Dirt Rally 2.0 REVIEW

In der Vergangenheit gab es des Öfteren Rennspiele, welche als Simulation beworben und kurze Zeit später doch unter Fans belächelt wurden. Mit dem direkten Vorgänger Dirt 4, drehte ein etwas Arcade-lastiges Gameplay seine Runden, um sich vermehrt an der breiten Masse zu orientieren. Dies soll nun mit Dirt Rally 2.0 anders werden. Und bevor wir uns mit Grafik, Sound, Umfang, Karriere Modus und weiteren Features beschäftigen, stelle ich zugleich die wichtigste Frage vorweg: Wie viel Simulation steckt in Dirt Rally 2.0?

Simulation in jedem Winkel

Um die Frage zu beantworten: Wenn man es darauf anlegen möchte, verdammt viel! Zwar lässt Dirt Rally 2.0 dank umfangreicher Einstellungsmöglichkeiten auch Anfänger nicht gänzlich im Regen stehen, jedoch merkt man sehr schnell, das ohne Setup und einiges an Übung, nicht sehr viel geht. Dauergasgeber landen schnell in jeder zweiten Leitplanke oder im Reifenstapel. Mit dem Gameplay von Dirt 4 im Gedächtnis habe ich versucht, schnell einen Einstieg zu finden. Doch die komplette erste Spielstunde bestand darin, nach 300 Metern jedes Mal mit dem Heck in einer Werbebande zu krachen. In den Spielstunden zwei und drei war ich dann damit beschäftigt, den Schwierigkeitsgrad, Fahrhilfen sowie ein entsprechendes Setup für mein Fahrzeug Stück für Stück zu erarbeiten. Die Devise lautet, üben, üben, üben! Und Dirt Rally 2.0 ist tatsächlich eines der wenigen Spiele, welches dir von Rennen zu Rennen eine so steile Lernkurve von Augen hält, dass du nach einem Rennen gleich motiviert bist, erneut anzugreifen bzw. ins Lenkrad zu greifen! Wer möchte, kann sich Stunden über Stunden mit diesem Spiel beschäftigen, alleine nur deswegen, um das Fahrzeug mit dem passendem Setup auf die jeweilige Strecke abzustimmen. Auch das Fehlen einer Zurückspulfunktion unterstricht den Anspruch einer Simulation.

Das Spiel selbst ist quasi in zwei Hauptteile gesplittet. Dem Online Modus „Mein Team“, in dem es mir ermöglicht wird, an täglichen sowie wöchentlichen oder auch monatlichen Events teilzunehmen. Hier gibt es unterschiedliche Meisterschaften, die unterschiedlich lang sind. Gefahren werden sowohl Rallycross als auch klassische Rally Etappen. Das Ziel ist hier, die Bestenlisten anzuführen.

In den Rennen selbst verdienen wir uns eine Währung, mit der wir entweder in neue Fahrzeuge oder in neue Teammitglieder investieren dürfen. Durch neue Mitglieder können wir zum Beispiel Strafzeiten beim Reifenwechsel reduzieren. Dieses RPG Element wirkt aber etwas aufgesetzt, da man das Geld recht schnell zusammen hat. Es ist zwar so ganz nett aber nicht wirklich hervorzuheben.

Modi und mehr

Der zweite Teil des Spiels ist der hauptsächliche offline Modus „Freie Fahrt“. Hier kann man auswählen, ob man eine klassische Rally erstellen möchte mit Legenden vergangener Tage, oder doch lieber moderne Rally Action geboten bekommen möchte. Mithilfe einer Lobby könnt ihr einstellen, ob ihr eine Online-Session, eine Private oder eine Offline-Session ins Leben rufen möchtet. Auch Zeitfahren ist selbstverständlich ein Teil der Features.

Leider fehlt Codemasters die offizielle WRC (World Rally Championship) Lizenz. Dafür dürfen sich aber besonders Rallycross Fans wieder auf eine offizielle WRX Lizenz freuen. Wer Rallycross noch nicht kennt, es sind Rundkurs-Rennen statt Punkt zu Punkt Rennen wie klassische Etappen. Die Rennstrecken sind beim Rallycross mit ca. 900 Metern bis 1,3 Km recht kurz aber dafür intensiv. Das heißt, viele Kurven, abwechselnd Asphalt und Schotterbelag und andere Unebenheiten, die den Profi in euch einfordern.

Jede Rennstrecke verfügt über eine sogenannte Joker Lap. Ein zusätzlicher Streckenbereich, der einmal pro Rennen befahren werden muss. Die Rennen selbst bestehen aus vier Qualifyings – Heat 1 bis Heat 4. In jeder Qualifikation treten vier Fahrer in vier Runden gegeneinander an. Entscheidend ist hier die benötigte Rundenzeit. Die zwölf besten kommen in das Halbfinale. Pro Halbfinale sechs Fahrer, von denen jeweils die Top 3 ins Finale einziehen. Zum Schluss machen die sechs Besten das Finale unter sich aus.

Back to 2018


Mit Dirt Rally 2.0 dürfen sich Fans nun auch auf die aktuelle Lizenz der vergangenen 2018er Saison freuen. Jetzt sind sogar die Jungs von EKS rund um Mattias Ekström und Andreas Bakkerud mit am Start, sowie das Volkswagen Team, die Johan Kristoffersson und Petter Solberg mitbringen. Auch Peugeot sind mit den Brüdern Kevin und Timmy Hansen dabei, sowie Sebastian Loeb, der das Team ergänzt.

Gefahren wird auf acht lizenzierten Rennpisten. Unter anderem mit enthalten ist die 2018 neu hinzugekommene Strecke in Silverstone. Das Erfolgsrezept im Rallycross ist das perfekte Spiel zwischen Gas und Handbremse. Wer die Kurven eng meistert und dabei noch schnell ist, hat beste Chancen zu gewinnen. Doch behaltet in Erinnerung, dass Dirt Rally 2.0 euch nichts schenken wird und viel abverlangt.

Im Gegensatz zu Dirt 4 ist die KI dieses Mal wirklich gut und auch aggressiv. Ihr habt die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad zwischen 1 – 100 einzustellen. Schon bei 40 verschwinden die Gegner nur selten aus eurem Rückspiegel und fast jede Joker Lap wird zum Abenteuer! Nicht selten stand ich so unter Anspannung, dass ich meinen eigenen Herzschlag bemerkt habe! Danke Codemasters!

Umfang

Kommen wir nun zum Umfang. Es stehen uns über 50 Fahrzeuge zur Auswahl. Von Klassikern wie dem Renault Alpine, Golf 2 GTI oder Peugeot 205 GTI bis zu modernen GT Biestern wie der Ford Mustang GT4 oder der Aston Martin V8 Vantage GT4 ist alles dabei. Insgesamt stehen uns 72 Rennstrecken bzw. Etappen zur Verfügung. Mit Spanien, Argentinien, Neuseeland, Polen oder Australien sind zwar einige Länder dabei, jedoch vermissen wir die Monaco Rally oder auch Finnland sowie Deutschland. Diese sollen allerdings zu einem späteren Zeitpunkt als DLC erscheinen.

Klassische World Rally Action, Rallycross und das Ganze kombiniert mit eigenen Meisterschaften, Zeitfahren oder gar Online Matches mit anderen Spielern reichen, um eine Weile beschäftigt zu sein. Hier sollten also einige Stunden Spielspaß garantiert sein, wenn ihr euch dem Fahrgefühl hingebt und den anfänglichen Schwierigkeiten trotzig entgegensteht.

Technik

Kommen wir nun endlich zu einem Schwerpunkt von Simulationen, der Grafik. Grundsätzlich sei gesagt, Dirt Rally 2.0 sieht wirklich schön aus und ist teilweise filmreif inszeniert. In Sachen Beleuchtung wurde noch einmal eine Schippe draufgelegt. Jedoch bewegt es sich grafisch noch nicht auf dem Niveau eines Forza Horizon 4. Zwischendurch fallen uns hier und da schon ein paar unscharfe Texturen auf, die sich über eine kleine Überarbeitung gefreut hätten. Aber während der Action fällt das zugegeben weniger ins Gewicht. Ins Augenmerk ist dies meistens während der Zeitlupen geraten. Mehr Feinheiten bieten da die lizenzierten Karossen, die ihren Vorbildern in nichts nachstehen. Gepaart ist dies mit verschiedenen Wetterlagen wie ein Regen, der tagsüber unterschiedliche Intensitäten bietet. Natürlich wirkt sich die Sicht bei Starkregen sogleich auf die Umgebung aus, was den Charakter einer Simulation verstärkt.

Der Sound ist hingegen wirklich gut gelungen. Das laute knallen der Fehlzündungen im Wald oder das Pfeifen des Turboladers sind wirklich gut umgesetzt. Auch stehen uns beim Co. Pilot mehrere Sprachen zur Verfügung, wie natürlich deutsch, dessen Akustik von einer weiblichen Stimme übernommen wird. Hier bleibt wirklich kaum ein Wunsch offen.

Video-Review

Facebook
Twitter
Google+
Spielbewertung
Singleplayer
91
89
Gut
86
Multiplayer

FAZIT

Kommen wir zum Fazit, bei dem man noch einmal erwähnen muss, dass es keine WRC Lizenz gibt. Ein paar Texturen hätten schöner sein können und es fehlen uns ein paar Strecken bzw. Etappen. Aber wenn man das einmal verkraftet hat, dann bekommt man eine bärenstarke Rally Simulation, welche euch für einige Stunden fesseln wird. Habt ihr nach anfänglichen Misserfolgen plötzlich zum ersten Mal gewonnen, werdet ihr euch umso mehr freuen! Wir können euch Dirt Rally 2.0 absolut empfehlen, wenn ihr nicht nur ein schnelles Rennspiel für zwischendurch sucht und auch verbissen genug seid, nahe an der Realität eure Runden zu drehen. 

- Von  Gerrit

Playstation 4
Xbox One
MS Windows

Dirt Rally 2.0 REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++