+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Trüberbrook – Nora Tschirner, Dirk von Lowtzow und Jan Böhmermann leihen den Figuren ihre Stimmen

In Trüberbrook ist in den letzten Wochen wieder einiges passiert. Mittlerweile haben alle Figuren eine Stimme bekommen. Greta Lemke (Nora Tschirner), Lazarus Taft (Dirk von Lowtzow) und Dr. von Streck (Jan Böhmermann) sind die Hauptfiguren, die dank ihrer stimmlichen Besetzung, sicherlich für Begeisterung sorgen. Am Ende der Charaktervorstellung könnt ihr noch ein wenig aus dem Spiel

Hot News

Dauntless – Hunt Pass Season 2 gestartet

Bereits im Dezember durften sich die Beta-Spieler von Dauntless über den Hunt Pass, das Äquivalent zu Battle Pass und Co, freuen. Die erste Season war ein großer Erfolg und so wurde kürzlich der Hunt Pass für Season 2 vorgestellt (hier). Dieser enthält wieder jede Menge kosmetische Items, Crafting Materialien und Premium Währung. Wie gewohnt gibt

Hot News

50 Wagen in Dirt Rally 2.0 veröffentlicht

Jetzt heißt es wieder Sitzfleisch beweisen, denn Codemasters hat für Dirt Rally 2.0 die Liste der Wagen veröffentlicht. Die nachfolgende Auflistung wird mit dem Release des Spiels Ende Februar verfügbar sein. Das heißt, ihr könnt über 50 Fahrzeuge auf PlayStation 4, PC und Xbox One steuern, die wie folgt sind: Rally – Aston Martin V8

Hot News

Resident Evil 2 – Folgt nun auch ein Remake zu Resident Evil 3?

Vor wenigen Tagen ist mit dem offiziellen Remake zu Resident Evil 2 ein alter Horrorspiel-Klassiker als überarbeitete Version im Handel für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen. Doch nun könenn sich die Fans bereits erste Hoffnungen auf ein weiteres Remake von Resident Evil 3 machen. Die Entwickler bestätigten, dass der Erfolg des zweiten Teils


Goat Simulator: The GOATY (Nintendo Switch) REVIEW

Habt ihr nicht schon immer davon geträumt, in einem Videospiel eine Ziege zu mimen und ein fiktives Stadtareal zu verwüsten? Dann herzlich Willkommen zum Goat Simulator, der dies nun endlich ermöglicht und alle eure Träume wahr werden lässt. Doch was in erster Linie so lustig klingt, hat einen ernsten Hintergrund. Geplagt von Langeweile, beschließt unser tierischer Held seiner Herde den Rücken zu kehren und auf große Entdeckungstour zu gehen.

Einige Sekunden nach dem Start des Spiels, findet ihr euch im Hauptmenü wieder, wo ihr euch einen Schauplatz aussuchen könnt, um die verrückte Simulation zu beginnen. Auf vier Beinen und mit aus dem Maul hängender Zunge, erkundet ihr die Straßen, Felder, Häuser und Gärten. Und da wo ihr seid, ist auch die Verwüstung nicht mehr weit, denn die Ziege hat es sich als Aufgabe gestellt, alles in Schutt und Asche zu legen, was ihr im Weg steht. Um diese doch sehr wichtige Lebensaufgabe zu ebnen, steht dem tierischen Protagonisten eine kleine Palette an Funktionen zur Verfügung. Diese werden euch optisch mitsamt auszuführender Steuerung noch vor Spielstart dargelegt.

Ziege auf Abwegen

Ihr rammt alles aus dem Weg, was nicht niet und nagelfest ist und macht auch keinen Halt vor Menschen und Artgenossen. Was sich nicht direkt vor eurem Kopf befindet, kann mit der Zunge anvisiert werden. Dank der Ziegenzunge, seid ihr nun in der Lage, Gegenstände oder Personen hinter euch herziehen und damit noch mehr Unheil zu stiften. Gleichzeitig lässt sich durch dieses Feature, ein Gegenstand von einem Ort zum anderen befördern. Hier übernimmt gleichzeitig die verdrehte und übertriebene Physik, die aber einfach zu so einem skurrilen Spiel gehörten und es noch liebenswerter macht. Dabei ist es auch völlig egal, ob ihr euch von einem Auto erfassen lasst, oder durch die Gegend rollt, zu lachen gibt es immer etwas.

Doch auch wenn der Goat Simulator: The GOATY ganz frei von jedem Sinn und Ziel ist, hat er trotzdem viele Dinge zu bieten. Darunter sind einige Eastereggs, die beispielsweise ein Ufo darbieten und euch in andere Sphären katapultieren. Die Goat Simulation lässt ferner gar Ziegen regnen oder verwandelt euch in ein satanischen Bock. Selbst die Engelsziege und eine Vergrößerung des tierischen Protagonisten ist dem Spiel nicht fremd. Dies bedeutet aber, dass viele Orte und Räume erkundet werden sollten, was ein durchaus spaßiges Unterfangen ist. Darüber hinaus steigert sich dadurch auch der Wiederspielwert und die eigentliche Spielzeit, die allgemein nur wenige Stunden am Stück begeistern kann.

Das Switch-Rundum-sorglos-Paket

Mit der Switch Version erhalten Käufer alle Erweiterungen und Updates, die in den letzten 5 Jahren erschienen sind. Neben dem Hauptspiel Goat Simulator, ist in der Nintendo Version noch Goat MMO Simulator, Goat Simulator: GoatZ, Goat Simulator: Payday und Goat Simulator: Waste of Space enthalten. Viele Gamer werden dort schon die Anspielungen erkennen. Gameplaytechnisch braucht ihr aber keine großen Sprünge erwarten.

Hinzu kommt die Möglichkeit, den Titel auch unterwegs zu spielen. Der Goat Simulator: The GOATY ist einfach das beste Spiel für eine kurze Zugfahrt oder eine kleine Pause. Es wird einfach nichts von euch erwartet, sodass ihr euch einfach virtuell austoben dürft. Natürlich gibt es dank der Erweiterungen schon ein paar Aufgaben zu erfüllen, wie beispielsweise das Finden von Trophäen, der Weg dorthin wird aber auf eher ungewöhnliche Art bestritten.

Gleichzeitig bietet die Nintendo Switch Variante einen Multiplayer, der einen zweiten Spieler einlädt ordentlich Chaos zu verbreiten und auch das Leben einer verrückten Ziege nachzuahmen. Und wenn euch sogar das zu langweilig ist, lasst die Ziege doch einfach in Klassen aufsteigen wie Krieger, Rouge, Zauberer, Jäger und Mikrowelle. Und wer sich Mühe gibt, kann sogar noch Ziegen freischalten, die ggf. sogar noch eine besondere Fähigkeit hat, die ihr euch immer gewünscht habt.

Technik

Technisch ist der Spaß leider nicht ganz so riesengroß, denn das Original hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Ständig begegnen euch die immer gleichen Personen, die ebenso wenig mit einer hohen Anzahl an Details ausgestattet sind. Und auch die Animationen wirken teils lächerlich, doch genau das möchte der Goat Simulator: The GOATY erreichen, der sich an keiner Stelle wirklich ernst nimmt. Trotzdem wäre die Detailarmut und die blassen Texturen an vielen Stellen ausbaufähiger gewesen. Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, was ihr geboten bekommt.

Ebenso verrückt wie das gesamte Spiel zeichnet sich der Sound aus, der immer wieder dasselbe Lied durchlaufen lässt. Wobei dies keinesfalls langweilig ist, denn die skurrilen Töne passen perfekt als optimale Untermalung für den Goat Simulator: The GOATY Eine Sprachausgabe braucht ihr nicht erwarten, doch die wäre auch vollkommen überflüssig. Es wird euch aber die Möglichkeit zuteil, jederzeit ein “mähhhhhh“ zu äußern und so die Simulation noch lustiger wirken zu lassen. Zwar ist diese Funktion genauso frei von jedweden Sinn wie das gesamte Spiel, missen möchte man sich aber auch nicht.

Die Steuerung bedarf einige Einarbeitungszeit, obwohl die Befehle recht übersichtlich sind. Springen, Rennen und Rollen sind gut auf dem Controller oder den JoyCons angeordnet und können mit nur einem Tastendruck ausgeführt werden. Gelegentlich muss die Perspektive nachjustiert werden, was aber bei der Art des Spiels nicht weiter schlimm ist.

Facebook
Twitter
Google+
Singleplayer
73
74
75
Multiplayer

FAZIT

Wer ein Spiel für einen gelegentlichen Zeitvertreib sucht und mit skurrilen Humor umgehen kann, der ist mit dem Goat Simulator: The GOATY für die Nintendo Switch genau an der richtigen Adresse. Die technischen Schwächen machen den Titel noch liebenswerter und der Ideenreichtum zaubert euch nicht selten ein Lächeln ins Gesicht. Ein Spiel in dem man sich so richtig austoben kann und von jeder Regel befreit ist, wird hier geboten. Zwar werdet ihr nicht für Stunden an den Bildschirm gefesselt, doch die Ideen und Möglichkeiten im Goat Simulator sind einen Blick wert und das selbst nach all den verstrichenen Jahren noch. Schlussendlich lässt sich zum Goat Simulator: The GOATY noch noch eines sagen: Und wenn sie nicht gestorben ist, dann rennt, rammt und mähhhht die Ziege noch heute.

- By  Rena

Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch

Goat Simulator: The GOATY (Nintendo Switch) REVIEW

USK 12 PEGI 12

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++