Landwirtschats-Simulator 19

Landwirtschafts-Simulator 19 REVIEW

Landwirtschats-Simulator 19

Zwei Jahre nach dem letzten Ableger der Reihe dürfen begeisterte Hobby-Bauern wieder an die Arbeit. Im Landwirtschafts-Simulator 19 wartet erneut der Alltag mit all seinen täglichen Pflichten auf euch. Doch welche Neuerungen warten im diesen Jahr auf euch? Wir haben zahlreiche Stunden auf den Feldern und bei unseren Tieren verbracht und zeigen auf, wieso der Landwirtschafts-Simulator 19 der wohl beste Teil der Reihe und die beste Simulation auf dem Software-Markt ist.

Die Arbeit ruft

Wie für die Serie typisch, starten wir im Landwirtschafts-Simulator 19 erneut mit der Erstellung unseres eigenen Bauern. Wie bereits im Vorgänger, dürfen wir auch in diesem Jahr wieder zwischen einem Bauern und einer Bäuerin entscheiden. Neuerdings stehen euch auch eine ganze handvoll diverser Kleider und Mützen zur Auswahl, um euren Charakter ein wenig zu individualisieren. Allerdings unterscheiden sich besonders die Kopfbedeckungen oft nur im Namen einer der vielen lizenzierten Herstellern von Landwirtschafts-Maschinen.

Nachdem wir unseren Bauern erstellt haben, dürfen wir erneut wie im Vorgänger zwischen einem von drei Startbedingungen bzw. Schwierigkeitsgraden der Endlos-Kampagne wählen. Leider wurde abermals auf einen Story-Modus bzw. auf immer anspruchsvoller werdende Szenarien verzichtet. Schade, denn hier lässt man einiges an Potenzial, da dies besonders von den Fans immer wieder gewünscht wurde. Allerdings sind uns mit Felsbrunn und Ravenport zwei neue Karten zur Auswahl geboten. Eine dritte Map, welche bereits aus dem Vorgänger bekannt ist, steht unter „Mods“ zum kostenlosen Download bereit.

Einsteiger in die Reihe dürfen sich zum allerersten Mal über ein interaktives Tutorial freuen, in dem wir schrittweise die wichtigsten Tätigkeiten erklärt bekommen und nachspielen dürfen. Unter anderem bekommen wir Grubbern, Sähen, Düngen und Ernten genauer gezeigt. Das Spiel nimmt einen mit an die Hand und macht es Neulingen leichter in den Alltag auf dem Bauernhof zu finden. Veteranen werden sicherlich nur wenig mit den neuen Informationen anfangen können.

Bauer aus Leidenschaft

Aus spielerischer Sicht hat sich im Landwirtschafts-Simulator 19 nur wenig getan: Wir pflanzen weiter zahlreiche Getreidefelder an, betreiben Forstwirtschaft und kümmern uns um das Wohl unserer Tiere. Erneut dürfen wir Kühe, Schafe und Schweine besitzen, hinzu kommen in diesem Jahr die Pferde. Diese benötigen naturgemäß etwas mehr Aufmerksamkeit und müssen neben der Fütterung auch gestriegelt und ausgeritten werden, damit sie sich wohlfühlen und vermehren können.

Passend zu den Pferden dürfen wir auch zwei neue Getreidearten begrüßen: Zum Einen können wir Hafer als Nahrung für unsere Tiere anbauen, zum Anderen wurde im Landwirtschafts-Simulator 19 auch die Baumwolle eingeführt. Dementsprechend dürfen wir unsere Ware nun auch bei einer Schneiderei verkaufen, einem neuen Händler im Spiel.

Unsere Felder benötigen nun deutlich mehr Aufmerksamkeit, denn neuerdings müssen wir auch Unkraut entfernen und unsere Felder mit Kalk bestreuen, damit der Ertrag neben der Zugabe von Dünger weiter gesteigert werden kann. Diesen können wir im Kalkwerk erwerben, allerdings lässt sich das Spiel über das Deaktivieren von Unkraut und Kalk in den Optionen benutzerfreundlicher gestalten. Profis werden sich der Herausforderung gerne stellen, um den Alltag im Spiel realistischer gestalten zu können.

