Fortnite

Fortnite – Die gefürchteten Lenkraketen kehren zurück

Vor einiger Zeit hat Epic Games mit der Lenkrakete eine zugegebenermaßen sehr mächtige in den Battle-Royale-Shooter Fortnite eingebaut. Da die Balance-Probleme sehr schnell bemerkt wurden, haben die Entwickler die Waffe nach bereits kurzer Zeit wieder aus dem Spiel entfernt, um sie zu überarbeiten. Nach einigen Wochen der Bearbeitung wird sie nun den Weg zurück in das Spiel finden – allerdings deutlich abgeschwächt. Ähnlich wie beim Raketen-Werfer werdet ihr nur noch 12 Schuss mit euch führen können. Damit möchte Epic Games in erster Linie das permanente Abfeuern der mächtigen Waffe verhindern. Außerdem wurde auch die Fluggeschwindigkeit verlangsamt, die Steuerung etwas erschwert, sowie der Schaden und der Radius verringert. Somit soll die Waffe viel mehr zur Aufklärung als zum Töten von feindlichen Spielern dienen. Wann die Waffe genau wieder den Weg ins Spiel finden wird, ist derzeit noch nicht klar.

Bildergebnis für fortnite lenkraketenwerfer

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++