Pathfinder: Wrath of the Righteous gibt am 4. Februar sein Kickstarter-Debüt

Owlcat Games hat gestern offiziell bekanntgegeben, dass am 4. Februar um 17:00 Uhr eine Kickstarter-Kampagne zu Pathfinder: Wrath of the Righteous, dem isometrischen, auf dem gleichnamigen Tabeltop-Game von Paizo basierenden CRPG, gestartet wird. Außerdem hat der Entwickler erste Details zum neuen Kreuzzug-Feature enthüllt, bei dem die Spieler eine militärische Kampagne mythischen Ausmaßes leiten können. Außerdem gibt es zur Feier des Crowdfunding-Debüts erste In-Game Screenshots sowie Concept Art einiger Feinde zu sehen.

Pathfinder: Wrath of the Righteous ist nach dem erfolgreichen Pathfinder: Kingmaker der zweite Ausflug in die Pathfinder-Welt und verwickelt den Spieler in einen atemberaubenden Kreuzzug, bei dem Sterbliche gegen Dämonen kämpfen. Die Spieler können diesen Kreuzzug anführen und zwischen verschiedenen Mythischen Entwicklungspfaden wählen, die jeweils einzigartige Auswirkungen auf den Verlauf des Krieges haben. Während die Spieler immer mächtiger werden, können sie entdecken, wie Wrath of the Righteous das CRPG-Genre in den Bereichen Erzählung sowie schieren Umfang und Komplexität weiterentwickelt.

Um die strategischen Aspekte des Gameplays weiter zu vertiefen, haben Owlcat das System der Königreichsverwaltung aus Kingmaker umgebaut, um es an Story und Setting von Wrath of the Righteous anzupassen.

„In Pathfinder: Kingmaker gab es die Verwaltung des Königreichs, die den Fans das Gefühl vermittelt hat, tatsächlich ein Reich zu entwickeln und die uns die Möglichkeit gegeben hat, die eigenen Begleiter in einem neuen Licht zu sehen“, sagt Alexander Mishulin, Creative Director von Pathfinder: Wrath of the Righteous. „Vielen Spielern hat es gefallen, ihr eigenes Königreich aufzubauen. Das hat uns motiviert, ein ähnliches Feature auch in Wrath of the Righteous einzubauen.“

In Pathfinder: Wrath of the Righteous müssen die Helden ihr Land von dämonischen Kräften zurückgewinnen, die es sich untertan gemacht haben. Es wird nicht leicht, die gutbefestigte, strategisch vorteilhaft gelegene Stadt Drezen zurückzuerobern, und sie ins Hauptquartier der Kreuzzügler umzuwandeln, denn der Spieler muss seine Verbündeten und Kriegsressourcen klug auswählen. Die Entscheidungen haben große Auswirkungen auf spätere Ereignisse und auf die Beziehungen, die der Hauptcharakter mit einigen seiner Begleiter knüpft.

„Die Spieler müssen sich ihre Entscheidungen während des Kreuzzuges genau überlegen“, fügt Alexander Mishulin hinzu. „Geht es nun darum, neue Einheiten zu rekrutieren und zu verbessern, strategisch wichtige Gegenden zu erobern und zu halten oder antike Ruinen voller mächtiger Artefakte zu untersuchen – diese und weitere Aktivitäten erfordern die volle Aufmerksamkeit des Spielers. Natürlich stehen die Begleiter mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben uns das Feedback zur Königreichsverwaltung zu Herzen genommen und möchten das bestmögliche Kreuzzugs-Feature erschaffen.“

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++