SEGA Mega Drive Classics (Nintendo Switch) REVIEW

Nintendo hat mit den NES-Klassikern vor wenigen Monaten bereits damit angefangen – und nun zieht auch SEGA auf der Switch nach: Alte Klassiker, die bereits über 20 Jahre auf dem Buckel haben, scheinen derzeit wieder im Trend zu liegen und so den Weg in die neueste Konsolengeneration zu finden. Wer schon länger eisern an Nintendo-Konsolen festhält und niemals den Blick zu anderen Herstellern gewagt hat, könnte bei dieser Gelegenheit nun erstmals einen Einblick in alte SEGA Mega Drive-Klassiker erhalten – immerhin sind die Zeiten, als SEGA und Nintendo konkurrierende Firmen auf dem Heimkonsolen-Markt waren, längst vorbei. Welche Figur machen nun heute die Klassiker des damaligen Konkurrenten?

Ab ins heimische Zimmer

SEGA Mega Drive Classics bringt nicht nur alte Klassiker in euer Zimmer, sondern vielmehr euch in das Zimmer eines eingefleischten SEGA-Fans: Nach der Eingangssequenz findet ihr euch in einem virtuellen Raum wieder, dessen Wände mit Postern und Plakaten zu alten SEGA-Titeln geziert sind. Dieser Raum dient euch dabei gleichsam als das Menü, durch das ihr navigiert und in dem ihr euch so beispielsweise zum Regal bewegt, um dort aus der Spielesammlung von insgesamt 51 Titeln denjenigen auszuwählen, den ihr als nächstes zocken wollt. Kurz die Kassette aus der Verpackung genommen, ab vor den Fernseher, das Modul eingesteckt und schon geht der Spaß los – eine nette Aufmachung, die euch da anfangs erwartet, aber sicherlich nicht das entscheidende Kerngeschäft.

Das besteht natürlich daraus, von dieser Spielebibliothek ausführlich Gebrauch zu machen. Der Umfang von insgesamt 51 Titeln wurde bereits genannt und ist auch auf jeden Fall äußerst zufriedenstellend: Von Golden Axe über diverse Sonic-Titel bis zu Phantasy Star ist vieles von dem dabei, was Konsolenbesitzern von damals Tränen in die Augen treiben dürfte. Vieles – aber eben nicht alles: Hier und da gibt es eben doch den ein oder anderen Hochkaräter, den manch ein SEGA-Anhänger in dieser Sammlung vermisst; Castlevania, Probotector oder Street Fighter-Ableger sucht ihr hier vergebens. Vollständigkeit – zumindest was die Top-Titel angeht – kann den SEGA Mega Drive Classics daher nicht bescheinigt werden. Dennoch wirkt die Liste an verfügbaren Spielen absolut prominent und bietet eine große Mehrzahl dessen, was in einer solchen Sammlung vertreten sein muss.

Multiplayer – lokal und weltweit!

Richtig gelesen: Prunkstück der SEGA Mega Drive Classics ist sicherlich die Tatsache, dass ihr die alten Klassiker in dieser Sammlung auch online zocken könnt. Dazu geht ihr schlicht im Online-Modus auf Spielersuche, erhaltet dann nach (hoffentlich) kurzer Suche einen Mitspieler samt Titelvorschlag (wobei ihr hier auch einschränken könnt, was ihr spielen wollt und was nicht) und dann geht’s ans Eingemachte. Selbstredend stehen diese Multiplayer-Möglichkeiten auch lokal für euch und eure Freunde vor der heimischen Konsole zur Verfügung – wobei sich natürlich nicht alle 51 Spiele zum Durchlauf im Multiplayer eignen. Schön zu sehen ist es jedoch allemal, dass SEGA sich nicht darauf ausruht, Emulationen auf eine neue aktuellere Konsolengeneration zu übertragen, sondern auch an die Anpassung in die Gegenwart gedacht hat. Zumindest lässt sich das in dieser Hinsicht festhalten; an anderer Stelle muss wiederum ein leichter Abzug für kleinere Ruckler hier und da beim Spielen gegeben werden…

Wie auch immer: Spätestens wenn ihr euren Gefährten von anno dazumal gefunden habt, mit dem ihr dieselben Titel womöglich schon einmal in langen Nächten durchgezockt habt, werdet ihr mit den SEGA Mega Drive Classics eure helle Freude haben. Qualitativ weiß die Sammlung unterm Strich ebenso zu überzeugen wie quantitativ, wenngleich der ein oder andere Kracher fehlen mag und bei dieser Zahl an Spielen natürlich auch die ein oder andere Niete dabei ist. Am Ende erhaltet ihr für vergleichsweise wenig Geld jedoch eine große Sammlung an Mega Drive-Klassikern, die allein durch ihre Menge viele Stunden von der Uhr zu nehmen wissen. Klar ist dabei allerdings auch, dass die einzelnen Titel unterschiedlich gut gealtert sind, und insbesondere Fans von damals werden hier und da sicherlich feststellen müssen, welches Spiel tatsächlich noch einwandfrei spielbar ist und was dann doch eher geschönt in der Erinnerung verblieb – aber das liegt bei Portierungen solch alter Spiele in der Natur der Sache, und die Titel, die inzwischen eher ein Stirnrunzeln auslösen, verbleiben hier doch klar in der Minderheit.

Lohnt sich die Reise?

Im Wesentlichen ist es das, was die SEGA Mega Drive Classics umreißen kann – auf einzelne Titel einzugehen, würde hier jeden Rahmen sprengen. Wer einige der Spiele von damals kennt, hat ohnehin längst einen Blick auf die Spieleliste geworfen, und allein anhand dessen vermutlich schon die Entscheidung getroffen, ob sich die Investition lohnt oder nicht.

Für alle anderen steht diese Frage auf einem anderen Blatt. Greift man hier zu, wenn in der eigenen Kindheit niemals auch nur der Hauch eines Bezuges zu den SEGA-Konsolen bestand? Hier gestaltet sich die Angelegenheit schon durchaus schwieriger. Klar: Herzrasen angesichts des ultimativen Retro-Feelings wird sich bei diesen Spielern wohl kaum einstellen. Dennoch darf nicht unter den Tisch fallen, wie viel hier für die Investition geboten wird – und das ist eine ganze Menge. Wer also ansatzweise ein Interesse an Klassikern hat, bekommt hier schon so einiges geboten und dürfte wohl kaum etwas falsch machen. Dafür scheint es allzu sicher, dass zumindest das ein oder andere Spiel dann doch an den Bildschirm fesselt.

Facebook
Twitter
Google+
Singleplayer
82
83
Gut
84
Multiplayer

FAZIT

SEGA Mega Drive Classics ist eine hübsche Sammlung alter Mega Drive-Klassiker, die sich nicht nur für Fans der alten Konsole lohnen kann. Insbesondere der Online-Multiplayer ist eine willkommene Neuerung, um diverse Titel auch ohne Freunde vor der eigenen Konsole im Multiplayer zu zocken. Auch wenn der ein oder andere Top-Titel fehlen mag: Geboten wird hier eine ordentliche Bibliothek für vergleichsweise wenig Geld und bei einer Auswahl aus 51 Spielen wird jeder seinen ein oder anderen Favoriten finden, der auch dauerhaft zu motivieren vermag.

- By  Roman

Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch

SEGA Mega Drive Classics (Nintendo Switch) REVIEW

USK 12 PEGI 12

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++