+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Games with Gold – Diese Spiele gibt es im Mai gratis

Im April glänzten noch The Technomancer, Outcast: Second Contact, Star Wars Battlefront 2 und Tom Clancy’s Ghost Recon: Advanced Warfighter 2 auf der XBox Konsole gratis dank der Games with Gold. Doch bald werden die benannten Titel abgelöst. denn im Mai bringt das kostenpflichtige Abo neue Titel hervor. Marooners, Earth Defense Force: Insect Armageddon, The Golf Club 2019 sowie Comic Jumper: The Adventures of Captain

Hot News

Trine 4: The Nightmare Prince – Gameplay Szenen aus der All Access Tour Hamburg

Unser Redakteur Gerrit war auf der All Access Tour in Hamburg unterwegs und konnte ein paar Eindrücke zu Trine 4: The Nightmare Prince sammeln. Diese hat er für euch in einem Video zusammengefasst. Der 4. Teil lässt die Magie von 2,5D in einem Puzzle-Plattformer wiederaufleben – ein Genre, das durch Trine 1 und 2 erst geschaffen

Hot News

Borderlands 3 offiziell bestätigt – Weitere Bestätigungen

Der Entwickler Gearbox Software hat heute zusammen mit dem Publisher 2K offiziell das „Jahr von Borderlands“ ausgerufen. Auf der PAX East wurde die Entwicklung von Borderlands 3 bestätigt und in einem ausführlichen Trailer gab es die allerersten Spieleindrücke der lang erwarteten Fortsetzung der Hit-Reihe zu sehen. Neben dem offiziellen dritten Teil haben Gearbox und 2K auch

Hot News

Kostenlose PlayStation Plus Titel im April 2019

Nach den Xbox Games with Gold folgen zumeist die kostenlosen PlayStation Plus-Titel, die von den Abonnenten geladen werden können und ab April bereit stehen. Diesmal sind es Conan Exiles und The Surge, die auf Wunsch auf eure Festplatte wandern. Beide Spiele gibt es für PlayStation 4. PlayStation 3 und PS Vita werden seit Kurzem nicht mehr supported. In


My Hero Academia #3 (Folge 10 – 13) REZENSION

Mit der dritten Box von My Heroes Academia geht die erste Staffel des Animes dem Ende entgegen. Gerade nachdem ich die Figuren lieb gewonnen habe, muss ich sie schon wieder verabschieden, bekomme dafür aber in den letzten 4 Folgen noch einmal ordentlich Action und Spannung geboten, denn der ultimative Kampf steht an.

Das impulsive Finale startet

Noch in der vorangegangenen Folge stürmten einige Superschurken die Yuei-Academie, um All Might zu überwältigen, der sich dort befinden sollte. Statt aber auf den mächtigsten aller Helden, treffen die Schurken auf einige Rekruten und Lehrer, die sofort in den Verteidigungsmodus übergehen. Ganz unvorbereitet sind die Gegner jedoch nicht, wenngleich sie nicht mit einer so machtvollen Gegenwehr rechnen. Stattdessen werden die Schüler durch eine feindliche Fähigkeit in verschiedene Areale verschleppt, die nicht immer optimal für ihre Kräfte sind. Dieses Schicksal trifft auch Izuku, der natürlich über das Wegbleiben von All Might nicht verwundert ist. Denn der Stärkste aller Helden hat nur noch Reserven, die er bedingt an einem Tag verwenden kann. Nach ca. 3 Stunden wechselt sein Erscheinungsbild in eine schwache und zusammengekauerte Gestalt.

So heißt es für die Nachwuchshelden erst einmal alleine klarkommen und solange das Überleben sichern, bis Hilfe eintrifft. Dabei kommt natürlich die Schwierigkeit hinzu, dass Izuku seine geliehenen Kraft noch immer nicht kontrollieren kann und ihn eine Nutzung nicht selten mit Knochenbrüchen zurücklässt. Das heißt aber zugleich, es gibt nicht nur das Geheimnis von All Might zu bewahren, sondern auch vom jungen Schüler selbst, der dadurch die größte Angriffsfläche biete. Irgendwie scheint alles aussichtslos…

Visuell

Die verbleibenden Folgen 10-13 kümmern sich komplett um den Kampf der Helden gegen die Schurken und treiben daher nicht unbedingt die Story voran. Dies ist aber nicht weiter schlimm, denn die Folgen sind mit spannenden Momenten und einer guten Portion Action angereichert, wie sie vorab noch nicht zum Tragen kam. Damit gibt es natürlich auch visuell einiges zu erblicken. Der Zuschauer lernt langsam die verschiedenen Fähigkeiten der Helden und deren Anwendung kennen. Diese bringen aber nicht nur ernste, sondern auch lustige Momente mit sich. Zudem ist der Ideenreichtum der Köpfe hinter My Hero Academia regelrecht faszinierend, denn nicht nur auf der Seite der Schurken gibt es sehr skurrile Figuren zu bestaunen.

Und wie gehabt bekommt ihr farbenfrohe Ort und viele Effekte in den Folgen 10-13 geliefert. Das Format 1920 x 1080p wird natürlich auch für die 3. Box unterstützt und zaubert ein scharfes Bild auf die Endgeräte, wie man es von einem aktuellem Anime erwartet.

Eine japanische sowie deutsche Sprachausgaben ist enthalten und lassen dem Zuschauer die Freiheit zu wählen, wie er das Anime gucken möchte. Wer sich für den originalen Ton entscheidet, der japanischen Sprache aber gar nicht mächtig ist, kann optional deutsche Untertitel als Unterstützung dazuschalten. Die allgemeine Klangkulisse ist weiterhin schön anzuhören und weiß genau, wie man die besonders spannenden Momente bestmöglich akustisch untermalt.

Umfang Box 3

Die 3. Box von My Hero Academia, die gleichzeitig die erste Staffel abschließt, umfasst wie Box 2 eine Spielzeit von 100 Minuten und 4 Folgen. Die erste Box war noch mit 5 Folgen und 125 Minuten Spielzeit ausgestattet.

Verpackt ist das Anime bereits wie seine Vorgänger in einem sehr schlicht gehaltenen Schuber, der aber dennoch besonderes Augenmerk findet. Diesmal ist die Farbe Orange ein Blickfang, die natürlich wieder im grellen Neonlook erstrahlt und Katsuki Bakugo als Hauptfigur zeigt. Die DVD bzw. BluRay selbst ist weitaus farbenfroher gestaltet und lässt ab vom schlichten Look.

Wie schon zuvor dürfen sich Sammler auf eine Charakter-Karte freuen, die den Coverhelden auf die Vorderseite katapultiert sowie weitere Infos von ihm preisgibt. Hinzugesellt sich ein Sticker des Nachwuchshelden mit teils bösen Absichten und ein hochwertiges Booklet. Das Booklet beschränkt sich wie gewohnt nicht nur auf die Episoden, sondern zeigt zudem tolle Zeichnungen in Rohform von einigen der mitwirkenden Figuren. Ein paar Infos zu ihnen und weitere wissenswerte Fakten finden ebenfalls Platz in dem handlichen Heftchen, das in Hochglanz daherkommt und die gewohnte Qualität von KAZE präsentiert.

 

Rena sagt

Die 3. Box zeigt einen würdigen Abschied der ersten Staffel von My Hero Academia, eröffnet aber zugleich, dass die Geschichte fortgesetzt wird. Und dies ist auch gut so, denn spätestens mit Folge 10-13 gewinnt man die Nachwuchshelden lieb und ist an ihrem Schicksal interessiert. Die letzten 4 Folgen erzeugen die Spannung, die Zuschauer schon regelrecht von einem Anime verlangen. Action, Hoffnungslosigkeit und mehr als nur einen strahlender Held sind die Zutaten, die man geliefert bekommt und Lust machen, mehr von My Hero Academia sehen zu wollen. Die zweite Staffel kann gerne auch zu uns kommen, ich bin zumindest bereit für sie….

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++