Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX REVIEW

Und wieder ist ein Pokémon Spiel auf der Nintendo Switch veröffentlicht worden. Und nein, dies ist Beileibe keine Kritik, sondern sogar die Freude darüber, dass ein älterer Titel aufgegriffen wurde, um ihn einer neuen Schar an Spielern vorzustellen. Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX ist nämlich das Remake zu Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot und Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau, welche Nintendo ursprünglich 2006 in Europa veröffentlichte. Was nun neu ist und was überhaupt hinter dem Titel steckt, bedarf jedoch einige Zeilen mehr.

Neu zum Leben erweckt

Zuallererst sei gesagt, dass mit dem Remake auf zwei Editionen verzichtet wird. Da der Umfang aber mehr als nur ordentlich ist, kann dies leicht verschmerzt werden. In dem malerischen Spiel, welches wie ein Aquarell daherkommt, wird euch die Möglichkeit gelassen, über einen Fragekatalog euer Pokémon zugeteilt zu bekommen, oder es ferner doch manuell zu wählen. Die Auswahl beschränkt sich auf die üblichen Verdächtigen wie Pikachu, Bisasam, Evoli, Enton, Shiggy, Mauzi und ein paar andere (Gesamt 16 Stück). Mit einem Partner bestückt geht es sogleich an das Abenteuer, welches gameplaytechnisch weitab der typischen Spiele der Reihe ist.

Ihr erwacht in der Form des ausgewählten Pokémons, welches aber zuvor noch ein Mensch war. Nächtliche Stimmen scheinen damit in Verbindung zu stehen, lassen euch aber weiter im dunkeln tappen und geben nicht preis, warum diese außergewöhnliche Verwandlung geschah.

Ohne es aber großartig infrage zu stellen, geht es sogleich auf eine kleine Rettungsmission, die nach Vollendung die Idee aufkeimen lässt, dies zur Berufung zu machen. Und schon ist ein Gewerbe geboren, welches ihr und euer Partner dank ständiger Aufträge am Leben erhaltet.

Die Aufträge

Die Aufträge wandern über euren Briefkasten, besuchen von Pokémon oder einer Wandtafel in euren Zuständigkeitsbereich. Mit der Begehung eines Weges, der unterhalb eurer Hütte anfängt, kommt ihr in das Auswahlmenü, welches auf verschiedene Höhlen und Areale verweist. Die Besonderheit in Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX ist aber, dass jede erneute Begehung die Anordnung der Schauplätze komplett neu ausrichtet. Das heißt, dieselben Orte verändern sich immer und erfinden sich neu.

Die Schauplätze sind in Ebenen unterteilt und bringen mit jedem weiteren Treppenabstieg die Überraschung mit, welche Feinde dort lauern und ob das zu rettende Pokémon genau hier steckt. Angekommen auf der nächsten Ebene bekommt ihr aber einen Hinweis, ob eure Hilfe hier von jemanden beansprucht wird, oder ob es Sinn macht, das nächste Untergeschoss aufzusuchen.

Die Dungeons

Das Wort Dungeons ist nicht in jedem Falle richtig, denn die Areale sind mit Sonne verwöhnt und keine Höhlengewölbe. Das macht die Plätze aber keinesfalls uninteressanter, denn es gibt viele Items oder Goldmünzen zu entdecken und einzusacken.

Des Weiteren sind die Gegner alles andere als rar gesät und ihr trefft auf einige Kontrahenten, die im Wechsel mit euch einen Schlagabtausch vollziehen. Dies ist zwar nicht mit einem taktischen, wie klassischen Rollenspiel zu vergleichen, verweist aber dennoch stupide Kampfhandlungen schnell in die Schranken. Das Problem liegt nicht unmittelbar darin, dass ihr zu schwache Attacken gegenüber euren Kontrahenten habt, sondern dass eine weitere Anzeige mit jeder Bewegung langsam ausblutet. Dies soll den Hunger simulieren, dem wir mit Äpfeln beispielsweise entgegenwirken. Ist kein Apfel zur Hand, helfen aber auch andere Leckereien, wenngleich der Effekt der Sättigung sehr gering ausfällt.

Hier ist die Taktik im Augenmerk, denn wenn ihr aufgrund des Hungers keine weitere Etage schafft, sollte der Dungeon schnellstmöglich verlassen werden. Notgedrungen dürft ihr aber sogar ein anderes Taschenmonster als Anführer benennen, das noch vollständig gesättigt ist (nur das von euch geführte Pokémon wird mit jeder Bewegung hungriger). Wenn der Weg bis dahin aber trotz Wechsel noch immer zu weit ist und auch die Heilmittel im Inventar schwinden, geht die Reise solange, bis das letzte Pokémon ausgefallen ist.

Glücklicherweise könnt ihr inmitten der Dungeons weitere Freunde rekrutieren, sofern ihr sie noch als Gegner besiegt. Schnell wird aus einem Duo, ein Trio, ein Quartett, oder eine noch größere Gruppe, die dem Rettungsteam beiwohnen. Dies erhöht zudem die Chance, bei gefährlicheren Feinden eine echte Chance auf einen Sieg zu haben und ferner eine Belohnung einzustreichen. Dennoch sind eurer hauptsächliche Teammitglieder unverzichtbar, um die Reise fortzusetzen.

Level-Up und mehr

Das Spin-off Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX ist wie die Hauptreihe ein Rollenspiel. Zwar ist die Kampfmechanik eine völlig andere, das Grundprinzip aber gleichbleibend. Habt ihr eine gewisse Anzahl an Gegner erfolgreich besiegt, steigt ihr dank Expertenpunkte im Charakterlevel auf und eure Attribute verstärken sich. Dies macht es natürlich einfacher, immer tiefer in die Ebenen vorzudringen und mit einem Abschluss ordentlich an Belohnungen abzustauben. Auch eure ständigen Widersacher, bei denen es sich ebenfalls um ein Team von Pokémon handelt, sind in den Duellen machbare Gegner.

