LEGO Indiana Jones REVIEW

Im Laufe der Jahre hat sich LEGO, das beliebte Kinderspielzeug, genügend IPs gesichert und unzählige Helden in ein neues Format gewandelt. Darunter waren auch die Abenteuer von Indiana Jones, der in vier Filmen seine Erlebnisse schildern durfte und dabei viel Spannendes erlebt hat. Dass hier die berühmten Filme im Lego-Szenario nach gespielt werden, versteht sich fast von selbst und obwohl ich kein Fan der Filme bin, durfte dieses Spiel nicht in der Sammlung fehlen.

Zückt die Peitsche

Indiana4

Ihr seid nun im Jahre 1936 in der Rolle des Indiana Jones unterwegs. Mit einem Helfer an eurer Seite, durchforstet ihr im Duo die Areale, die aus den Filmen bekannt sein sollten. Inmitten des Spieles kann natürlich auch ein Freund einsteigen und das Abenteuer miterleben, was den Spielspaß enorm steigert. Solltet ihr hingegen alleine die Abenteuer von Indiana Jones erleben, agiert euer Helfer völlig unabhängig von euch, was auch gut ist, denn ihr könnt nur gemeinsam voran kommen und so viele Geheimnisse lüften und die Erzählung komplett aus einer anderen Perspektive erleben.

Dabei spielt das mitgeführte Arsenal in Form von Stöcken, Peitschen oder Schaufeln auch keine weniger wichtige Rolle. Gelegentlich müsst ihr mithilfe der Schaufel nach Dingen graben, die euch erst ein Weiterkommen garantieren. Auch die Peitsche ist ein wertvolles Instrument beim Vordringen, denn mit ihr könnt ihr euch über Abhänge schwingen und so die normalerweise nicht zugänglichen Abschnitte erreichen. Gleichzeitig dienen alle mitgeführten Utensilien aber auch als Waffen, um eure Verfolger auszuschalten.

Doch natürlich besteht ein richtiges Indiana Jones Abenteuer aus Action und diese darf auch nicht in der Lego-Umsetzung fehlen. So kämpft ihr euch nicht nur den Weg von riesigen Spinnen oder Schlangen frei, sondern weicht auch genügend Gefahren aus. Gerade Fallen wie gigantische Stacheln oder tiefe Schluchten warten zuhauf auf euch. Und um wirklich alle Fallen umgehen zu können, kommen auch die Rätsel Passagen kaum zu kurz und fordern noch ein wenig Anstrengung im Kopf.

Natürlich darf beim Erobern der Areale und das Lösen von Rätseln nie vergessen werden, dass es auch wieder massig an Bauklötzern zu sammeln gibt. Diese bekommt ihr für zusammengebaute Gegenstände, vernichtete Gegner oder aus Verstecken heraus. Umso mehr ihr sammelt, desto höher ist eure Prämierung, die nicht selten neue Features freischaltet. Doch nicht nur Bauklötze zum Sammeln werdet ihr finden, sondern auch wertvolle Herzen, die eure Lebensenergie wieder auffrischen. Seid jedoch unbesorgt, denn selbst wenn es einmal nicht ganz so optimal läuft, braucht ihr kein Game Over befürchten.

Das Wichtigste an den Lego-Spielen ist sicherlich der Humor, bei dem auch die Indiana Jones Adaption nicht sparsam ist. Ohne Worte, aber mit vielen lustigen Animationen und Gesten der Figuren bleibt kein Auge dauerhaft trocken. Der Sarkasmus gegenüber den originalen Vorbildern war schon immer das, was die Lego-Reihe ausgezeichnet hat und auch hier macht Indiana Jones einen tollen Eindruck und lädt dadurch nicht nur Fans der Filmreihe ein.

Technik

Natürlich erwartet euch wieder die liebevolle Umsetzung der Protagonisten in Lego Figuren. Mit Witz, Charme und viel Humor lassen die Charaktere keine Wünsche offen. Dies kann man auch zu der Umgebung sagen, denn diese ist sehr detailreich und bietet viele Ecken, in denen noch Verstecke lauern, die einige Geheimnisse beherbergen. Auch die Zwischensequenzen überzeugen und machen Lust darauf, immer mehr zu entdecken.

Der Sound kommt in vielen Fassetten daher und bietet nicht nur die bekannten Stücke aus dem Lernwandspektakel. Jedes Areal ist mit der perfekten musikalischen Untermalung unterlegt und passt sich so dem gesamten Szenario des Spieles an. Die Figuren der Lego-Welt sind wieder einmal Stumm und daher wird auf eine Sprachausgabe komplett verzichtet, was aber nicht weiter schlimm ist, denn sie wissen sich abermals durch Mimik und Gestik auszudrücken. Das heißt, der Spieler versteckt die Handlung auch ohne Worte und bekommt nicht selten einen Lachen abgerungen.

Und auch die Steuerung ist simpel und dadurch besonders einsteigerfreundlich. Jede Taste befehligt eure erwählte Spielfigur zu einer Aktion, die sofort ausgeführt wird. Durch das mögliche Wechseln der Spielfigur, kommen noch weitere Möglichkeiten hinzu, die aber auch allesamt überschaubar bleiben.

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
79
80
Okay
80
Multiplayer

FAZIT

Ja wenn man ein Lego Spiel kennt, kennt man sie alle, denn grundlegend verändert hat sich das Spielprinzip nicht. Dafür erlebt ihr die Abenteuer des Indiana Jones auf einer ganz neue und besonders erfrischenden Art. Ihr könnt den Schatzsucher in euch frei lassen, denn zu entdecken gibt es einiges, was das Abenteuer auch einen gewissen Wiederspielwert gibt. Wer die Lego Games mag, oder Fan der Filmreihe ist, sollte keinesfalls die Adaption verpassen und mit Indiana Jones in ein humorvolles Abenteuer ziehen.

- Von  Rena

Xbox 360
Playstation 3
MS Windows
Nintendo Wii
Mac OS X
PlayStation 2
PlayStation Portable

LEGO Indiana Jones REVIEW

USK 6 PEGI 7

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++