Arbeit bei Freunden

Weiterhin dürfen wir Aufträge von anderen Bauern annehmen und ums deren Felder kümmern. So können wir die Leerlaufzeit zu Beginn des Spiels nutzen und unser Konto weiter füllen, um uns bald neue Maschinen und neue Gebiete zu erwerben. Ihr habt richtig gelesen, in der neuen Ausgabe des Landwirtschafts-Simulators erwerben wir nicht mehr einzelne Felder, sondern müssen uns bestimmte Gebiete käuflich aneignen. Diese können im kleineren Rahmen um die 200.000 € kosten, übersteigen aber auch gerne mal die Millionengrenze. Keine Sorge, auch Kredite bei der Bank sind weiterhin möglich, falls das notwendige Kleingeld mal eben nicht zur Hand liegt.

Doch leider fehlen die großen und interessanten Neuerungen noch immer. Obwohl ein Tag- und Nachtrhythmus weiterhin vertreten ist, hätten wir uns auch einen Wechsel der Jahreszeiten gewünscht. Felder im Winter von Schnee zu befreien oder eine Dürrezeit im Sommer, würde sicherlich einen zusätzlichen Anspruch sowie eine realistischere Atmosphäre erzeugen. Allerdings dürft ihr im Landwirtschafts-Simulator 19 einen Hund besitzen – reine Dekoration, aber er ist dennoch knuffig.

Neuerdings dürfen wir Gebäude nach dem Kauf auf unseren gekauften Grundstücken frei aufstellen. Dadurch können wir unseren Hof individueller gestalten und möglichst effizient bauen. Die Steuerung hierbei, wie auch die gesamte Tastenbelegung des Spiels, wurde gut an das Gamepad angepasst, sodass es nur selten zu Komplikationen kommt. Außerdem dürfen wir alle Fahrzeuge vor dem Kauf genauer betrachten und sogar einige Veränderungen wie breitere Reifen oder einen leistungsstärkeren Motor gegen einen Aufpreis einbauen lassen.

Technik weiterhin mit Makel

Die Grafik gehörte noch nie zum großen Highlight der Reihe und auch der diesjährige Landwirtschafts-Simulator 19 bildet da leider keine Ausnahme. Obwohl die neuen Grafikeffekte beim Wetter, beispielsweise das Vorüberziehen der Wolken am Himmel, durchaus überzeugen können, so ist das Gesamtpaket weiterhin nicht wirklich stimmig. Unsere Getreidearten unterscheiden sich optisch nur im Detail und die Weitsicht ist weiterhin sehr stark eingeschränkt. So ploppen nahe Gegenstände wie zum Beispiel Bäume gerne mal aus dem Nichts auf. Auch die Berge im Hintergrund sehen wie ein Haufen Matsch.

Auch das Radio aus dem Vorgänger ist wieder im Spiel enthalten, trotzdem geht die Musikauswahl bereits nach kurzer Zeit mehr auf die Nerven, als dass sie während der harten Arbeitszeit unterhalten kann. Dafür, dass keine lizenzierten Künstler enthalten sind, ist die Auswahl der Songs durchaus in Ordnung.

Im Mehrspielermodus dürfen wir ferner nicht nur zusammen einen Hof führen, sondern mit bis zu 8 Spielern auf einer Karte quasi ein wenig konkurrieren und einen eigenen Hof bewirtschaften. Dies sorgt für ein wenig Abwechslung, dennoch macht das Zusammenspiel auf einem gemeinsamen Hof durchaus mehr Spaß. Die Verbindung zu den Servern war durchgehend stabil, sodass ein flüssiges Spiel möglich war.

Facebook
Twitter
Google+
Singleplayer
70
73
76
Multiplayer

FAZIT

Der Landwirtschafts-Simulator 19 kann ohne Weiteres an seine erfolgreichen Vorgänger anknüpfen und ist weiterhin wohl der beste Ableger seines Genres. Als Spieler verbringt man zahlreiche Stunden bei der Arbeit um immer bessere Maschinen zu kaufen und sein Land zu erweitern. Und dennoch hätte ich mir für die Entwicklungszeit von knapp zwei Jahren kreative und frische Neuerungen gewünscht wie beispielsweise Jahreszeiten und das dazugehörige Gemüse/Getreide. Und auch bei der Technik ist sicher noch einige Luft nach oben. Dennoch wird der Landwirtschafts-Simulator auch in diesem Jahr bei einer großen Fanbase überzeugen können.

- By  Christian

Playstation 4
Xbox One
MS Windows

Landwirtschafts-Simulator 19 REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++