+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

LEGO Fluch der Karibik REVIEW

Die Teile aus Fluch der Karibik werden den Meisten gelĂ€ufig sein und können schon jetzt an ein ordentliches Sortiment an Merchandise verweisen. NatĂŒrlich gehörten hierzu nicht nur Figuren, Tassen oder sonstige StaubfĂ€nger, nein, auch Videospiele haben es bereits in ihre Produktion geschafft. Die Thematik aus Fluch der Karibik fand aber gar Gastauftritte, wie beispielsweise in Kingdom Hearts. Und auch das Lego-Universum hat sich dem Piraten-Epos angenommen und dafĂŒr eine komplett eigene Welt mithilfe der kleinen Bausteinchen geschaffen.

 

Auf in neue Abenteuer

Fluch7

Und damit sich der Ausflug in karibische Gefilde auch lohnt, sind in dem Spiel alle 4 Teile mit wunderschönen Lego Charakteren enthalten. Das heißt, in LEGO Fluch der Karibik besucht ihr die bereits durch die Filme bekannt gewordene SchauplĂ€tze, die euch nicht nur an heitere Orte fĂŒhren, sondern auch die dunklen Seiten der Blockbuster widerspiegeln. Ebenso treibt ihr euch auch auf Schiffen herum, die natĂŒrlich nicht selten der Schwerpunkt der Geschichten waren.

Und so kommt es, wie es kommen muss und ihr schlĂŒpft in eure erste Rolle, um die Gegend ein wenig zu begutachten und erste Aufgaben zu ebnen. Dabei spielt ihr auch nicht nur Captain Jack Sparrow, der natĂŒrlich zu den beliebtesten Charakteren der Filme zĂ€hlt, sondern unter anderem auch Will Turner, Barbossa oder Elizabeth Swann, die allesamt ihre ganz eigenen Talente mit in die Geschichte bringen. So hat jeder der Figuren wieder spezielle FĂ€higkeiten, wie sie charakteristisch fĂŒr die Legospiele sind. Beispielsweise entdeckt Jack Sparrow durch seinen Kompass SchĂ€tze, Mr. Gibbs wiederum kann Objekt ĂŒber einen Hammer schmieden und Stiefelriemen Bill hat die FĂ€higkeit durch WĂ€nde zu gehen und so geheime Orte zu finden, die fĂŒr Andere unerreichbar bleiben.

So wie ihr es bereits aus anderen Legospielen kennt, wird in den einzelnen Arealen auch oft eine helfende Hand benötigt, denn allgemein klappt es nicht immer ganz ohne Teamwork. Wenn ihr zum Beispiel mit drei Mitgliedern loszieht und Jack evtl. einen Schatz entdeckt, muss der Hund ihn ausgraben und eine weitere Person diesen wiederum zusammensetzen. Daher wechselt ihr oft unter den einzelnen Protagonisten und lernt dadurch schnell dessen VorzĂŒge kennen. Sofern ihr euch dann auch noch Zeit lasst, alle SchĂ€tze zu finden und jeden kleinsten Winkel zu erkunden, wird sich die eigentlich recht knappe Spielzeit enorm steigern.

Mit LEGO Fluch der Karibik wurde aber auch der Multiplayer wieder in den Fokus gerĂŒckt, der bei den verschiedenen Ablegern immer fĂŒr noch mehr Spaß sorgte. NatĂŒrlich wurde dabei auch bedacht, dass die Spieler ihre eigene Erkundungstour starteten und sich voneinander gelegentlich entfernten. Sofern ein Mitspieler zu weit weg von euch war, öffnete sich ein Splittscreen und jeder konnte an der gewĂŒnschten Stelle weitermachen. Letztlich fĂŒhrte das Abenteuer beide Spieler aber immer wieder an die gewĂŒnschte Stelle zurĂŒck, da die Passage nur im Duo lösbar war.

