+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Top News:

Hot News

Meldung der Woche: USK-Altersfreigabe von Games mit Hakenkreuzen ab sofort möglich – Eine Zäsur und wie es zu der Entscheidung kam

Videospiele genießen in Deutschland bereits seit mehreren Jahren den Status als Kunst. Bisher hatten viele Spieler und Beobachter jedoch das Gefühl, das dies ein reines Lippenbekenntnis ist, denn spätestens wenn ein Spiel die Zeit des Nationalsozialismus abzeichnet und dabei auch auf das Zeigen von verfassungsfeindlichen Zeichen (Hakenkreuz, SS-Runen etc.) setzte, hatten es Entwickler und Publisher

Hot News

This is the Police 2 – Releasetermin für Konsolenversionen verkündet

Nachdem die PC-Version der Polizei-Simulation This is the Police 2 aus dem Hause THQ Nordic bereits seit dem 02. August 2018 erhältlich ist, so dürfen nun bald auch Konsolen-Spieler die Kontrolle über eine Polizei-Station übernehmen. Die Veröffentlichung der Versionen für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch ist für den 25. September 2018 geplant. Wir

Hot News

USK lockert Handhabung mit verfassungswidrigen Symbolen

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Bei besagten Zeichen handelt es sich um Hakenkreuze und alle anderen Symbole aus der Zeit des dritten Reiches, die in Videospielen entfernt oder zensiert wurden. Jahrzehnte lang fragte man sich als geneigter Gamer, warum Videospiele anders gehandhabt werden als Filme, bei denen das nie ein Problem gewesen ist. Das

Hot News

Red Dead Redemption 2 – Offizielles Gameplay-Video

Das warten hat ein Ende, denn endlich ist ein offizielles Gameplay-Video zu Red Dead Redemption 2 erschienen, welches die Spieler endlich an dem Entwicklungsstand teilhaben lässt. Amerika, 1899. Das Ende der Wild-West-Ära ist angebrochen und Gesetzeshüter machen Jagd auf die letzten verbliebenen Outlaw-Gangs. Wer Widerstand leistet und sich nicht ergibt, wird getötet. Nach einem fehlgeschlagenen Raub in


Demons Age REVIEW

Mit dem Ende der Early Access Phase von Demons Age, haben wir uns in eine düstere Welt getraut, die fern der Gegenwart liegt und ein beklemmendes Gefühl vermittelt. Und dieses Gefühl kommt auch nicht von ungefähr, denn das Entwicklerstudio Bigmoon hat sich für das rundenbasierte RPG scheinbar an Titeln wie Blackguards orientiert, welches hierzulande einige Erfolge feiern konnte. Doch möchte das Werk kein bloßer Abklatsch der „Das schwarze Auge“ Reihe werden und versucht so, mit vielen taktischen Parts und Storyelementen zu beeindrucken.

Wie in vielen Rollenspielen mit klassischer sowie rundenbasierten Note, obliegt es uns erst einmal, einen Charakter zu erwählen, ganz egal ob männlicher oder weiblicher Natur. Weitere Feinheiten und eine vorgegebene Rasse gehören ebenfalls zu den Auswahlmöglichkeiten und bestimmen, inwieweit die Figur auf Stärke oder Intelligenz ausgerichtet ist.

Gestrandet

Nach einem Schiffbruch findet ihr euch in der Rolle des erwählten Protagonisten an einem verlassenen Strand wieder. Nachdem ihr erste Kleidungstücke in euer Inventar verlagert habt, die in Kisten versteckt sind, könnt ihr eure Spielfigur damit ausstatten. Wie allgemein im Genre bekannt, werden euch so höhere Werte in der Abwehr geboten, die sich mit immer neuen bzw. besseren Kleidungstücken anpassen lassen. Neu ausgestattet geht es natürlich daran, die Gegend auszuspähen, was euch schnell auf Feinde treffen lässt. Ab hier startet der rundenbasierte Kampf von Demons Age, der wie bereits erwähnt, stark an Spiele wie Blackguards 1 & 2 erinnert.

