PLAY18 blickt ab dem 1. November in die Zukunft des Spielens

In wenigen Tagen ist es soweit: Das PLAY18– Creative Gaming Festival öffnet seine Pforten und lädt dazu ein, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Games in einem kulturellen und medienpädagogischen Kontext zu diskutieren und vor allem gemeinsam zu feiern und zu spielen! Vom 1. bis zum 4. November bietet das Festival in Hamburg internationale Gäste und ein breites Programm rund um das Motto „Ready Game Change – Create a New Tomorrow“. Kurz vor Beginn werden nun weitere Eckpunkte und Protagonisten bekanntgemacht, die die Besucher nicht verpassen sollten.

Wie Spiele getreu dem Festivalmotto die Welt verändern können? Das wird am 2. November auf der PLAY Couch unter fachkundiger Anleitung des Journalisten und Rundfunkmoderators Christian Schiffer diskutiert. Platz nehmen dabei die Produktdesignerin und Unternehmerin Amelie Künzler, Spielejournalist Daniel Ziegener, und die Künstlerin und Aktivistin Kathia von Roth. In der Diskussionsrunde “Mit Gefühlen Spielen“ am 3. November befragt Schiffer die Game & Narrative Designerin Valentina Tamer und den zuletzt für die Geschichte des Spiels State of Mind verantwortlichen Autoren Martin Ganteföhr, wie Spiele Empathie fördern können. In weiteren Artist Talks geben Gäste wie die Bloggerin OddNina, Spieleentwickler Wolf Lang oder die Medienkünstlerin Sabine Harrer Einblicke in unterschiedliche Themenbereiche wie Rollenbilder oder Verlusterfahrungen in Games und die Entwicklung von Indie-Spielen.

Im Impuls möchte der dänische Autor und Dozent Miguel Sicart laut darüber nachdenken, welche Spiele wir in der heutigen Zeit spielen sollten – und welche Spielwelten wir erschaffen könnten, wenn die jetzige Welt enden sollte. Maurice Hagelstein liefert mit dem Adventure “Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry” sogleich ein Beispiel und damit Stoff für Diskussion. In seinem Vortrag und einem anschließenden Gespräch erläutert er, wie das Entwicklerteam im Jahr 2018 ein Spiel über einen sexistischen Protagonisten umsetzt.

„Auch dieses Jahr ist es uns gelungen, spannende Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen des Gamings nach Hamburg auf das PLAY- Creative Gaming Festival zu bringen“, so Andreas Hedrich, Mitglied der Festivalleitung. „Wir wollen versuchen, gemeinsam den Grundstein für ein neues Morgen zu legen! Und wir freuen uns darauf, in vielen Impulsen und Programmpunkten neue Denkanstöße zu geben und gemeinsam mit unseren Besucherinnen und Besuchern die Zukunft der Spielekultur zu feiern!“

Das umfassende Programm von PLAY18 wird in diesem Jahr mit vielen weiteren Formaten und Workshops, prominenten Veranstaltungspunkten wie dem „Studio Zukunft“, der „Speaker’s Corner“ und nicht zuletzt der PLAY Ausstellung und dem Creative Gaming Award, bei denen innovative Spiele ausprobiert und prämiert werden, abgerundet. Detaillierte Informationen zum gesamten Programm und der genaue Zeitplan finden sich ab sofort auf der offiziellen Webseite unter https://playfestival.de/play18/zeitplan/.

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++