Um dies etwas zu beschleunigen, gibt es Trainingsplätze, die durch Tickets zugänglich gemacht werden. In Windeseile steigt euer Wahl-Pokémon in den Rängen auf und kann zum wichtigen Mitstreiter werden. Gleichzeitig wird es sogar ermöglicht, jene Wesen zu Stärken, die nach einem erfolgreichen Abenteuer in einem Camp Zuflucht fanden, welches ihr vorab entgeltlich in den Besitz genommen habt.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt mit einem Levelaufstieg ist wohl, dass ihr neue Fähigkeiten erhaltet. Wie aber im Basisspiel müsst ihr für einen neugewonnenen Angriff eine alte Attacke vergessen. Dank einer möglichen Verlinkung von Angriffen, wird eine doppelte Ladung jene Pokémon entgegenfeuern, die euch feindlich gesinnt sind und euch im Weg stehen.

Im Laufe eures Abenteuers solltet ihr des Weiteren versuchen, Regenbogengummis und DX-Gummis einzuheimsen. Diese Items können Pokémon nützliche Fertigkeiten verleihen bzw. vorhandene ausbauen und beispielsweise die Abwehr verstärken.

DX

Das Spin-off Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX hat nicht nur eine technische Aufbereitung bekommen. Da wir nun im Jahr 2020 angekommen sind, durften sich einige neue Generationen an Pokémon hinzugesellen. Gerade diejenigen, die nach der GBA und DS Version das Spiel erneut für euch entdecken möchten, will ich in diesem Moment aber nicht die Spannung nehmen.

Insgesamt warten 400 der Taschenmonster auf eine Begegnung mit euch, die nicht alle negativ behaftet sind.

Technik

Wie schon anfänglich beschrieben, ist die Grafik malerisch gestaltet worden und entfernt sich weitestgehend vom originalen Pixellook der DS bzw. GBA Version von 2006. Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX verzichtet dadurch aber nicht auf die niedliche Darstellung seiner Protagonisten. Gerade die Animationen abseits der Kampfplätze sind zuckersüß und mit Humor in der Mimik versehen. Selbstverständlich wäre auf der Nintendo Switch optisch mehr möglich gewesen. Dass das Spin-off auf einen eigenen Stil setzt ist aber durchaus zu verstehen, denn so bleibt es unter der Hauptreihe immer im Gedächtnis der Spieler verankert.

Der Sound ist sanft, spielerisch und spaßig. Ich vermisse nichts in der akustischen Kulisse. Eine Sprachausgabe gibt es weiterhin nicht, obwohl ihr komplette Dialoge führen könnt. Die Atmosphäre trübt es aber nicht und die lustigen Sprechblasen wurden mit deutschen Texten versehen, die nicht selten für einen Schmunzler sorgen.

Die Steuerung ist sehr einsteigerfreundlich gehalten, da sie einige Prozesse auf Wunsch automatisiert. Per Tastendruck läuft eure Gruppe ganz automatisch das Stockwerk ab und findet in Windeseile die Treppe, die die nächste Etage ebnet. Ist auf jener Ebene noch ein Hilfegesuch, wird dieses natürlich nicht umgangen und ein kleiner Umweg eingeschlagen. Gleichzeitig müsst ihr euch nicht immer durch Menüs klicken, wenn ihr einen Gegenstand zur Heilung sucht. Ist die Lebensenergie bei euch oder einem eurer Schützlingen fast am Ende, bekommt ihr einen Hinweis mit entsprechender Direktanwahl eines hilfreichen Items. Nur so mancher angesteuerte Gang will nicht immer gleich den Zugriff ermöglichen. Nicht selten geht mein Pokémon einen Schritt zu weit oder muss gar noch einmal befehligt werden, die Reise fortzusetzen. Dies nervt gelegentlich, ist allgemein aber gut zu verkraften, da alles sowieso rundenbasiert stattfindet. Das heißt, wenn ihr euch nicht bewegt, halten eure Gegner ebenfalls still.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pro
  • Sehr umfangreich mit vielen Aufträgen
  • niedliche Optik und Animationen
  • Areale verändern sich mit erneuter Begehung

thumbs-down-icon

Kontra
  • Steuerung teils etwas harklig

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
85
85
Gut
-
Multiplayer

FAZIT

Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX ist ein gelungenes und niedliches Rollenspiel, dass insbesondere jüngere Spieler verzücken wird. Auf Altersgrenzen setzt der Titel aber nicht, denn auch ältere Spieler und Fans der Pokémon werden aufgrund des Umfangs und der vorhandenen 400 Taschenmonster viele Stunden Spaß haben. Mit sich immer verändernden Schauplätzen und vielen Aufträgen, die eure Taktik und genügend Proviant abverlangen, gibt es einiges zu entdecken, was gleichzeitig ein angenehme akustische Begleitung erfährt. Im Gesamten schwächelt nur ab und an die Steuerung, die aber sogar eine kleine Automatisierung integriert hat und so manches Gefecht intelligent aus dem Weg geht. Und verzeiht, wenn ich einige Elemente im Review nicht aufgeführt habt, doch möchte ich euch die Komplexität und Lust aufs Entdecken nicht vorwegnehmen.

- Von  Rena

Nintendo Switch

Pokémon Mystery Dungeon Retterteam DX REVIEW

USK 6 PEGI 7

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++