Street Fighter V

Street Fighter V – Rage Quitter drohen härtere Strafen

Neben den teilweise immernoch auftretenden Verbindungsproblemen mit den Servern leidet das aktuelle Beat’em Up Street Fighter V noch ein weitaus nervigeres Problem. Immer wieder kommt es vor, dass ein Gegner im Falle einer Niederlage die Verbindung zu den Spielservern trennt, um so keine Ligapunkte zu verlieren und eine Niederlage auf sein Konto geschrieben zu bekommen. Doch gegen dieses Problem will Capcom härter vorgehen und droht bereits mit harten Strafen gegen die Anwender dieser Methode.

 

“Wir werden die Hilfe der Community dafür benötigen und werden in der nächsten Woche weitere Details nennen, aber nehmt bitte über das Wochenende jeden Vorfall des Rage Quittings, auf den ihr trefft, auf.”

 

Bis entsprechend auf das Rage Quitten reagiert wird, empfiehlt es Capcom durch die SHARE-Funktion solche negativen Vorfälle aufzunehmen und zu melden. Je häufiger ein Spieler wegen seines Fehlverhaltens gemeldet werde, desto härter werde im Anschluss auch die Strafe ausfallen.

Street Fighter V erschien am 16. Februar 2016 für PC und PlayStation 4. In unserer exklusiven Review findet ihr unsere Meinung zum Spiel und bietet euch eventuell eine Hilfe zur Entscheidung beim Kauf des Spiels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *