+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Donkey Kong Country Returns 3D REVIEW

Vor ein paar Jahren erlebte Donkey Kong mit seinem kleinen Affenfreund Diddy Kong eine RĂŒckkehr auf die Nintendo Konsolen. Auf der Wii durchlebten sie damals ein ganz neues und tolles Abenteuer, das sich großer Beliebtheit erfreute. Vielleicht daher Grund genug, diesen Titel erneut zu veröffentlichen und weitere Inhalte zuzupacken. Doch nicht etwa die Wii U war die Plattform dafĂŒr, sondern der Nintendo 3DS mit all seinen VorzĂŒgen – nur klug irgendwo, ist doch die installierte Basis immens grĂ¶ĂŸer. Und in 3D ist es sicherlich auch sehr nett anzusehen.

 

Alles Banane?

Wieder einmal wurden dem König des Dschungels die Bananen geklaut. Mit Diddy Kong im Schlepptau, verfolgt Donkey Kong den fiesen Dieb, um seine BesitztĂŒmer wiederzuerlangen. In den ersten Spielsekunden muss sich unser Held zwar noch alleine durch den Dschungel schlagen, aber in einem Fass versteckt wartet der kleine Freund Diddy Kong schon darauf ihn zu begleiten und hilfreich zur Seite zu stehen. Dies stellt sich in mehreren Belangen als durchaus praktisch dar, denn mit Diddy Kong, erweitern sich Donkey Kong’s FĂ€higkeiten enorm.

Der kleine Affenfreund hat eine Art Jetpack auf dem RĂŒcken, mit dem die beiden wenige Sekunden fliegen können, wenn Donkey seinen Freund auf den Schultern trĂ€gt. Außerdem ist es dem Dreamteam möglich, die Gegner per Rolle aus der Bahn werfen und so vom Bildschirm zu tilgen. Auch der spielĂŒbergreifende Kopfsprung reicht völlig aus, um den Weg freizumachen von bösen Buben und fiesem Gesindel aller Art. Wenn ihr beispielsweise auf Krabben trefft, die nur darauf warten mit ihren scharfen Scheren euch ein Herz abzujagen, dann trommelt per Tastendruck einfach auf den Boden und lĂ€hmt die Gegner so. Bis sich der Feind wieder erholt hat, solltet ihr die Gunst der Stunde nutzen und ihn endgĂŒltig ausschalten, um den Weg unbeschadet fortsetzen zu können. Das geht natĂŒrlich bei fast allen Gegnern, die ihr auf eurer abenteuerlichen Reise trefft.

NatĂŒrlich haben die beiden Hauptprotagonisten noch weitere speziellere “Gegnerprobleme”, die es euch nicht ganz so einfach machen. Wird ein Gegner mit Flammen umgeben, kann man diesen weder ĂŒberrollen, noch per Trommeln betĂ€uben – und ihn auf den Kopf springen solltet ihr erst recht nicht. GlĂŒcklicherweise sind die Affen nicht dumm, und pusten kurzerhand die Flamme aus, um den Gegner angreifbar zu machen. Stehen jedoch die Endbosse an, benötigt ihr alles an Tricks und taktischer Raffinesse, um die Welt abzuschließen und in das nĂ€chste Gebiet zu wechseln. Die Bossgegner sind teils wirklich schwer!

 

Ein Traumpaar

Solltet ihr als Einzelspieler unterwegs sein, wird Diddy Kong von der CPU gesteuert, welche auch eine gute kĂŒnstliche Intelligenz darstellt. Es darf aber auch gerne ein zweiter Spieler diese Rolle ĂŒbernehmen, was verstĂ€ndlicherweise mehr Spaß macht und die Teamarbeit fördert. DafĂŒr benötigt ihr einen weiteren Nintendo 3DS Handheld mit zugehörigem Modul. Ist alles gegeben, dĂŒrfen sich nun zwei Spieler gleichzeitig auf die Suche nach den Bananen begeben und das Abenteuer bestreiten.

Das Besondere an der Welt von Donkey Kong ist, dass die komplette Umgebung mit in das Spiel einbezogen werden darf. So reichen spezielle Kommandos aus, um GegenstĂ€nde an gewisser Stelle erscheinen zu lassen, die fĂŒr die Fortsetzung der Reise auch nicht unerheblich sind. Per Schalter tauchen wiederum Podeste auf, die es euch ermöglichen, auf die nĂ€chste Plattform zu wechseln. Ganz neue Umgebungen bilden sich ebenfalls so, welche den Level erweitern und euch in den Vordergrund oder Hintergrund wechseln lassen, um dort z.B. einen alternativen Weg einzuschlagen. Diese Ebenen lassen sich teils auch per Fass besuchen, das euch auf eine andere Plattform katapultiert. Durch den stĂ€ndigen Wechsel in den Vorder- oder Hintergrund, erscheint das Spiel noch abwechslungsreicher und dynamischer, zumal das ganze Unterfangen gelegentlich noch mit einem Zeitdruck einhergeht.

Einige FĂ€sser befördert euch sogar auf ganz andere Ebenen, wie zum Beispiel ein Piratenschiff, in dem dann eure Reise kurzzeitig fortgesetzt wird. Oft bieten diese Bereiche zusĂ€tzlich noch einige Geheimnisse, die es zu entdecken gilt. Die FĂ€sser allgemein spielen sowieso eine wichtige Rolle in Donkey Kong Country Returns 3D. Wie bereits in den Super Nintendo Teilen, sind wieder ganze Abschnitte integriert, die ihr per Kanonen-FĂ€sser bewĂ€ltigen mĂŒsst. Da sich diese bewegen, kann ein Abschuss im falschen Moment auch mal ins Leere fĂŒhren, und der Affe beißt ins Gras, statt in die Banane. Auch die Fahrt mit der Lore (eines der Highlights des legendĂ€ren SNES-Abenteuers) ist ĂŒbernommen worden und so wird die Reise durch enge MinenschĂ€chte sehr rasant und die Gegner noch gemeiner, wenn sie wĂ€hrenddessen Dynamit auf euch werfen. Als zusĂ€tzliche Gefahr stellt sich zudem noch das durchaus marode Schienennetz dar. 

Es kann aber noch tĂŒckischer werden: Denn wenn ihr euch auf dem RĂŒcken einer Rakete befindet (eine alterntaive “Fahrmission”), reicht schon eine verkehre Bewegung fĂŒr euer Ableben aus. Über den Button A mĂŒsst ihr dieses durch Hindernisse steuern. Ein ruhiges HĂ€ndchen ist da auf jeden Fall von Vorteil. Gerade fĂŒr Einsteiger kann die eine oder andere rasante Passage im Spiel zur Geduldsprobe werden. Wer hektische Entscheidungen trifft, wird leider oft bestraft und darf den aktuellen Level wiederholen. Auf halber Strecke sichert euch aber ein niedliches rosa Schweinchen den Fortschritt und ihr könnt nach einem Ableben mittig des Levels wieder beginnen. GegenĂŒber der Wii wurde im Nintendo 3DS Modul aber eine optionale Erleichterung fĂŒr AnfĂ€nger integriert.

 

Abseits des Affenzirkus

Es gibt noch viel mehr zu entdecken, denn wer zum Beispiel durch den rasanten Spielverlauf das ein oder andere Leben verliert, darf gerne im Trödelladen vorbeischauen, um diese wieder in ihrer Anzahl zu steigern. Durch gesammelte MĂŒnzen können rote Ballons gekauft werden, die euch in den Levels eine Weile absichern. Diese Ballons stehen fĂŒr die Anzahl der Versuche und sollten möglichst nicht auf null sinken. Die erwĂ€hnten MĂŒnzen sind ĂŒberall verteilt und auch oftmals auch sehr gut versteckt, sodass ihr jeden Winkel in den verschiedenen Welten durchforsten solltet. Entdeckt ihr dabei gar eine Pusteblume, so lohnt es sich diese genauer anzuschauen, denn wie schon beschreiben, kann man die gesamte Umgebung perfekt einbeziehen. So duckt ihr euch einfach vor der Pusteblume nieder und befehligt den richtigen Feuerknopf. Daraufhin pustet Donkey Kong in Richtung dieser und lĂ€sst oftmals ein wichtiges Item erscheinen, wie beispielsweise die erwĂ€hnte MĂŒnze. Im Trödel Laden könnt ihr euch auch einen goldenen SchlĂŒssel kaufen, mit dem ihr wiederum Level freischaltet, die vorab nicht verfĂŒgbar waren.

Auch Puzzelteile sind hinter Kisten versteckt, ebenso wie Blumen oder gar geheimen GĂ€nge. Alle zu finden kann ein sehr schwieriges Unterfangen sein, aber es lohnt sich und motiviert. ZusĂ€tzlich findet ihr in jedem Level natĂŒrlich immens viele Bananen. Teils einzeln, oder in einer ganzen Staude sind diese zu einzusammeln. Habt ihr es auf 100 Bananen gebracht, bekommt ihr ein Leben geschenkt. Die ZĂ€hlung wird dabei aber in jedem Level fortgefĂŒhrt und fĂ€ngt mit neuer Levelbegehung nicht von vorne an. Auch einen Helfer fĂŒr die Suche nach den Puzzelteilen dĂŒrft ihr euch zulegen. Diese Hilfestellung fordert wiederum einen Besuch im Trödel Laden und genĂŒgend MĂŒnzen im GepĂ€ck. Das Sammeln von MĂŒnzen, Puzzeln und Bananen ist zwar nicht erforderlich, bringt aber eine Menge lustiger Momente und noch mehr Spielstunden mit sich.

Generell bietet Donkey Kong Country Returns 3D viele neue Ideen, wie auch altbekannte aus den ersten Teilen. GegenĂŒber dem Super Nintendo lassen sich abermals die vier Buchstaben „K – O – N – G“ sammeln, die euch bei VollstĂ€ndigkeit eine Belohnung zukommen lassen. Und wenn wir schon gerade eben bei den alten Super Nintendo Teilen waren, auch die tierischen Helden helfen gerne wieder bei der Suche nach den Bananen aus. Abermals erwartet euch ein wilder Ritt auf dem Nashorn. Doch auch die weiteren Tiere stellen sich als wahres Highlight dar und geben dem Spiel die Abwechslung, fĂŒr die Nintendo Titel allgemein bekannt sind. Selbst gegenĂŒber dem Original der Wii wurden Änderungen eingebracht. Statt zwei Herzen bekommt ihr nun drei gestellt und habt so eine höhere Überlebenschance. ZusĂ€tzlich bietet die Neuauflage noch 8 weitere Level, die vielleicht auch fĂŒr diejenigen Interessant sind, die bereits das Spiel fĂŒr die Wii besitzen.

 

Dschungel in Bild und Ton

Die Grafik ist 1A. Ihr bekommt eine bunte und detailreiche Welt prĂ€sentiert, in der jeder einzelne Winkel eine Entdeckung ist. Die Hauptprotagonisten sind wundervoll gestalten, doch auch die Feinde bieten genĂŒgend Fassetten, um sich noch lange an sie zu erinnern. Die Level haben ein wundervolles und teils skurriles Design. Leider sind die Texturen nicht ganz so scharf wie auf der Wii seinerzeit, trotzdem hat man das Spiel toll auf den 3DS importiert. Das tolle Leveldesign und die klasse Charaktere werden noch durch den Tiefeneffekt des Handhelden unterstĂŒtzt. Gerade auf dem Schienennetz, oder auf mehreren Ebenen, kommen Vorder- und HintergrĂŒnde am besten zu Geltung und wirken so noch echter. Es ist auch erstaunlich, wie groß die optischen Unterschiede sind und wie weit die Elemente ins Bild herausragen. Perfekt wie bei den meisten Nintendo-Spielen ist die GesamtprĂ€sentation – Alles passt zusammen und ist stimmig.

Der Sound ist peppig und flott, so wie das Abenteuer selbst. FĂŒr ein Jump n’ Run ist die musikalische Untermalung bestens gewĂ€hlt, die mit coolen Effekten einhergeht. Jene, die Donkey Kong schon vom Super Nintendo her kennen, werden viele bekannte Sounds hören.

Die Steuerung hat sich natĂŒrlich leicht verĂ€ndert. Die Bewegungssteuerung mit dem 3DS ist nur bedingt möglich, wird hier aber nicht genutzt. Der Touchscreen bleibt hauptsĂ€chlich ungenutzt und wir fĂŒr eine Statistik verwendet. DafĂŒr dĂŒrfen sich Besitzer eines Circle Pads freuen, denn dieser Aufsatz kann auch bei Donkey Kong verwendet werden und erleichtert manche Situation. Aber auch ohne dieses Zubehör ist die Steuerung recht einfach gestaltet und geht leicht von der Hand. Die verschiedenen Feuerknöpfe befehligen ganz eigene Manöver, sodass selbst AnfĂ€nger nicht ĂŒberfordert werden.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 0 PEGI 3
Singleplayer
93
93
93
Multiplayer

Rena sagt:

Lange hatte ich nicht mehr so viel Spaß mit einem Jump n' Run, dass zudem noch richtig fordert. Donkey Kong Country Returns 3D erinnert nicht nur an tolle Super Nintendo Zeiten, sondern bietet jedem Nintendo 3DS Besitzer wieder viele tolle Stunden an seiner tragbaren Konsole. Wer die VorgĂ€nger bereits kennt und liebt, sollte den Titel im Regal nicht ignorieren. Gerade auch fĂŒr jene, die gerne mit Freunden spielen, ist der Kauf eine Überlegung wert, denn im Doppelpack kommt noch mehr Freude auf. Selbst Besitzer der Wii-Version, dĂŒrfen der neue Umsetzung einen Blick zukommen lassen, denn es gibt einige neue Elemente zu entdecken. Wer dann noch ohne Bewegungssteuerung leben kann, bekommt ein tolles Spiel geboten, dass auch optisch einiges her macht. Also lasst es trommeln auf euren 3DS, denn die Affen sind los.
Nintendo 3DS

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.