+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Mafia III “Schneller, Baby!” REVIEW

Mafia III

Das eigentliche Hauptspiel von Mafia III rund um die Geschichte von Lincoln Clay, welches im vergangenen Oktober erschienen ist, konnte nur bei wenigen Fans der beliebten Reihe punkten. Zu oft konnte es nicht an die beiden grandiosen Vorgänger anknüpfen, was wohl größtenteils am Setting des neuesten Teiles lag. Nun ist der erste kostenpflichtige Story-DLC Mafia III „Schneller, Baby!“ erschienen und soll das Spiel wieder zurück zu seinen Stärken führen. Doch ob das gelungen ist, erfahrt ihr in unserer Kurz-Review zur ersten Spielerweiterung zu Mafia III.

 

Frischer Wind dank DLC

Die wohl von vielen Fans am meisten gewünschte Neuerung im DLC wollen wir gleich vorwegnehmen: In „Schneller, Baby!“ werden die Story-Missionen alle nacheinander ablaufen, nerviges Einnehmen und Kontrollieren von Gebieten hingegen fällt ersatzlos weg. Dadurch spielen sich die Hauptmissionen wie in den beiden Vorgängern und die dauerhaft wiederholenden Nebenaufträge gehören erfreulicherweise der Vergangenheit an.

Die Handlung des rund 2-3 Stunden langen DLC’s ist eigentlich relativ schnell und zutreffend zusammengefasst. Der rassistische Sheriff Slim Beaumont macht in der fiktiven Stadt Sinclair Parish Jagd auf schwarze Menschen. So werden wir zu Beginn des Spiels auch schon sofort von den Cops gejagt. Da wir uns im Hauptspiel von Mafia III bereits einen Namen gemacht haben, sind wir natĂĽrlich weit oben auf der Todesliste des oben genannten Sheriffs. Wie bereits erwähnt hat man durch den Wegfall der nervigen Nebenmissionen den Inhalt des DLC’s in höchstens 3 Stunden erlebt, was fĂĽr einen Einzelpreis von rund 16 Euro etwas mager ausfällt. Besitzer des Season Pass dĂĽrfen sich zum Preis von rund 30 Euro ĂĽber zwei weitere Erweiterungen freuen.

 

Verfolgungsjagden wohin das Auge reicht

An dem eigentlichen Spielprinzip von Mafia III hat sich auch in der ersten Erweiterung nicht sonderlich viel getan, einige neue Gameplay-Mechaniken gibt es dennoch zu bewundern. So können wir auf den zahlreich im Spiel vertretenen Verfolgungsjagden auf Hindernisse am StraĂźenrand schieĂźen, dazu gehören zum Beispiel explodierende Fässer oder Baumstämme die auf die Fahrbahn rollen, um somit unsere Verfolger auszubremsen. Diese sollten wir auch regelmäßig nutzen, um uns einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen. In einer weiteren Mission des DLC’s richten wir auf einem Jahrmarkt Chaos an, in dem wir in einer vorgegeben Zeit möglichst viele Buden und Stände zerstören, in dem wir sie einfach mit dem Auto niederwalzen.

Die Missionen in „Schneller, Baby!“ spielen sich weitestgehend abwechslungsreich und macht vor allem in der ersten Hälfte, welche wir mit unserer Komplizin Roxy absolvieren, besonders viel SpaĂź. Die kecke Dame ist nicht nur eine wertvolle Hilfe im Kampf gegen die Feinde, sie hat auch während Verfolgungen immer einen passenden und lustigen Spruch auf Lager. Leider ist sie allerdings nur bis etwas zur Hälfte des DLC’s an unserer Seite, danach haben wir sie schon ein klein wenig vermisst.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 18 PEGI 18
Singleplayer
80
80
-
Multiplayer

Christian sagt:

Mit „Schneller, Baby!“ haben die Entwickler einen tollen Start in die Story-Erweiterungen zu Mafia III gelegt. Das neue Setting der Missionen ohne das nervige Kontrollieren der Gebiete macht streckenweise deutlich mehr Spaß als das eigentliche Hauptspiel und erinnert schon ein wenig an die beiden grandiosen Vorgänger. Und auch die Story an sich, rund um den rassistischen Sheriff, konnte absolut überzeugen und wurde sehr glaubhaft übermittelt. Und auch die neuen Gameplay-Elemente haben sich gut in das fertige Spiel eingefügt. Wir freuen uns bereits jetzt auf den kommenden DLC und fragen uns, wieso man es nicht schaffte, das Hauptspiel Mafia III auf dem selben Niveau zu halten wie nun der erste kostenpflichtige DLC.
Playstation 4Xbox OneMS WindowsMac OS X

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.