Damit aber nicht genug, denn da ihr die ganze Zeit nicht nur rennt oder euch durch Gruppen von Feinden kĂ€mpft, wurden auch kleine RĂ€tsel beigefĂŒgt, die aber meistens wieder mit simplen Kistenschieben oder Schalter betĂ€tigen gelöst sind. NatĂŒrlich erwartet keiner hier ein anspruchsvolles Spiel, dennoch wĂ€re abseits der ĂŒblichen TĂ€tigkeiten hier mehr Gewichtung drin gewesen. Ansonsten sammelt ihr, wie schon bekannt, Bausteinchen in allen möglichen Farben und schaltet damit ferner ein paar weitere Inhalte frei.

Wie in allen Legospielen, könnt ĂŒber einen simplen Knopfdruck die spielbare Figur wechseln und so einfach noch mehr Feeling gewinnen, bzw. weitere Interaktionen ermöglichen, die euch immer weiter in der Geschichte voranbringen. Dass ihr dabei auch auf Feinde trefft, habe ich bereits kurz angeschnitten, ist aber auch keine wirkliche Überraschung. Nun heißt es trotzdem vorsichtig sein, denn eure Lebensanzeige ist wieder nur durch Herzen dargestellt, die schnell den Nullpunkt erreichen können. Auf ein Game Over wird aber verzichtet und so erholt sich euer Charaktere binnen weniger Momente wieder vollends und kann weiter mitmischen.

Und um die bekannten Möglichkeiten der Lego-Reihen komplett abzurunden, sind abermals viele Dinge in der Umgebung frei zerstörbar. Ansonsten klettert, schwingt, gleitet, taucht, kÀmpft und bastelt ihr euch durch die fassettenreiche karibische Welt und benutzt dabei Kanonen, FÀsser, Pferdchen oder gar Schweine zum Weiterkommen.

 

Technik

Grafisch wurde das Spiel wunderbar umgesetzt, wenngleich es natĂŒrlich nur einen durchschnittlichen Augenschmaus gibt, was aber vollkommen ausreicht, denn niemand erwartet hier ein Wunderwerk der Technik. Die SchauplĂ€tze aus dem Film sind detailgetreu dargestellt und erfreuen nicht nur die Fans der Filmreihe. SelbstverstĂ€ndlich ist aber alles in die Lego-Optik gehĂŒllt, was so auch erwartet wird. Mit ausreichend Videomaterial werden wichtige Szenen aus den Filmen mit viel Slapstick nachgestellt und kommen so ganz ohne Worte aus. HauptsĂ€chlich agieren die Charaktere durch ihre Mimik und Gestik, die zudem immer mit den passenden musikalischen Begleitungen unterlegt sind.

Viele lustige Situationen treiben euch ein LÀcheln ins Gesicht und werden durch eine wirklich leichte, aber auch genaue Steuerung abgerundet. Hier zeigt sich wieder, wie kinderfreundlich die Spiele aus dem Lego-Universum aufgebaut sind, die aber dennoch auch das Àltere Publikum ansprechen können.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 6 PEGI 7
Singleplayer
76
78
79
Multiplayer

Rena sagt:

Wer die Legospiele kennt, wird auch in LEGO Fluch der Karibik nichts Neues entdecken, doch bleibt die Frage, ob man das ĂŒberhaupt möchte. Ich selbst kann nicht genug bekommen, egal mit welchem LegomĂ€nnchen ich die Welt unsicher mache. Die Figuren sind glaubhaft umgesetzt und die SchauplĂ€tze toll in das Szenario rund um die kleinen Bausteine eingebracht. Letztlich kĂŒmmert sich der Titel aber nicht nur um die Fans der Reihe, sondern spricht alle Abenteurer an, die die Legospiele mögen oder gar lieben. Gleichzeitig entpuppt sich das Spiel abermals als besonders kinderfreundlich und macht daraus einen Titel fĂŒr die ganze Familie, bei dem aber leider nur zwei Spieler gleichzeitig mitmischen können.
Nintendo 3DSXbox 360Playstation 3MS WindowsNintendo WiiMac OS XPlayStation Portable

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.