+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Top News:

Hot News

Sony kündigt Playstation Classic an

Sony tut es Nintendo gleich und wird noch in diesem Jahr Spieleklassiker auf einer eigens dafür produzierten Minikonsole wiederaufleben lassen. Die Retrokonsole trägt den Namen Playstation Classic und wird 20 vorinstallierte Retrospiele der ersten Playstation-Generation enthalten. Darunter befinden sich laut offizieller Ankündigung auf den Playstation-Blog Final Fantasy VII, Jumping Flash, Ridge Racer Type 4, Tekken 3 und Wild Arms. Die Konsole

Hot News

Meldung der Woche: Die TGS wirft ihre Schatten voraus

In der kommenden Woche startet die diesjährige Tokyo Game Show. Nachdem die Veranstaltung in der japanischen Hauptstadt lange als eine der wichtigsten Messen zum Thema Videospiele galt, hat sich diese Stellung in den letzten Jahren zunehmends geändert. Grund dafür war unter anderem der in Japan in die Bredouille gekommende Konsolenmarkt, der vor allem von der

Hot News

Battlefield V auf November verschoben

DICE und Electronic Arts haben überraschenderweise die Veröffentlichung von Battlefield V um knapp einen Monat nach hinten verschoben. Sollte der Shooter ehemals am 19. Oktober 2018 erscheinen, müssen sich Spieler nun bis zum 20. November 2018 gedulden. In einem umfangreichen Blogeintrag äußert sich Oskar Gabrielson, General Manager von DICE, zu den Gründen der Verschiebung. So

Hot News

The Dark Pictures: Man of Medan von den Until Dawn Machern angekündigt

Supermassive Games und Bandai Namco haben im Rahmen der Gamescom mit The Dark Pictures Anthology ein neues Projekt angekündigt. Wie der Name bereits nahe legt, handelt es sich hier um eine Anthology, welche aus mehreren Spielen bestehen soll, die in sich abgeschlossene Handlungen erzählen. Den Anfang macht Man of Medan, zu welchem es nicht nur


Disney Infinity 3.0 – Luke Skywalker Light-Up-Version im Test

Disney infinity3.0

Ich durfte mir in den letzten Wochen einige Star Wars Figuren aus der Disney Infinity 3.0 Collection anschauen und war von der Qualität teilweise sehr verblüfft. Nun mit dem Start der siebten Episode: Das Erwachen der Macht, kommt ein weiterer Schwung an Figuren für das benannte Spiel zu uns. Diesmal wird sich aber noch einmal den älteren Adaptionen aus dem Star Wars Universum angenommen, die bereits als Figuren veröffentlicht wurden. Darunter fallen Yoda, Anakin, Luke Skywalker, Darth Vader, Obi-Wan und Kanan Jarrus, die nun aber mit ganz besonderen Lichtschwertern ausgestattet sind. Stellt man die Light-Up Figuren auf die Base von Disney Infinity 3.0: Play Without Limits, fangen die Schwerter an in der jeweiligen Farbe zu leuchten.

 

Die Figur

infinitylight

Klingt großartig und genau dass ist es in der Praxis auch, denn wir durften uns die Luke Skywalker Figur in der Light-Up-Version einmal genauer anschauen und waren überrascht, wie toll der Effekt in der Realität aussieht. Allerdings möchten wir die komplette Figur ein wenig näher beschreiben, die es nun erstmalig auch einzeln zu erwerben gibt. Der Blondschopf hat sein Lichtschwert mit beiden Händen fest umklammert. Sein Gesicht ist mit einem furchtlosen Blick ausgestattet, der entschlossen nach vorne gerichtet ist. Die Kleidung ist cremeweiss und grau gehalten und mit einem braunen Gürtel als Hightlight abgerundet. Der Luke Skywalker Charakter ist noch mit kleineren Glitzer-Pigmenten versehen, die überall verteilt sind. Leider fällt beim genauen Betrachten auch eine Spur des Klebers am rechten Arm auf, bei dem es sich aber um einen Einzelfall handeln kann und nur geringfügig das Gesamtbild schwächt.

Die etwas extravagante und gewollt kantige Darstellung des Jedi-Ritters ist auf einer schwarzen Plattform befestigt, die sich auch bei der Darth Vader Figur wiederholt. Die glatte schwarze Oberfläche neigt zwar dazu, schnell Verschmutzungen und Fingerabdrücke sichtbar zu machen, dafür wirkt sie im Allgemeinen sehr edel. Unterhalb der Plattform ist der NFC-Chip für die Disney Infinity 3.0: Play Without Limits Figuren integriert, der weitere Funktionen zur Verfügung stellt, sobald man den Charakter auf der Base zum gleichnamigen Spiel platziert. Ist das Game gestartet, bekommt Luke Skywalker seinen virtuellen Auftritt und begeistert mit vielen Moves, um die Rebellion bestmöglich zu unterstützen. Das heißt, er setzt beispielsweise seine Macht ein, um Dinge zu bewegen oder sie wegzuschleudern. Dabei wird die Umgebung in Mitleidenschaft gezogen und auch Gegner im kleineren Radius getroffen. Die grobe Arbeit macht dennoch sein Lichtschwert, welches nicht nur zum Angriff geeignet ist, sondern auch Schüsse von Feinden abwehren kann.

Mit verschiedenen Sprüche und weichen Bewegungen ist nur ein kleiner Teil seiner Darstellung in Disney Infinity 3.0: Play Without Limits beschriebenGleichzeitig kann der Charakter im Spiel auch aufgelevelt werden und bekommt so weitere Fähigkeiten zugeteilt, wie etwa neue Machtfähigkeiten, mit denen er die Geschichten perfekt aufmischen kann. Luke darf dabei gleich in mehreren Erzählungen mitmischen wie zum Bespiel dem Star Wars Twilight of the Republic wie auch dem Rise Against the Emire Playsets.

Selbstverständlich ist der Hauptfokus bei der Light-Up Variante aber das Lichtschwert, welches im statten blau aufleuchtet, sofern ihr die Figur auf die Base gesetzt habt und das Spiel gestartet wurde. Komplett und gleichmäßig ausgeleuchtet, schafft es das Lichtschwert sogar, einen Teil der Umgebung zu erhellen. Interessant ist auch, dass die leuchtende Waffe immer leicht pulsiert und dementsprechend noch authentischer mit der Vorlage abgestimmt ist. Nehmt ihr Luke wiederum von seinem Platz auf der Base, verschwindet der Effekt ganz langsam wieder und das Lichtschwert erblasst im transparenten blau. In diesem dem Moment ist er optisch komplett identisch mit der normalen Luke Skywalker-Version von Disney Infinity 3.0: Play Without Limits.

 

Grandios

Wer bislang noch keine weiteren Figuren aus der Star Wars Collection nachgekauft hat, um sein Disney Infinity 3.0: Play Without Limits Set zu erweitern, sollte vielleicht bei der Light-Up-Version zugreifen. Für ca. 2 Euro mehr, bekommt ihr bei ausgewählten Händlern die Adaptionen, die auf der Base platziert einfach nur genial aussehen. Die Lichtschwerter erstrahlen regelrecht in ihren vorgegebenen Farben und erleuchten ein halbes Zimmer. Zwar gibt es auch hier kleine Schönheitsfehler, diese sind aber schnell vergessen, wenn der Raum verdunkelt und die Waffe komplett und gleichmäßig ausgeleuchtet ist.

Sammler werden nun auch nicht mehr drumherum kommen, das Spiel zu erwerben, um in den kompletten Genuss zu kommen. Klare Kaufempfehlung

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++