure Aufgabe sein, diese zu besiegen. Kurz nach der Einführung in die Welt von Nexomon Extinction werden wir auch schon von einem Drachen angegriffen und dürfen aus einer riesigen Auswahl an Nexomon unseren Starter wählen.

Sage und schreibe 9 Kreaturen stehen zur Verfügung und gehören je einem der verschiedenen Elemente im Spiel an. So könnt ihr euch wie gewohnt zwischen Wasser, Pflanze oder Feuer entscheiden. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, mit Psycho, Geist oder Wind einen ganz neuen Weg zu gehen. Hier schlägt Nexomon Extinction eine ungewohnte Richtung ein und die große Auswahl ist am Anfang leicht überfordernd.

Nach dem ersten erfolgreichen Kampf geht die Geschichte dann endlich richtig los. Euch erwartet eine spannende und interessante Reise und allein die Story konnte uns vollends überzeugen. So viele Wendungen und unerwartete Ereignisse ist man in diesem Genre nicht gewohnt. Die Entwickler legen die Messlatte ziemlich hoch und wir dürfen gespannt sein, ob sich die Konkurrenz hier eine Scheibe abschneiden wird.

Klassische Grafik und gewohntes Gameplay

Im Grunde macht ihr in Nexomon Extinction nichts anderes als in Pokémon. Ihr seid auf der Reise mit dem Ziel, der größte Tamer der Geschichte zu werden. Und so fangt ihr alle Nexomon, die euch über den Weg laufen. Dann trainiert ihr die süßen Kuschelmonster, versucht sie weiterzuentwickeln und stellt euch das stärkste Team zusammen. Trotzdem gibt es in dem Titel einige wichtige Änderungen, die das Spielgefühl frisch und neu wirken lassen.

Das Fangen beispielsweise funktioniert hier etwas anders. Zum einen verwendet ihr nicht wie gewohnt Bälle, sondern Fallen. Sobald ihr euch für ein Monster entschieden habt, versucht ihr, es mit seinem Lieblingsessen zu ködern und werft dann eine solche Falle. Nachdem das geglückt ist, müsst ihr eine Tastenkombination eingeben. Und habt ihr das geschafft, bekommt ihr auch schon euren neuen Begleiter. Diese Prozedur gelingt nicht immer direkt. Vor jedem Versuch verrät euch eine Anzeige, wie hoch die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg ist. Das macht das Fangen interessanter und leider entsteht hier auch ein hoher Suchtfaktor.

Wer die klassischen Pokémon-Spiele kennt, fühlt sich direkt Zuhause. Auch in den vielen unterschiedlichen Städten bekommt man gewohnte Kost geliefert. Supermärkte, Heilstationen und allerhand Materialen zum Sammeln. Zudem habt ihr die Möglichkeit, eure Nexomon gegen andere Trainer in den Kampf zu schicken und so eure Stärke zu testen.

Eure Nexomon werden nicht nur durch den Levelaufstieg stärker, denn benutzt ihr sogenannte Kerne, werden bestimmte Eigenschaften wie Stärke oder Verteidigung erhöht. So gleicht kein Nexomon dem anderen und das Herumexperimentieren macht wirklich Spaß und sorgt für Abwechslung im Kampf.

Grafisch gewinnt Nexomon Extinction nicht wirklich einen Innovationspreis. Angelehnt an die klassischen Pokémon-Spiele, bekommt man hier nichts Beeindruckendes auf die Augen. Die Umgebungen sind trotzdem sehr abwechslungsreich gestaltet und beeindrucken mit zahlreichen Animationen. Leider kann man sich auf der Map nicht wirklich austoben und so bleibt es bei animierten Hintergründen ohne Interaktionsmöglichkeiten. Auch die ständige Anzeige von Emotionen durch Smileys über den Köpfen der Protagonisten ist gewöhnungsbedürftig und fängt nach kurzer Zeit schon an zu nerven. Die Bewegungen in den Kämpfen sind überschaubar und können nicht wirklich beeindrucken. Alles in allem wirkt die grafische Umsetzung überzeugend aber nicht bahnbrechend und erfindet daher das Rad nicht neu.

Deutsche Bildschirmtexte und emotionale Hintergrundmusik

Die musikalische Untermalung von Nexomon Extinction ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Entspannte Stücke beim Entdecken neuer Regionen und schnelle Rhythmen für intensive Kämpfe. Die einzelnen Tracks können überzeugen und geben dem Spiel noch mehr Tiefgang und Abwechslung.

Freunde der deutschen Sprache werden sich freuen. Die Bildschirmtexte wurden übersetzt und so muss man der englischen Sprache nicht unbedingt mächtig sein, um der Story von Nexomon Extinction folgen zu können. Ab und an haben sich ein paar lustige Übersetzungsfehler eingeschlichen, aber darüber schaut man gerne mal hinweg. Das Gesamtpaket kann überzeugen und macht Nexomon Extinction zu einem ernst zu nehmenden Pokémon-Konkurrenten.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pro
  • Interessante Story
  • Fordernde Kämpfe
  • Deutsche Texte
  • Toller Soundtrack
  • Über 300 verschiedene Nexomon

thumbs-down-icon

Kontra
  • Sehr hoher Schwierigkeitsgrad
  • Veraltete Grafik
  • Oftmals gleiche Attacken bei den Nexomon

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
85
85
Gut
-
Multiplayer

FAZIT

Das Indie-RPG Nexomon Extinction ist ein kleiner Überraschungshit und somit eine Empfehlung. Es macht Spaß die Welt zu erkunden und sich sein eigenes Team aus einer Unmenge verschiedener Nexomon aufzubauen. Eine fesselnde Story, abwechslungsreiches Gameplay und ansprechende Grafik ist Teil der kunterbunten Umsetzung. Was will der Monstersammler von Morgen mehr?! Das Konzept kann überzeugen und so können wir euch Nexomon Extinction nur ans Herz legen. Gebt dem Titel eine Chance und werdet Zeuge eines unvergesslichen Abenteuers. Insbesondere Spieler, die keine Nintendo Konsole daheim haben, aber das Pokémon-Gameplay sehr interessant finden, sind hier genau richtig.

- Von  Timo

Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch

Nexomon Extinction REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |