NBA2k21 REVIEW

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es ist mal wieder Zeit, die sportlichen Updates der Basketballsaison unter die Lupe zu nehmen. Jährlich versprechen diese Neuerungen, die den Vorgänger in den Schatten stellen sollen. Aber handelt es sich bei NBA 2k21 aus dem Hause 2k wirklich um eine neue frische Sportsimulation oder bekommen wir hier nur ein poliertes Update serviert, welches nicht wirklich den Kauf eines Vollpreistitels rechtfertigt? Und kann 2k aus dem Schatten der Pay-to-Win-Mechaniken aus dem letzten Jahr hervortreten und die vergraulten Spieler zurückgewinnen? Das und noch viel mehr wie immer bei uns im ausführlichen Test.

Karrieremodus mit fadem Beigeschmack

Das Wichtigste vorweg, NBA 2k21 ist wie jedes Jahr eine sehr gelungene Basketballsimulation und bringt das Feeling wirklich gut in das heimische Wohnzimmer. Wie bereits in vielen Sportspielen vorherrschend, gibt es auch hier einen Karriere-Modus. Eure Aufgabe ist es, wie schon von anderen Genregrößen gewohnt, vom Nobody zum Superstar aufzusteigen.

Die Geschichte beginnt an der Highschool und nach den ersten Sequenzen haben wir bereits einen Mentor, der unseren Vater kannte und schon immer dieses bestimmte Talent in uns gesehen hat. Natürlich lassen wir uns das nicht zweimal sagen und schon stecken wir mitten drin in der Karriere von NBA 2k21.

Wie bereits aus dem Vorgänger bekannt, befinden wir uns im Karriere-Modus im „Viertel“. Hierbei handelt es sich um eine virtuelle Umgebung, in der wir verschiedenen Aktivitäten nachgehen können. Entweder trainieren wir unser virtuelles Alter-Ego, um seine Charakterwerte in die Höhe zu treiben, oder wir kaufen uns einige Artikel im Laden, mit denen wir unseren Helden äußerlich anpassen können. Es gibt viel zu tun, um auf der Karriereleiter ganz oben anzukommen.

Leider hat 2k die Kritik des letztjährigen Pay-to-Win-Vorwurfes nicht ernst genommen. So ist genau diese Mechanik in abgewandelter Form auch in NBA 2k21 zu finden. Natürlich muss man die ganzen kosmetischen Gegenstände mit Echtgeld bezahlen und das ist ja auch in den meisten anderen Spielen so. Aber leider kann man auch die Charakterwerte seines Helden mit Echtgeld verbessern und hier müsste man eigentlich einen Riegel vorschieben.

In der Karriere trifft man nämlich nicht nur auf NPCs, sondern muss auch Matches gegen andere Online-Spieler bestreiten. Dadurch kann es dann durch Echtgeld-Investitionen zu unfairen Vorteilen kommen.
Neben dem Karriere-Modus gibt es noch einige andere Spielmodi, in denen man seine Zeit verbringen kann. Der beliebte „Mein Team“-Modus ist auch dieses Jahr mit dabei und ebenso hier liegt der Fokus der Entwickler darauf, dass die Spieler Echtgeld investieren, um sich ihr Traumteam aufbauen zu können.

Neben der Pay-to-Win-Wolke, die bedrohlich über NBA 2k21 schwebt, habt ihr natürlich auch noch die Möglichkeit, normale schnelle Spiele auszutragen. So dürft ihr online mit Freunden oder gegen Freunde spielen. Ihr könnt auch Streetball ausprobieren oder euch in das umfangreiche Training schmeißen. Alles in allem bietet die Simulation eine Vielzahl an unterschiedlichen Modi und nur das Echtgeld gibt einen faden Beigeschmack.

Neue Gameplaymechaniken halten frisch

Wie bereits erwähnt, bietet NBA 2k21 einen umfangreichen Trainings-Modus. Dies ist auch bitter nötig. Neben bekannten Gameplaymechaniken bietet der diesjährige Ableger aus dem Hause 2k einige interessante Neuerungen, die den Neulingen wie auch Veteranen gefallen werden.

So ist seit diesem Jahr endlich der Pro-Stick wieder mit an Bord. Zuletzt konnten ihn erfahrene Spieler in 2k17 nutzen. Hierbei handelt es sich um den rechten Analog-Stick, den ihr ab sofort für coole Bewegungen verwenden dürft. So können wir Post-Moves ausführen oder auch einfach versuchen, den Ball in den Korb zu werfen. Aber auch Ausweichen lässt sich ab sofort mit dem Pro-Stick. Am Anfang sehr ungewohnt, aber sobald die Routine reinkommt, möchte man mit nichts anderem mehr spielen.

Um das Werfen in NBA 2k21 noch weiter zu verbessern, wurde auch dieses Jahr das Wurfsystem überarbeitet. Nun ist es nicht mehr so einfach, viele Körbe innerhalb kürzester Zeit zu erzielen. Wie im echten Leben muss man das Timing und den richtigen Winkel zum Korb beachten. So wirkt das Gameplay noch realistischer und authentischer.
Die Neuerungen in NBA2k21 sind gut umgesetzt und machen die Simulation noch besser. Natürlich ist ein klein bisschen Umgewöhnung angesagt, aber sobald man diese Lernkurve überwunden hat, macht es das Gameplay noch spannender.

Grafisch eine Augenweide

Die Präsentation in NBA 2k21 ist wie immer einzigartig und sucht seinesgleichen, auch wenn man merkt, dass die Luft der grafischen Verbesserungen langsam ausgeht. Natürlich sieht das Spiel noch spitze aus, aber im Vergleich zum letzten Jahr hat sich nicht allzu viel verändert. Dies liegt bestimmt auch daran, dass die meiste Arbeit bei der Entwicklung in die Next-Gen-Version geflossen ist. Das engültige Ergebnis werden wir wohl aber erst Ende des Jahres sehen.

Die Atmosphäre in den Stadien und auch der Ablauf eines Spieles ist wie immer sehr realistisch umgesetzt. Man hat direkt das Gefühl, mittendrin zu sein und oft erwischt man sich dabei, dass man glaubt, eine Live-Übertragung im Fernsehen zu verfolgen. Bis man den Controller in der Hand wieder merkt.

Auch der Soundtrack, der seine Fans eher in der Hip-Hop-Gemeinde findet, ist passend gewählt. Die Tracks harmonieren perfekt mit der Umgebung und unterstreichen die spannenden Matches. Dieses Genre scheint vor allem im Karriere-Modus ideal, so wie man sich seinen Weg durch das Viertel kämpft.

Hat man genug von computergesteuerten Gegnern, kann man sein Glück im Online-Modus versuchen. Hier ist die Spannung und auch die Schwierigkeit um einiges höher, da man gegen echte Spieler spielt. Das macht den Multiplayer aber auch gleichzeitig zum Herzstück von NBA 2k21. Nichts ist befriedigender, als seinen eigenen Charakter oder sein eigenes Team gegen den Rest der Welt antreten zu lassen. Hier kann man gleich sehen, ob das Training funktioniert hat oder ob man noch etwas Ingame-Währung farmen muss, um sich bessere Teammates leisten zu können.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pro
  • viele abwechslungsreiche Spielmodi
  • beeindruckende Optik
  • toller Soundtrack
  • interessante Karriere

thumbs-down-icon

Kontra
  • KI ist ausbaufähig
  • Fokus liegt auf Echtgeldtransaktionen
  • nur leichtes grafisches Upgrade zum Vorjahr

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
80
83
Gut
85
Multiplayer

FAZIT

NBA2k21 ist eine ausgezeichnete Basketball-Simulation und kann auch dieses Jahr überzeugen. Kleine Verbesserungen und die Präsentation halten das Gameplay frisch und erfordern auch dieses Mal ein bisschen Umdenken und eine Eingewöhnungsphase. Karriere-und Online-Modus runden das Gesamtbild ab. Trotzdem kann man nicht über die vorherrschende Gier nach Echtgeld hinwegsehen. Natürlich ist das jedem Studio selbst überlassen und die Spieler müssen ja kein Geld ausgeben, aber der Spielspaß leidet ganz gehörig darunter, wenn man online nacheinander auf zahlreiche Gegner trifft, die durch den Einsatz von Echtgeld unschlagbare Teams haben oder deren Charakter das Maximum an Erfahrung bereits nach wenigen Spielstunden erreicht haben. So bleibt ein bitterer Nachgeschmack bei einem sonst wirklich tadellosen Spiel.

- Von  Timo

Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch
Google Stadia

NBA2k21 REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |