+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Halo Wars 2 REVIEW

Mit Halo Wars 2 auf Xbox One und dem PC geht es zurück ins Halo Universum inklusive bekannter Rassen, Geschichten und Umwelt. Microsoft begibt sich nun schon zum zweiten Mal in die Welt der Echtzeit-Strategie Spiele und versucht, dabei eine Mischung aus StarCraft II und Warcraft III zu erschaffen. Doch gerade die Umstellung vom First-Person-Stil auf das Prinzip der Echtzeit-Strategie kann ziemlich kniffelig sein. Ob der Sprung zum anderen Genre erneut gelingt und wie sich der neuste Halo Wars Titel spielt, lest es jetzt in unserer Review!

 

Die Story

Halo Wars 2 spielt im Jahre 2559, fast 30 Jahre nach den Geschehnissen aus dem ersten Halo Wars und kurz nach den Ereignissen von Halo 5. Mit dabei sind altbekannte Gesichter, denn es dreht sich wieder um die Crew der „Spirit of Fire“, die am Ende des ersten Teils in den Kyroschlaf versetzt wurde und seitdem im Weltraum mit Autopilot umhertreiben. Und es ist währenddessen einiges passiert, denn in den 30 Jahren Schlaf wurde der Krieg zwischen den Menschen und der Allianz beendet.

Doch kaum ist die Crew rund um Captain Cutter wiedererwacht, so zeigt sich schnell ein neuer Feind am Horizont. Atriox, der Anführer des sogenannten Söldnertrupps „Die Verbannten“, will die gesamte Menschheit auslöschen und den Planeten für sich erobern. Die Crew der „Spirit of Fire“ ist somit die letzte Hoffnung und dementsprechend gilt es, sich dem mächtigen Feind und seiner Arme zu stellen. Halo Wars 2 spielt fast komplett auf der mythischen Arche, die das erste Mal in Halo 3 aufgetaucht ist und auch der Schaffungsort der Halo-Ringe ist. Eingefleischte Fans werden demnach genug Parallelen zu anderen Ablegern der Reihe entdecken.

 

Die Mechanik des Echtzeit-Strategie-Titels

Wie schon im ersten Teil startet man auch in Halo Wars 2 mit der Kampagne. Die Missionen schwanken hierbei zwischen einfachen Entdeckungsmissionen, bei denen man mit kleinen Truppen ein Gebiet absucht, und den strategischen Szenarien, die einen in die Echtzeit-Schlachten werfen. Während der Kampagne trifft man auf allerlei Bossgegner aus den engeren Reihen von Atriox.

Halo Wars 2 spielt sich zum größten Teil wie ein klassisches Echtzeit-Strategie Spiel mit verschiedenen Phasen, Upgrades und dem Leiten seiner Einheiten. Man hat auch das Stein-Schere-Papier Prinzip aus dem ersten Halo Wars übernommen, welches grade für Einsteiger leicht zu verstehen ist. Jede Einheit hat ihre Stärken und Schwächen, die bestimmen, gegen welche Gegner man sie am effizientesten im Kampf einsetzt.

Einheiten steigen außerdem im Level auf, desto länger sie sich auf dem Schlachtfeld befinden. Das bedeutet, dass man seine Einheiten am Besten nicht auf ein Selbstmordkommandos schickt, sondern durch taktisches Denken langsam seine Arme aufbaut. Das Ressourcen- und Baumanagement ist außerdem sehr spaßig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. So sieht man zum Beispiel wie Vorräte und Baumaterialien aus dem Orbit kommen und sich langsam zu einem fertigen Gebäude zusammensetzen, als wären sie Tetris-Blöcke.

Dennoch merkt man an manchen Stellen die Einschränkungen des Gamepads und es braucht eine kurze Eingewöhnungsphase, um alles gekonnt umzusetzen. Es ist verständlich, dass im Vergleich zu den Möglichkeiten einer Maus und einer Tastatur, beim Controller ein paar Abstriche gemacht werden mussten. Jedoch haben die Entwickler das Bestmögliche herausgeholt und mit Halo Wars 2 eine Mischung aus beiden Steuerungen erschaffen.

 

Das Herzstück, der Multiplayer

Echtzeit-Strategie Spiele sind für ihren Multiplayer bekannt, bei dem man sich Online gegen andere Spieler messen kann. Auch in Halo Wars 2 ist der Multiplayer ein großes Feature und neben der Kampagne Hauptteil des Spiels. Trotzdem solltem Spieler, bevor sie sich in den Online-Modus stützen, die Steuerung innehaben, da die Schlachten ein viel schnelleres Tempo ausweisen als noch von den Kampagnen gewöhnt. Im Vergleich zum ersten Halo Wars hat sich hier nicht viel verändert, was aber auch nicht weiter schlimm ist, da die Formel schon einmal gut funktioniert hat.

Um etwas Abwechslung zum klassischen Multiplayer zu bringen, gibt es nun den sogenannten Blitz-Modus. In diesem Modus ist es möglich, seine Arme aus Karten zu bauen, die man entweder während des Spielens oder mit echtem Geld freigeschaltet hat. Dieser Modus bietet sich grade für ein schnelles Spiel an, bei dem man nicht zuerst seine Einheiten zusammenstellen muss. Zwar ist der Ansatz sehr gelungen, aber es gibt kein wirkliches Regulierungssystem und so wird man auch gegen Spieler mit besseren Karten und einem höheren Level aufgestellt. Dafür kommt so die taktische Komponente nie zu kurz, denn pure Kraft wird dadurch nicht reichen.

 

Technik und Sound

Grafisch sieht Halo Wars 2 Spitze aus. Das fast schon tropische Setting der mythischen Arche ist gut inszeniert. Die Cinematics sind einfach atemberaubend und geben dem Spiel ein ganz eigenes Gefühl. Selten wurden in Echtzeit-Strategie Spielen so hochwertige Cutscenes eingebaut wie es hier der Fall ist. Die Entwickler haben außerdem versucht, durch viele vertonte Konversationen und Audio-Clips der Charaktere (auch in deutsch), dem Spieler das Gefühl zu geben, mitten im Geschehen zu sein. Dennoch fühlt man sich alleine schon durch die Kameraperspektive oft fernab des Schlachtfeldes.

Die Halo-Reihe ist für ihren epischen Soundtrack passend zu Weltraumabenteuern bekannt. In Halo Wars 2 hat man es wieder einmal geschafft den Vorgänger zu übertreffen Der Soundtrack ist sehr atmosphärisch gestaltet und man hat zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Musik im Hintergrund langsam eintönig wird. Somit ist die akustische Bereicherung ebenso gegeben, was die technische Komponente perfekt abrundet.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 16 PEGI 16
Singleplayer
83
84
85
Multiplayer

Lukas sagt:

Alles in allem macht Halo Wars 2 einige Kleinigkeiten besser als der Vorgänger und ist besonders für Halo Fans spannend. Auch für Einsteiger ist der Titel geeignet, da man durch die Kampagne einen guten Einstieg findet. Die größte Veränderung ist das Erscheinen des Titels sowohl auf der Xbox One, als auch auf dem PC. Trotz kleiner Schwierigkeiten hat man einen guten Mittelweg gefunden. Zwar gibt es durch Halo Wars 2 keine große Genre-Revolution, dennoch hat man ein solides Echtzeit-Strategie Abenteuer erschaffen.
Xbox OneMS Windows

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Game-2  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Collect a Box  |  X-Nation.at