Albion Online

Die Untoten erwachen im neuesten Update ‚Brutus‘ für Albion Online

Sandbox Interactive, Entwickler des ersten wirklichen Crossplattform-Sandbox-MMORPGs Albion Online, haben heute das zweite umfangreiche Content Update seit dem erfolgreichen Launch der Closed Beta Ende letzten Jahres bekanntgegeben. Das Update trägt den Titel ‚Brutus‘ und erweitert die PvE-Inhalte, verbessert die Benuteroberfläche und bringt viele von der Community gewünschte Features mit sich, die die Welt von Albion Online noch umfangreicher machen.

Mit den umfangreichen PvE-Inhalten des ‚Brutus‘-Updates finden Untoten-Verliese, Bosse und Monster ins Spiel. Die neuen Verliese namens „die versunkene Stadt“ und „die Gruft“ bieten ein neues Feature, das es Spielern von verschiedenen Clustern erlaubt, gemeinsam das gleiche Verlies zu betreten und sich in einem kooperativen Abenteuer zusammenzutun, um die Bosse zu besiegen. Die Untoten-Verliese bieten auch einiges für Einzelspieler, die Solo-Tore finden können, um so die PvE-Herausforderung alleine anzunehmen. Egal, ob man alleine oder mit anderen spielt, es lohnt sich, Ausschau nach den grausamen Mitgliedern der Untoten zu halten: der Gouverneur und der Nekromant haben schon viel mutigere Abenteurer in Angst und Schrecken versetzt.

Um das Leben der Spieler einfacher zu machen und sie auf den Kampf mit den Untoten vorzubereiten, bringt das ‚Brutus‘-Update einige spielerleichternde Features mit sich – samt Werkzeugen für das Management von Gilden. Zusätzlich haben Sandbox Interactive eine große Anzahl von Verbesserungen angekündigt, die darauf abzielen, die Benutzeroberfläche für alle Plattformen zu optimieren, auf denen Albion Online verfügbar ist (PC, OSX, Linux, iOS und Android). Als ersten Schritt wird das ‚Brutus‘-Update bereits eine verbesserte PC-Benutzeroberfläche enthalten, inklusive kleinerer Menü-Buttons, neuer Aufteilung für verschiedene Objekte auf dem Bildschirm und vielem mehr.

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.