Pokémon Schwert & Pokémon Schild mit neuen Infos zum Spiel

The Pokémon Company International und Nintendo gaben neue Details zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild bekannt. Zwischen dem 15. November 2019 und Januar 2020 treffen Spieler mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf gewisse Gigadynamax-Pokémon. Außerdem enthüllen sie das erste Online-Turnier „Willkommen in Galar“ sowie neue Items und Funktionen.

Gigadynamax-Pokémon: Erhöhte Chance auf Begegnungen zum Launch: In Dyna-Raids können sich vier Trainer gemeinsam einem wilden Dynamax-Pokémon stellen. In seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass anstelle eines Dynamax-Pokémon ein Gigadynamax-Pokémon erscheint. Nur bestimmte Pokémon-Arten verfügen über das Potenzial, gigadynamaximiert zu werden. Davon können nur sehr wenige Exemplare die Gigadynamaximierung auch tatsächlich durchführen.

Von Freitag, dem 15. November 2019, bis Anfang Januar 2020 begegnen Spieler in Dyna-Raids mit erhöhter Wahrscheinlichkeit Gigadynamax-Smettbo. Die Gigadynamaximierung verändert Größe, Stärke sowie Aussehen eines Pokémon und ermöglicht ihm, eine Gigadynamax-Attacke einzusetzen. Um an Dyna-Raids teilnehmen zu können, wird eine Internetverbindung benötigt.

Pokémon trainieren: Neue Items und Funktionen: Neue Items in Pokémon Schwert und Pokémon Schild helfen Trainern dabei, ihre Pokémon zu trainieren. Jedes Pokémon verfügt über ein Wesen. Das Wesen kann beeinflussen, welche Statuswerte mit größerer Wahrscheinlichkeit schneller oder langsamer ansteigen als im Durchschnitt. Eine Minze auf ein Pokémon anzuwenden, scheint das Wachstum der Statuswerte zu beeinflussen, indem sie bestimmt, welche Statuswerte eines Pokémon am ehesten schneller ansteigen werden. Das Wesen eines Pokémon wird dadurch nicht verändert.

Gehaltvolle Getränke wie Protein und Eisen erhöhen die Basiswerte eines Pokémon und sorgen damit für einen Anstieg der Statuswerte. Bei zwei Pokémon derselben Art wird das Pokémon mit höheren Basiswerten durch Training stärker als das andere. Bisher war die Anzahl dieser Getränke, die man auf ein Pokémon anwenden konnte, begrenzt. In Pokémon Schwert und Pokémon Schild hingegen können Trainer die Basiswerte ihres Pokémon mithilfe dieser Items auf das Maximum erhöhen.

Pokémon Schwert und Pokémon Schild führen EP-Bonbons ein. Wenn Trainer EP-Bonbons einsetzen, erhalten ihre Pokémon sofort Erfahrungspunkte und sind eine zusätzliche Möglichkeit, Pokémon abseits von Kämpfen mit Erfahrungspunkten zu versorgen.  EP-Bonbons können in Dyna-Raids verdient werden.

Manchmal verfügt ein Pokémon, das aus einem Ei geschlüpft ist, über ungewöhnliche Attacken, die man Ei-Attacken nennt. Ei-Attacken sind Attacken, die das Pokémon nicht auf normalem Weg, wie etwa durch einen Levelaufstieg oder eine TM, erlernen würde. Wenn in Pokémon Schwert und Pokémon Schild zwei Pokémon derselben Art in die Obhut des Pokémon-Horts abgegeben werden, können sie Ei-Attacken voneinander lernen. Offenbar kann ein Pokémon eine Ei-Attacke nur auf diese Weise erlernen, wenn es über drei oder weniger Attacken verfügt.

Automatisches Speichern, Spitznamen und Änderungen bei PC-Boxen: Trainer können Pokémon nach wie vor in PC-Boxen ablegen. Ob gerade in einer Stadt unterwegs oder auf Erkundungstour durchs hohe Gras — in den neuen Spielen können Trainer von nahezu überall auf ihre PC-Boxen zugreifen und jederzeit die Pokémon in ihrem Team auswechseln. Einige wenige Orte wie etwa die Missionsbereiche der Pokémon-Arenen bilden die Ausnahme: der Zugriff auf die PC-Boxen ist hier nicht möglich.

Regelmäßiges Speichern war schon immer ein wichtiger Teil aller Pokémon-Abenteuer, doch Pokémon Schwert und Pokémon Schild führen die neue Funktion “Automatisches Speichern” ein. Der Spielstand wird an bestimmten Punkten im Spielverlauf automatisch gespeichert, etwa wenn der Spieler eine Stadt oder ein Gebäude betritt. Die Funktion ist zu Beginn eines neuen Abenteuers automatisch eingeschaltet, kann jedoch ausgeschaltet und zu manuellem Speichern zurückgesetzt werden. Spieler können zudem neben automatisch erstellten Speicherpunkten den Spielstand parallel manuell festhalten. Im Menü „Einstellungen“ bestimmen Trainer, wie sie ihre Daten speichern möchten.

Wenn Trainer in einem Tausch ein Pokémon ohne einen Spitznamen erhalten, können sie dem Pokémon nun einmalig einen neuen Namen geben. Trainer müssen dazu einfach mit dem Mann hinter dem Tresen auf der linken Seite eines beliebigen Pokémon-Centers in der Galar-Region reden. Wie auch bei bisherigen Pokémon-Spielen kann der Name eines getauschten Pokémon, das bereits einen Spitznamen hat, nicht geändert werden.

Willkommen in Galar: 
Im Dezember 2019 wird das erste offizielle Online-Turnier für Pokémon Schwert und Pokémon Schild namens „Willkommen in Galar“ stattfinden. Das Turnier wird für Teilnehmer aus aller Welt zugänglich sein.

Pokémon Schwert und Pokémon Schild erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für Nintendo Switch.

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++