+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Top News:

Hot News

Meldung der Woche: USK-Altersfreigabe von Games mit Hakenkreuzen ab sofort möglich – Eine Zäsur und wie es zu der Entscheidung kam

Videospiele genießen in Deutschland bereits seit mehreren Jahren den Status als Kunst. Bisher hatten viele Spieler und Beobachter jedoch das Gefühl, das dies ein reines Lippenbekenntnis ist, denn spätestens wenn ein Spiel die Zeit des Nationalsozialismus abzeichnet und dabei auch auf das Zeigen von verfassungsfeindlichen Zeichen (Hakenkreuz, SS-Runen etc.) setzte, hatten es Entwickler und Publisher

Hot News

This is the Police 2 – Releasetermin für Konsolenversionen verkündet

Nachdem die PC-Version der Polizei-Simulation This is the Police 2 aus dem Hause THQ Nordic bereits seit dem 02. August 2018 erhältlich ist, so dürfen nun bald auch Konsolen-Spieler die Kontrolle über eine Polizei-Station übernehmen. Die Veröffentlichung der Versionen für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch ist für den 25. September 2018 geplant. Wir

Hot News

USK lockert Handhabung mit verfassungswidrigen Symbolen

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Bei besagten Zeichen handelt es sich um Hakenkreuze und alle anderen Symbole aus der Zeit des dritten Reiches, die in Videospielen entfernt oder zensiert wurden. Jahrzehnte lang fragte man sich als geneigter Gamer, warum Videospiele anders gehandhabt werden als Filme, bei denen das nie ein Problem gewesen ist. Das

Hot News

Red Dead Redemption 2 – Offizielles Gameplay-Video

Das warten hat ein Ende, denn endlich ist ein offizielles Gameplay-Video zu Red Dead Redemption 2 erschienen, welches die Spieler endlich an dem Entwicklungsstand teilhaben lässt. Amerika, 1899. Das Ende der Wild-West-Ära ist angebrochen und Gesetzeshüter machen Jagd auf die letzten verbliebenen Outlaw-Gangs. Wer Widerstand leistet und sich nicht ergibt, wird getötet. Nach einem fehlgeschlagenen Raub in


Detektiv Conan Box 5 REZENSION


KAZÉ Anime läutet die nächste Runde ein und veröffentlicht die bereits fünfte Box zum Detektiv Conan Anime. Nachdem es in der vorherigen Box etwas ruhiger zuging, macht gerade die Haupthandlung in den hier vorhandenen Episoden 130-155 einen großen Sprung nach vorne und etabliert einen der mittlerweile beliebtesten Figuren im Detektiv Conan Universum.

Kleine, große Spürnase


Mehrere Monate sind mittlerweile vergangen, seit Shinichi Kodu von zwei unbekannten, in Schwarz gekleideten Männern vergiftet wurde und daraufhin auf die Größe eines Grundschülers geschrumpft ist. Seitdem lebt der Oberschülerdetektiv als Conan Edogawa bei seiner Jugendfreundin Ran und dessen Vater, dem Detektiven Kogoro Mori. Dieser hat es mittlerweile zu lokaler Berühmtheit geschafft und ist als „schlafender Kogoro“ in aller Munde. Dass hinter dem brillanten Kopf in Wirklichkeit der kleine Conan steckt, weiß natürlich niemand. Lediglich Shinichi´s Eltern und Professor Agasa, ein alter Freund der Familie und für Conan so etwas wie Q für James Bond, wissen von der wahren Identität des kleinen Meisterschnüfflers.

Durch seine Nähe zu Kogoro und dessen Kontakten zur hiesigen Polizei erhofft sich Shinichi endlich stichhaltige Hinweise zu finden und sein altes Leben zurückzubekommen. Allerdings scheinen ihn die Fälle magisch anzuziehen, sodass er sich stets mit neuen Morden und anderen Verbrechen beschäftigen muss. Shinichi´s oberstes Ziel, herauszufinden, was wirklich mit ihm geschehen ist und wer die mysteriösen Männer in Schwarz sind, scheint dadurch immer schwieriger verfolgbar zu sein. Durch Zufall erhält er aber einige neuen Hinweise. Ob diese ihn auf die richtige Spur führen können?

Wie bereits eingangs erwähnt, macht die eigentliche Hauthandlung diesmal einen großen Schritt. Verantwortlich dafür ist vor allem der Vierteiler Den Männern in Schwarz auf der Spur (Episode 136-139). Wie der Titel bereits nahe legt, findet Conan eine neue Spur zu jener Organisation, die für seine Misere verantwortlich ist. Die hängt nicht zuletzt mit der neuen Mitschülerin in Conans Klasse zusammen. Als Ai Haibara stellt sie sich vor, ihre wahre Identität ist aber eine andere. Serienfans wissen natürlich längst Bescheid, aus Spoiler-Gründen will ich aber dennoch nicht weiter auf Ai eingehen. Nur soviel: Ai ist ein wichtiger Schlüssel in der Suche nach der schwarzen Organisation und hat eine belebte Vergangenheit hinter sich. Schon bald wird sie daher auch zu einer der wichtigsten Helfer für Conan/Shinichi.