Sind die Gegner, die Mensch, Monster wie auch Getier sind können in eurem Blickfeld, unterlegt sich das jeweilige Areal mit Hexfeldern. Nun wird alles über Spielzüge ausgetragen, die ihr abwechselnd mit den Gegnern ausführt. Dabei obliegen euch die Möglichkeiten, den Helden zu bewegen oder Attacken auf Gegner anzuwenden, sofern eure Nahkampfwaffe ihre Haut streift. Wer die vorgegeben Spielzüge taktisch einsetzt, kann sogar beides kombinieren und nach einem Schlag wieder ein paar Schritte weichen, sodass die Feinde nachrücken müssen, evtl. dann aber nicht mehr in der Lage sind, einen Angriff auszuführen. Darauf ausruhen sollte man sich dennoch nicht, denn es kann genauso gut passieren, dass ein Schlag von euch (oder eurem Gegner) danebengeht, was nie vorhersehbar ist und den eigentlichen Kampf entscheidend beeinflusst. Insbesondere bei Fernangriffen, wie beispielsweise mit einem Zauber oder einem Bogen, passiert es öfter, dass kein Treffer gelingt und die Feinde die Chance nutzen, euch einzukesseln. Setzt die Gegenwehr der Kontrahenten ein, müsst ihr damit rechnen, bestimmte Nachteile auf euren Charakter zu ziehen, wie eine Vergiftung oder andere negative Statusveränderungen. Die Gegner nutzen all ihre Möglichkeiten, um eure Reise vorzeitig zu beenden.

Gemeinsam seid ihr stark

demonsAge2

Mit der fortlaufenden Geschichte schließen sich verschiedener Recken eurer Party an und werden im Kampf allesamt von euch gesteuert. So macht es natürlich Sinn, sie mit unterschiedlichen Waffen und Fähigkeiten auszustatten, um für jedwede Situation eine Lösung parat zu haben. Hier dürfen besondere Stärken durch die Nutzung der richtigen Waffe weiter hervorgehoben werden. Ferner bedeuten mehr Begleiter aber auch mehr Aufgaben und so gibt es wieder massenhaft Missionen abzuarbeiten, die euch aufgetragen wurden und die Story vorantreiben.

Nichtsdestotrotz scheitert die gelungene Verknüpfung von Story und Gameplay an einer Unübersichtlichkeit des Spiels. Oftmals ist es schwer zu erkennen, wohin der Weg führen soll, was ein ständiges Absuchen der Bereiche mit sich führt und die Spielzeit unnötig in die Länge streckt. Ein wenig mehr an Struktur wäre in dem Falle wünschenswert gewesen.

Das dunklen Fantasie-RPG Demons Age lässt es sich nicht nehmen, die Helden mit jedem gewonnenen Kampf Erfahrung zu gewähren. Habt ihr genügend Erfahrung gesammelt, steigt die jeweilige Figur in der Stufe auf und wird entsprechend dessen stärker, robuster und setzt gar Zauber genauer ein – sofern die Gabe zur Anwendung bereitsteht. Und dies ist dringend nötig, denn mit dem Vordringen in der Welt von Moragon, werden die Gegner immer stärker und gewitzter. Dennoch müsst ihr eure Party taktisch einsetzen und jeden Spielzug gut durchplanen, denn Gegner, die erst einmal besiegt sind, kehren nicht mehr zurück und können daher nicht zur Verbesserung von Attributen ausgenutzt werden.

Grund zur Sorge gibt es jedoch nicht, denn wie schon kurz angeschnitten, wird es Missionen geben, die euch als Held genügend fordern. Briefe überbringen, Personen befreien oder Monster ausrotten werden nie ohne Lohn verlangt. Wer den Auftrag erfüllt, darf sich auf weitere Erfahrungspunkte freuen, die der gesamten Party zugeschrieben werden. Auch Geld lässt sich in Demons Age einsacken, was bei den Händlern wiederum in Heiltränken oder anderen wichtigen Utensilien eingetauscht werden kann.

