BlizzCon 2019 enthüllt Diablo IV

Ein uraltes Übel droht Sanktuario in Dunkelheit zu hüllen und neue Helden wurden herbeigerufen, um noch nie dagewesene Herausforderungen zu bestehen. Heute hat Blizzard Entertainment Diablo IV angekündigt, den heiß ersehnten nächsten Teil seiner genredefinierenden Action-Rollenspielreihe. Das neueste Kapitel von Diablo wurde auf der BlizzCon 2019 angekündigt, wo die Besucher die weltweit erste öffentliche Demo des Spiels testen konnten. Diablo IV zieht die Spieler in eine düstere Handlung und gibt ihnen die Möglichkeit, sich ihren eigenen Weg durch die bislang weitläufigste Version der Welt von Sanktuario zu bahnen – eine trostlose und verwüstete Höllenlandschaft, die von Dämonen geplagt wird und jede Hoffnung im Keim erstickt.

Diablo IV bleibt seinen Wurzeln treu und enthält ein intuitives Kampfsystem, grauenvolle und abwechslungsreiche Monster, eine epische Jagd nach legendärer Beute, unendliche Spielbarkeit und unendlichen Fortschritt. Spieler erwarten endlose Abenteuer in dieser Welt voll einzigartiger Landschaften und gefährlicher Gegner. Sie steigen in zufallsgenerierte Dungeons hinab, die mit unvorhersehbaren Widersachern und unvorstellbaren Schätzen gefüllt sind. Diablo IV unterstützt das Spiel allein oder in koordinierten Gruppen, wird Spielern aber auch Möglichkeiten bieten, sich in einer gemeinsamen Welt zu begegnen – entweder, um sich vereint größeren Herausforderungen zu stellen, oder um sich gegenseitig in PvP-Kämpfen abzuschlachten.

„Sanktuario ist seit über 20 Jahren Heimat für Diablo-Spieler und voller Leidenschaft für die Reihe und in tiefer Anerkennung für die Community können wir heute Diablo IV ankündigen“, so J. Allen Brack, President von Blizzard Entertainment. „Wir freuen uns darauf, in das düstere, klassische Diablo-Gameplay einzutauchen, das Spieler so lieben, und dabei die Welt und Handlung auszuweiten und in neue Richtungen zu lenken. Wir können es nicht erwarten, mehr Menschen diese Welt zugänglich zu machen.“

In Diablo IV werden Spieler versuchen, der Welt wieder Hoffnung zu geben, indem sie das Böse in all seinen Formen bezwingen – von kannibalistischen, Dämonen anbetenden Kultisten bis zu den neuen ertrunkenen Untoten, die an den Küsten auftauchen, um ihre Opfer in ein nasses Grab zu zerren. Zum ersten Mal in dieser Reihe ist Sanktuario eine zusammenhängende, nahtlose Landmasse, die verschiedene Regionen umfasst – von der brennenden Wüste von Kejhistan über die grünen, von Werwölfen heimgesuchten Wälder von Scosglen bis hin zur rauen Wildnis der Trockensteppe.

Auf der BlizzCon enthüllte Blizzard die ersten drei Charakterklassen von Diablo IV, die alle während der Show gespielt werden konnten:

  • Der Barbar ist für seine unvergleichliche Stärke und seinen brutalen Nahkampf bekannt. Er benutzt im Kampf ein neues und mächtigeres System namens Arsenal, durch das er vier verschiedene Waffen ausrüsten und blitzschnell zwischen ihnen wechseln kann, indem er sie einzelnen Angriffen zuweist.
  • Die Zauberin hat ihre Wurzeln in Diablo II und gebietet über die Elemente, um ihre Feinde zu vernichten. Sie spießt sie mit Eiszapfen auf, lässt Blitze auf sie niederfahren oder beschwört brennende Meteore vom Himmel herab.
  • Der Druide ist ein wilder Gestaltwandler, der sich dank seines aktualisierten Spielstils in Sekundenschnelle von seiner menschlichen Form in die eines Werwolfs oder Werbärs verwandeln kann, um die Dämonen der Brennenden Höllen den Zorn der Natur spüren zu lassen.

Diese drei ikonischen Charaktere werden dem Vermächtnis des Franchise gerecht. Sie sind ein Beispiel dafür, wie Diablo IV auf der Geschichte der Reihe aufbaut und den Kern der Fantasy-Welt von Diablo beibehält, aber Spielern gleichzeitig neue Gameplay-Ansätze und frische Ideen bietet. Spieler haben zahllose Möglichkeiten, ihre Charaktere zu gestalten – mit anpassbaren Talentbäumen und Fertigkeiten, einem tiefgreifenden Beutesystem, legendären Gegenständen und mächtigen Ausrüstungssets, Runen und Runenwörtern und sogar personalisierten Reittieren, auf denen sie die offene Spielwelt bereisen können.

Diablo IV wird mit modernster Technologie entwickelt, die die Reihe in düstere, neue Tiefen führt. Diese Technologie liegt allem zugrunde, was Spieler sehen, hören und fühlen werden – für ein authentischeres, fesselnderes Erlebnis. Sie eröffnet der Diablo-Reihe unzählige Möglichkeiten: von geschmeidigen Animationen der Charaktere – wie die fließende Verwandlung des Druiden – bis zur nahtlosen, riesigen Oberwelt, durch die Spieler auf der Suche nach dem nächsten Dungeon voller Reichtümer reisen werden. Damit können Spieler noch tiefer in die noch härtere und tödlichere Welt von Diablo IV eintauchen.

Diablo IV befindet sich noch in der Entwicklung und wird für PC, PlayStation 4 und Xbox One verfügbar sein.

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare zu: "BlizzCon 2019 enthüllt Diablo IV"

  1. Stadia sagt:

    Endlich hat Blizzard ein richtiges Diablo vorgestellt und nicht wieder das Mobile-Spiel. Ich gebe zwar zu, dass ich auch das Mobile-Spiel ausprobieren werden und bestimmt wird es nicht ganz so schlecht werden, aber letztendlich spiele ich lieber noch am PC oder Konsole. Und D4 sieht so viel besser aus als Immortal. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++