Grim Fandango Remastered (Nintendo Switch) REVIEW

Es ist schon sehr gemein, da endet das irdisches Leben und man landet im Land der Toten, wird aber nicht von seinen irdischen Pflichten befreit und muss weiter ackern – Tag ein Tag aus. So ergeht es Manuel Calavera, der von allen nur Manny genannt wird. Und Manny ist wahrlich kein Held, nein, er ist ein Bürger so wie du und ich, nur mit dem Unterschied, dass er tot ist. Und mit diesen Zeilen heiße ich euch zum Grim Fandango Remastered Test für die Nintendo Switch willkommen.

Der Tod steht dir gut

Aber anders der Annahme, hat unsere Titelfigur kein besonders spannendes, ähm nennen wir es einmal Leben. Er verbringt seine verbleibende Existenz damit, Neuankömmlingen Reisen zu verkaufen, die ins Land der ewigen Ruhe führen. Wie bequem diese Reisen vonstatten gehen, entscheidet sich wiederum durch den irdischen Lebensstil der betreffenden Personen. Und das Repertoire von Manny ist nicht gerade gering. Um ins Land der ewigen Ruhe zu kommen, stehen vier Angebote zur Wahl, die den Fußweg umfassen, die Reise per Sportwagen, Kreuzfahrtschiff oder gar im Expresszug Nr. 9, der seine Ankunft schon nach vier Minuten bekunden darf.

Doch scheint der Job immer trister zu werden, denn die guten Kunden bleiben aus, die für eine Reise mit dem Expresszug infrage kommen. Natürlich steht Manny nicht nur der Druck aus der Boss-Etage im Genick, sondern auch der Spott eines Kollegen, was ihn veranlasst, der seltsamen Verteilung zuvorzukommen. Mit ein paar strukturellen Umplanungen und fiesen Mitteln gelingt es ihm, eine besonders gute Kundin klarzumachen, bei der er jedoch auch nicht seine beste Reise loswird und das, trotz perfekten Lebenslaufes. Kaum Minuten später steckt Manny in einer kleinen Revolution, die ihm ein Abenteuer beschert, was er nicht vergessen wird.

Auf seiner Odyssee durch das Land der Toten, lernt Manny viele unterschiedliche Personen kennen, die allesamt ihre ganz eigene Geschichte haben. Gerade die Dialoge sind auch ein großer Bestandteil von Grim Fandango, denn sie spiegeln einen unvergleichbaren Humor wieder, der zusätzlich mit mexikanischem Flair unterstrichen wird. Ferner muss Manny aber abseits der Wortgefechte noch eine Mission zu Ende führen, die ihm seine beste Klientin Mercedes zurückbringen soll. Klingt einfach, gestaltet sich aber recht kompliziert, wenn man bedenkt, dass niemand ihren Aufenthaltsort kennt.

Um in der linearen Geschichte gut voranzukommen, dürft ihr alle Nase lang ein kleines Rätsel lösen oder einen zugehörigen Gegenstand ausfindig machen. Mit der richtigen Kombinationsgabe knackt ihr das vorgegebene Soll und kommt eurem Ziel ein Stückchen näher. Dabei sind die Variationen nicht immer gleich ersichtlich und müssen durch vermehrtes Probieren ausfindig gemacht werden. Eine Hilfestellung wie in anderen Spielen die Norm bleibt in Grim Fandango Remastered komplett aus.

Remastered

Abseits der Story, den witzigen Dialogen und der tollen Kulissen bleibt aber die Frage bestehen, was macht das Grim Fandango Remastered anders. Zuallererst ist natürlich eine grafische Überarbeitung der Bestandteil der Portierung. Dabei wurde am Grundgerüst festgehalten und es mit weiteren Details wie Schattierungen angereichert. Kleine Grafikfehler bleiben jedoch bestehen und wurden gänzlich ignoriert. Trotzdem hat man sich Gedanken gemacht und die neuen Formate mit einem seitlichen Rahmen ausstaffiert. Wer hingegen das Bild gerne auf 16:9 erleben möchte, bekommt eine gestreckte Fassung zu sehen. Abseits dieser Kritik heben sich aber insbesondere die Charaktere hervor, die voller Charme nur so sprießen.

Was bei der Grafik noch kleinere Macken hat, darf beim Sound ganz ohne Kritik auskommen. Die Sounds sind phänomenal und passen perfekt ins schräge Setting. Für die Grim Fandango Remastered Version hat Double Fine den Soundtrack neu mit dem Melbourne Symphony Orchester eingespielt. Doch als besonders hervorgehoben darf man die Lokalisation loben. Gerne wird die deutsche Vertonung zerrissen, was hier völlig überflüssig ist. Nicht nur die Dialoge sind perfekt dargeboten und mit Witz und Charme angereichter, auch die Stimmen sorgen für ein richtiges Staraufgebot. Schon in den ersten Minuten muss ich stark überlegen, woher mir Manny’s deutsche Stimme bekannt vorkommt. Nach fleißigem Mithören wird es mir klar, dass schon Alf mit selbiger auftrumpfen durfte. Das bedeutet, dass kein Geringerer als Tommy Pieper den liebenswürdigen Manuel Calavera seine Stimme leiht und diese mit einem grandiosen Akzent ausstattet.

Von der Steuerung her gibt es keine wirklichen Auffälligkeiten. Euer Charakter kombiniert, holt Gegenstände aus seinem Jackett oder benutzt diverse Utensilien. Das Point’n’Click Prinzip funktioniert auf der Nintendo Switch genauso gut, wie bereits auf den anderen Konsolen, auf denen das Grim Fandango Remastered erschienen ist. Gegenüber der Bequemlichkeit der PC Version, muss sich die Steuerung der Switch natürlich geschlagen geben, allgemein funktioniert das Genre aber recht sauber auf der Hybrid-Konsole.

Facebook
Twitter
Google+
Singleplayer
82
82
Gut
-
Multiplayer

FAZIT

Ein paar technischen Schwächen zum Trotz bietet das Grim Fandango Remastered dem breiten Publikum eine gute Unterhaltung. Nach gut 20 Jahren hat das Werk von Tim Schafer zwar schon einige Alterserscheinungen, dennoch überzeugen die dargebotenen Elemente, ohne sich an der Technik aufzuhängen. Die Figuren versprühen einen unverwechselbaren Charme und die vorgetragenen Dialoge sind eine Wonne für die Ohren. Zusammengefasst, mit den spielerischen Möglichkeiten, erwartet uns ein Adventure der Extraklasse, das uns sofortig in alte Zeiten zurückkatapultiert. Gegenüber der bereits erschienenen Konsolen Portierungen, birgt die Switch-Version keine weiteren Verbesserungen. 

- By  Rena

Playstation 4
MS Windows
PlayStation Vita
Mac OS X
Nintendo Switch

Grim Fandango Remastered (Nintendo Switch) REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++