+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Sailor Moon Crystal Vol. 4 REZENSION

Im Januar wurde die vierte Staffel von Sailor Moon Crystal bestätigt. Und damit wird die Vorlage aus dem Manga weiter als Trickfilmserie ausgebaut. Bis wir aber in den Genuss kommen werden, die neue Adaption von Sailor Moon zu sehen, können wir uns mit den bisherigen Staffeln die Zeit vertreiben. Mit Sailor Moon Crystal Vol. 4 nehmen wir uns die zweite Hälfte der zweite Staffel genauer vor und setzen nahtlos mit der Geschichte fort, die nun in der Zukunft von Tokio spielt.

 

Die Zukunft ruft

Es scheint alles aussichtslos fĂĽr Sailor Moon

Die Folgen 21 – 26 führen die Geschichte nun dem Ende entgegen. Sailor Moon wurde von Black Moon entführt und auch Chibiusa ist verschwunden. Für die Verbleibenden scheint alles aussichtslos, denn sogar Sailor Mars, Sailor Merkur und Sailor Jupiter sind zuvor in die Fänge des Bösen geraten und verweilen im Zimmer der Finsternis. Somit entwickelt die Geschichte mehrere Handlungsstränge, die sich unter anderem auf Sailor Moon selbst fixieren. Die junge Kriegerin, die ihrer Kräfte aufgrund der Gefangenschaft beraubt wurde, findet sich im Gemach von Prinz Diamond wieder. Dieser giert nach dem Mädchen, da er erkennt, dass es die jüngere Version von Königin Serenity ist. Jene Königin vergöttert es schon ewig, was ihm veranlasst, Sailor Moon gefügig zu machen. Dabei erfährt Usagi, wie Black Moon die Herrschaft über das zukünftige Crystal Tokio erlangen konnte. Gleichzeitig werden aber noch weitere Gegebenheiten aus der Vergangenheit sowie Gegenwart aufgeklärt und ferner die aktuellen Geschichte fortgeführt.

Denn leider gelingt es der böse Seite, auch die kleine Chibiusa für sich zu gewinnen, was sie durch eine Gehirnwäsche schaffen. Durch jene Beeinflussung wird aus dem kleinen Mädchen die Dame Black Lady, die sich nun gegen ihre einstigen Freunde stellt. Mit ihrer neuen Macht, die ihr durch die Verwandlung zuteil wird, schafft Black Lady es gar, Tuxedo Mask in ihren Bann zu ziehen. So stehen die verbleibenden Charaktere einem weiteren Unheil gegenüber, das auf keinen Fall zu überschätzen ist.

Natürlich werden in den Handlungssträngen nicht Sailor Mars, Merkur und Jupiter vergessen. Ihrer Kräfte beraubt und in Gefangenschaft geraten, versuchen sich die drei jungen Frauen, aus der misslichen Lage zu befreien. Und sogar Sailor Pluto wird in der zweiten Hälfte der zweiten Staffel aktiv mitwirken, um das Schicksal der Zukunft noch ins Positive zu lenken.

 

Visuell

Neue Feinde geben den Sailor Kriegerinnen keine Verschnaufspause

Die Folgen 21 bis 26 führen wie bereits erwähnt, die Erzählung der zweiten Staffel zu Ende. Die Thematik selbst wirkt weitaus erwachsener und reifer, als noch im ersten Anime aus den neunziger Jahren. Die Charaktere sind optisch dem Manga angepasst worden und haben weniger mit dem Erstlingswerk des Animes zu tun. Dadurch wirkt Sailor Moon Crystal um einiges anspruchsvoller und für ein ganz neues Publikum angepasst. Hinzu kommt, dass die Folgen knapper gehalten sind und somit die Geschichte viel schneller vorankommt. Das bedeutet, die aktuelle Adaption hält sich auch in der zweiten Staffel nicht lange damit auf, einzelne Monster in die Folgen einzuflechten. Stattdessen schickt das Anime gleich die Drahtzieher inmitten des Geschehens und sorgt damit für mehr Spannung. Dies ist aber auch verständlich, denn was vorab noch 89 Folgen in Beschlag nehmen konnte, wird nun in 26 Episoden abgehandelt. Es wird sich aber dennoch Zeit genommen, die Figuren der bösen Seite genauer zu beäugen und die Absichten komplett und verständlich dazulegen.

Visuell ist Sailor Moon Crystal natürlich die bessere Wahl und mit CGI-Bildern angereichert. Dies bedeutet, es gibt viele flüssige Kämpfe und Bewegungsabläufe, kunterbunte Schauplätze sowie tolle Effekte für die Augen des Zuschauer. Zeitgemäß bekommt ihr die Folgen in einem 16:9 Format präsentiert.

Gewöhnungsbedürftig ist für Fans des alten Animes wahrscheinlich die Synchronisation in die deutsche Sprache. Leider blieb nur Sabine Bohlmann vom ersten Cast erhalten, die abermals Usagi aka Sailor Moon mit ihrer Stimme ausstattet. Die restlichen Sprecher sind komplett neu besetzt. Wer lieber die Originaltonspur in japanisch nutzt, bekommt natürlich die Gelegenheit dank der BluRay bzw. DVD. Deutsche Untertitel werden bei der Ausführung automatisch eingeblendet.

 

Bonus

Aus Chibiusa wird Black Lady

Im Übrigen wird für alle Folgen sowie den Bonus nur eine BluRay Disk benötigt. Zudem bringt Sailor Moon Crytal Vol. 4 ein Booklet mit Episodenguide und Randinformationen zu den vorhandenen Charakteren mit. Aber damit nicht genug, denn es gibt neben dem physischen Bonus weitere Inhalte zu entdecken. Zusätzlich zu den 6 Folgen gibt es eine Dokumentation, die uns zur Leipziger Buchmesse führt. Dort wurde das Reboot von Sailor Moon groß gefeiert und bot noch ein paar Besuchern die Chance, einige Synchronsprecher von Sailor Moon Crystal näher kennenzulernen. Mit dabei war nicht nur Sabine Bohlmann, die Usagi ihre Stimme schenkt, sondern sogar Dominik Auer, der im ersten Anime als Synchronsprecher aktiv war. Vor 20 Jahren sprach er Tuxedo Mask von der 2. bis zur 5. Staffel, sowie in allen drei Filmen. Inzwischen fungiert Auer als Dialog Regisseur für die Neuauflage. Fans des Animes dürften gleichzeitig einen Blick auf die Gesichter hinter den Stimmen von Sailor Jupiter und Katze Luna werfen.

 

Fazit

Der Abschluss der zweiten Staffel von Sailor Moon Crystal hat nicht mehr viel mit dem ersten Anime aus den neunziger Jahren gemeinsam. Die Neuinterpretation schreitet schneller voran, verzichtet auf den Großteil an Klamauk und ist durchaus reifer. Der Trickfilm ist aber nicht nur an Fans gerichtet, sondern soll ganz neue Zuschauer für sich gewinnen, die die alten Geschichten bislang verpasst haben. Dennoch ist es schade, dass die Staffeln immer recht kompakt gehalten wurden, da dadurch der brillante Charme und Humor des Erstlingswerk nicht eingefangen werden konnte. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf die dritte Staffel von Sailor Moon Crystal.

Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Gameinstinkt  |  LosGezockt  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Game-2  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  X-Nation.at