Fairy Tail REVIEW

Mit Fairy Tail meldet sich der Publisher Koei Tecmo mal wieder zu Wort. Nach etlichen Verschiebungen hat der Titel es endlich zu uns geschafft und nun stellen sich zwei wichtige Fragen: Wieso braucht die Welt ein weiteres Musou-Actionspiel und warum freuen wir uns so auf diesen Titel?

Zum einen handelt es sich bei Fairy Tail dieses Mal um ein klassisches J-RPG und zum anderen gibt es von der beliebten Anime-Serie leider noch kein Spiel für die zahlreichen Fans hierzulande. Kann der Titel die Erwartungen erfüllen und lohnt sich ein Abstecher in die Welt von Earth Land? Das und noch viel mehr erfahrt ihr wie immer bei uns im Test.

Wer ist das alles und was mache ich hier?

Genau diese Frage stellen sich Spieler, die mit der Geschichte von Fairy Tail noch nicht viele Berührungspunkte besitzen. Das Spiel startet direkt mit der ersten Konfrontation und wir stehen einem der wohl bekanntesten Antagonisten in Fairy Tail gegenüber. Dieser trägt den Namen Hades und hat es ganz schön in sich. Diese Sequenz dient auch gleichzeitig als kleines Tutorial und zeigt uns, was das Kampfsystem zu bieten hat.

Die Szene spitzt sich zu und am Ende sieht es so aus, als haben unsere Helden die Welt wieder einmal gerettet. Doch leider erhebt sich unerwartet ein neuer Feind und wir müssen unsere Fähigkeiten und Kräfte bündeln, um einen verheerenden Angriff abzuwehren.

Doch was genau ist nun mit unseren Helden passiert? Sieben Jahre waren sie wie vom Erdboden verschluckt, doch dann erblicken Natsu und seine Freunde wieder das Licht der Welt. Ihre Gilde ist mittlerweile ziemlich heruntergekommen und gehört schon lange nicht mehr zu den Besten. Eure Aufgabe wird es sein, die Gilde Fairy Tail wieder an die Spitze zu bringen, koste es was es wolle.

Soviel zur Einleitungssequenz von Fairy Tail. Wie bereits erwähnt, werden Fans des bekannten Animes sich direkt Zuhause fühlen. Neulinge dagegen haben keine Ahnung, worum es überhaupt geht. Eine wirkliche Erklärung über die Gilden oder wer die Charaktere sind und um was es eigentlich in der Welt von Fairy Tail geht, fehlt leider komplett. Gerade um neue Spieler zu begeistern, hätte man hier eindeutig mehr Story integrieren können. Auch die bereits existierenden Textpassagen in der Enzyklopädie hätten ruhig ein wenig ausführlicher sein können. So besteht die Gefahr, dass gleich nach der Einleitung der eine oder andere den Controller überfordert zur Seite legt.

Klassisches Gameplay mit taktischen Kämpfen

Wie bereits erwähnt befinden wir uns mit der Gilde wieder am Anfang. Keiner kennt uns und selbst das Gildenhaus gleicht eher einer Bruchbude. Also was macht man in solch einem Fall? Richtig, man versucht sich wieder nach oben zu arbeiten und genau das wird eure Aufgabe in den ersten Spielstunden von Fairy Tail sein.

Zuerst stellen wir uns im Gildenhaus eine Gruppe zusammen. Hier gibt es keine feste Anführer-Rolle und so könnt ihr nach Herzenslust herumexperimentieren, welche Helden-Zusammensetzung euch am besten gefällt. Die Charaktere, die Zuhause bleiben müssen, werden beim Leveln nicht benachteiligt und erhalten trotz ihrer Abwesenheit beim Kampf einen Bruchteil der gewonnen Erfahrung. Nach der Gruppen-Zusammenstellung sucht man sich eine offene Quest und versucht diese abzuschließen. Als Belohnung hagelt es Erfahrungspunkte, Gold und Ruhm. Letzteres braucht ihr, um euch auf der Rangliste wieder ganz nach oben zu kämpfen.

Auch die Kommunikation untereinander ist in Fairy Tail wichtig. So habt ihr die Möglichkeit, die einzelnen Charaktere aufzuwerten und wichtige Gespräche zu führen, die eure Freundschaft stärken.

Nach einigen Spielstunden könnt ihr dann das Aussehen eurer Gruppe jederzeit ändern. Dabei ist die Wahl der Garderobe eine große Herausforderung, denn nicht zu unterschätzen sind hier unter anderem die knappen Bekleidungsstücke der weiblichen Charaktere. Und natürlich haben die meisten von ihnen eine Menge Holz vor der Hütte. Ablenkung während des Kampfgeschehens garantiert!

Neben der Verbesserung unseres Rufes werten wir durch die zahlreichen Quests auch das Gildenhaus auf. So erhalten wir im Laufe des Spieles zahlreiche interessante Features, wie eben die Möglichkeit, die Kleidung zu wechseln.