Technik

Die Optik der düsteren Welt von Moragon und all ihren Dämonen erinnert ebenso an die beiden Teile von Blackguards. Die Atmosphäre ist aber nicht immer nur düster und versteht es, das Auge mit genügend Facetten zu versorgen. Dies alles ist in schöner, detailreicher Grafik untermalt, die euch das Abenteuer aus der Vogelperspektive präsentiert. Insbesondere die Feinheiten wie das Wasser oder die flüssigen Bewegungen der Charaktere fallen sofort positiv auf und werden durch eine sehr facettenreiche Welt abgerundet. Dennoch ist der Titel kein Grafikmonster, was bedeutet, dass das Spiel auf älteren Rechnern einigermaßen gut läuft und dennoch mit bis zu 60Frames auftrumpft.

Soundtechnisch darf ich mir ebenso Kritik einsparen. Zwar läuft die Musik wirklich fast schon unbemerkt ab, wirkt dafür aber nicht nervend oder langweilig. Die akustische Kulisse passt sich einfach nur an das gebotene Bild an, ohne besonders hervorzustechen. Dies bedeutet zumeist, dass beklemmende Klänge die Atmosphäre wiederspiegeln.

Versorgt wird Demons Age mit einer englischen Sprachausgabe, die sich recht vernünftig anhört. Jedweder Text, sei es durch eingeblendete Dialoge oder niedergeschriebenen Missionen, darf seit dem Beenden der Early-Access-Phase unter anderem in deutscher Sprache genossen werden.

Unsere bereitgestellte PC-Version lässt sich prima steuern. Natürlich reichen schon wenige Klicks, um Bewegung ins Spiel zu verfrachten. Im Kampf angekommen, stehen wiederum verschiedene Angriffe und Befehle in einer Leiste bereit und gestalten alle Möglichkeit recht übersichtlich. Wer sich nun fragt, ob die Konsolen-Versionen ebenso leicht zu steuern sind, dem können wir schon jetzt eine Antwort geben. Die PC-Version von Demons Age macht es tatsächlich möglich, einen Controller anzuschließen und die Figur mittels Analogsticks über den Bildschirm zu bewegen. Die Auswahl der Attacken und Menüs gestalten sich zwar etwas fummliger ohne Maus, sollten Konsolenspieler aber nicht unbedingt schwer fallen auszulösen. Gerade das anpassen der Perspektive, um auch jeden kleinen Gang zu erspähen, ist mittels Controller um einiges angenehmer. Dementsprechend machen wir uns keine Sorgen um die Konsolen-Portierungen des Rollenspiels.

Facebook
Twitter
Google+
Singleplayer
80
80
Okay
-
Multiplayer

FAZIT

Demons Age, das rundenbasierte RPG von Bigmoon macht einen wirklich ordentlichen Eindruck. Eine schöne Optik gepaart mit einem ausgereiften Kampfsystem, erfreut garantiert PC wie auch Konsolen-Spieler, die solche Titel eher noch als Mangelware kennen. Spieler mit Vorliebe für dieses taktisch angehauchte Gerne werden vollends auf ihre Kosten kommen und dutzende Stunden in einer fremden Welt versinken, die voll mit Kämpfen und Aufgaben ist. Der Feinschliff ist ebenfalls gut erkennbar und erfreut sich nun zudem an einer deutschen Ausgabe der Bildschirmtexte, die das Spiel für eine breitere Masse zugänglich machen. Das Warten hat sich also gelohnt! Dennoch sei gesagt, dass jüngst viele Stimmen laut wurden, die Probleme mit einer Installation des rundenbasierten RPGs auf der Plattform Steam hatten. Uns lag bereits zum früheren Zeitpunkt eine Version vor, die einige Updates erhalten hat. Zu dem eigentlichen Problem ist uns daher leider ebenso wenig eine Lösung bekannt. Dennoch hoffen wir, dass der Entwickler bestrebt ist, hier sobald wie nur möglich Abhilfe zu schaffen und allen Käufern dieses schöne Spiel zugänglich macht.

- By  Rena

Playstation 4
Xbox One
MS Windows

Demons Age REVIEW

USK 12 PEGI 12

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++