Die bisher beste Box?


Nach dem fantastischen Vierteiler, geht es nicht minder spannend weiter. Im folgenden Zweiteiler Schüsse im Stadion (Episode 140-141) nimmt ein Unbekannter mehrere Zehntausend Menschen in einem Fußballstadion als Geisel und droht damit Menschen zu töten, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Mit dem Dreiteiler Tödlicher Zauber (Episode 142-144) geht es fulminant weiter. Sonoko und Ran besuchen ein Treffen von Hobbyzauberern. Da Kogoro und Conan wenig angetan von der Veranstaltung sind, wollen sie nach Hause zurückkehren, als sie im Autoradio die Meldung hören, das der Organisator des Treffens brutal ermordet wurde – und er soll nicht der einzige sein. In der Doppelfolge Das Geheimnis des alten Schlosses (Episode 146-147) verschwinden Professor Agasa und Conan, während sie gemeinsam mit den Detective Boys das titelgebende Rätsel in einem alten Schloss lösen wollen, während Conan und Heiji in Mord in einem verschlossenen Zimmer (Episode 151-152) einen klassischen „locked room“ Fall lösen müssen.

Ich behaupte ohne Weiteres, das die fünfte Box die bisher beste ist. Der Anime und seine Rahmenhandlung befindet sich hier in einen seiner bisher stärksten Momente und löst einige offene Fragen, stellt aber wieder viele neue, die uns und Conan vor weitere Rätsel stellen. Füller-Episoden gibt es nur wenige und selbst diese befinden sich diesmal auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Gleichzeitig erhalten wir mit Ai Haibara einen neuen Charakter, der unlängst zur Stammbesetzung gehört und bei vielen Fans einen Stein im Herzen hat. Sie wird als ebenbürtiger Gegenpart zu Conan etabliert, die zwar im Grunde auf seiner Seite steht, aber doch ihren eigenen Kopf hat. Die Chemie zwischen den beiden sorgt somit für einige unterhaltsame Momente.

DVD, Bild & Ton


Wie schon bei der vorherigen Box, so kommt auch Box 5 mit einer DVD weniger daher, als zuvor. Zum Vergleich: die erste Box hatte noch 34 Episoden auf sechs DVDs, die aktuelle Veröffentlichung begnügt sich mit 26 Folgen auf fünf DVDs. Das wäre wohl nicht weiter schlimm, würde der Preis entsprechend im Vergleich zu den mit mehr Inhalt gefüllten Boxen gefüllt werden, doch leider ist dem nicht so. Eine seltsame Entscheidung, die ich beim besten Willen nicht nachvollziehen kann.

In technischer Hinsicht hat sich im Vergleich zu den bereits veröffentlichten DVD-Boxen wenig getan. Die Episoden besitzen lediglich die deutsche Sprachfassung in einer guten, wenn auch nicht idealen Qualität. Eine japanische Tonspur oder Untertitel liegen nicht bei. Das Bild der Episoden ist sicherlich auch nicht das beste, was schlicht dem Alter des Anime geschuldet ist. HD-Fassungen der alten Episoden existieren nicht und eine Neuabtastung liegt letztlich wohl bei den Rechteinhabern in Japan, weshalb man sich weiterhin mit der alten 4:3 Auflösung abfinden muss. Immerhin ist das Bild größtenteils sauber, störende Artefakte sind mir nahezu nicht aufgefallen.

Wie gehabt, kommt das Paket wieder mit einem hübschen und aus stabiler Pappe gefertigten Schuber, in dessen Inneren sich ein Mediabook befindet. Der obligatorische Episodenguide mit Kurzzusammenfassungen zu den einzelnen Episoden ist natürlich ebenso vorhanden. Weitere Extras gibt es auf den DVDs nicht zu finden.

Adrian sagt

Mit den in der fünften Box vorhandenen Folgen, macht der Hauptplot von Detektiv Conan einen großen Sprung nach vorne. Nicht nur erfährt man neue Hintergründe zur schwarzen Organisation, auch wird mit Ai Haibara eine der wichtigsten Figuren des Anime eingeführt. Der überwiegende Teil der Episoden ist auf einem qualitativ sehr hohen Niveau angesiedelt und überzeugt mit spannenden Fällen, einem guten Pacing und stimmiger Narration. Selbst die wenigen Füller-Episoden machen durch die Bank weg Spaß. Insofern ist die fünfte Box meine bisherige Highlight-Veröffentlichung, auch, wenn man die gewohnten technischen Abstriche machen muss.

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.at  |  Vrinda Techapps


NEWS:

Allgemein  |  Handhelden  |   Indie  |   Kickstarter  |   Microsoft  |  Nintendo  |  PC Gaming  |  Sony

  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++