Wie in einem klassischen Rollenspiel üblich, bewegen wir uns über eine umfangreiche Karte fort. Hier werden nach und nach interessante Orte und Farmgebiete freigeschaltet. Leider sind diese etwas lieblos gestaltet und so darf man nicht zu viel Abwechslung erwarten. Dafür gibt es zahlreiche Kämpfe zu bestreiten und die machen in Fairy Tail den Hauptteil des Spieles aus.

Das Kampfsystem in Fairy Tail hat uns wirklich begeistert. Hier fühlen sich Fans von den klassischen Final Fantasy Battles direkt wie zuhause. So, aber nun endlich zum Thema: Was erwartet euch in Sachen Kampfsystem in Fairy Tail?

Klassisch rundenbasiert bleibt stets jede Menge Zeit, die richtige Wahl im Kampfgeschehen zu treffen, nach der die Charaktere alle nacheinander agieren. Hier kann man auswählen ob man attackiert, verteidigt, starke Magie benutzt oder doch lieber einen Gegenstand in der Runde einsetzt. Entscheidet man sich für einen Angriff, besitzt jede Attacke eine andere Angriffsfläche. Wenn man hier taktisch vorgeht, kann man mit so mancher Offensive direkt mehrere Gegner auf einmal ins Jenseits befördern. Auch die grafische Darstellung der magischen Fähigkeiten ist beeindruckend. So lässt man schon bald Bildschirm füllende Spezialattacken auf die unterschiedlichen Gegner los.

Um dem Kampfgeschehen noch etwas Abwechslung zu verleihen, haben die Entwickler die sogenannte Magic-Chain eingefügt. Umso besser man sich mit seinen Teammitgliedern versteht, umso mehr Angriffe kann man hier aneinanderreihen. Dabei kann es ab und an durchaus passieren, dass man die Gegner mit einer Chain direkt auslöscht. Es lohnt sich also Freundschaften zu knüpfen und sich die Probleme und Wünsche eurer Kameraden anzuhören.

Die Ausrüstung in Fairy Tail ist überschaubar und bezieht sich nur auf die sogenannten Lacrima. Das sind magische Kristalle, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen und so unsere Helden stärker machen. Mit dem Loot besiegter Monster können wir Kristalle aufwerten oder neue erschaffen.

Nicht unbedingt Next-Gen

Grafisch kann Fairy Tail überzeugen. Die Charaktermodelle sehen aus, als wären sie direkt aus dem Anime gesprungen und auch die Animation wirkt glaubwürdig. Die unterschiedlichen Gemütszustände sind gut zu erkennen und auch der Detailgrad weiß zu begeistern. Leider hat die Umgebung nicht so viel Liebe von den Entwicklern erhalten und so sehen die unterschiedlichen Kulissen und Städte eher einheitlich aus. Oft hat man das Gefühl, den Ort bereits zu kennen, obwohl es sich um ein ganz neues Gebiet handelt. Hier hätte man mehr Liebe zum Detail zeigen und die Oberwelt ein bisschen lebendiger und abwechslungsreicher gestalten können.

Der Soundtrack ist wirklich gelungen. Man fühlt sich direkt in das Kampfgeschehen katapultiert und erlebt die vereinzelten emotionalen Momente richtig mit. Größtes Manko hier ist die fehlende deutsche Lokalisierung. Bei Fairy Tail muss man sich mit japanischer Sprachausgabe und englischen Texten zufriedengeben. Hier hätte man den Einstieg auch deutlich erleichtern können, wenn man wenigstens die Texte ins Deutsche übersetzt hätte. Die japanische Sprachausgabe dagegen ist top und fängt die Atmosphäre des Animes wunderbar auf.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pro
  • Viele Charaktere aus dem Anime
  • Klassisches Kampfsystem
  • Einiges zum Freischalten
  • Tolle Soundkulisse

thumbs-down-icon

Kontra
  • Englische Bildschirmtexte
  • Schwieriger Storyeinstieg
  • Umgebungsgrafik zu eintönig

Facebook
Twitter
Google+
Spiel Bewertung
Singleplayer
80
80
Okay
-
Multiplayer

FAZIT

Fairy Tale ist ein gelungenes JRPG mit klassischem Kampfsystem. Gerade Fans der Anime-Serie werden diesen Titel lieben. Hätte man hier und da noch etwas an der Performance-Schraube gedreht, hätten wir mit Fairy Tale einen richtigen Hitkandidaten bekommen. So bewegt sich das japanische Rollenspiel im guten Mittelfeld und ist durch die fehlende Storyline sowie die englischen Bildschirmtexte nicht wirklich einsteigerfreundlich gestaltet. Neulinge sollten vor dem Kauf erst einmal zur Probe spielen, um zu prüfen, ob das Abenteuer rund um Natsu und seine Freunde das richtige Rollenspiel für sie ist. Wer über diese kleinen Schwächen hinwegsehen kann, hat hier ein JRPG gefunden, welches längerfristig unterhält.

- Von  Timo

Playstation 4
MS Windows
Nintendo Switch

Fairy Tail REVIEW

USK 12 PEGI 12

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |