+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Constructor HD REVIEW

Constructor HD

Zahlreiche Spieler werden sich beim Lesen dieser √úberschrift an einen Spiele-Klassiker aus dem Jahre 1997 erinnern. Genauer gesagt am 5. September 1997 ver√∂ffentlichte der Publisher Acclaim Entertainment die Aufbausimulation Constructor f√ľr den PC und auch f√ľr die allererste PlayStation aus dem Hause Sony. Passend zum 20. Jahrestag haben die Entwickler von System 3 nun eine Neuauflage in verbesserter HD-Optik auf den Markt geworfen und sogar Nintendos neue Konsole Nintendo Switch mit in die Portierung aufgenommen. Wir zeigen Euch im Test ob in Constructor HD der Charme der Vergangenheit dem Spiel erhalten blieb oder ob sich die Neuauflage als eine Katastrophen-Bau entpuppt.

Einsteiger haben es schwer

Nach der erfolgreichen Installation unserer Testversion (PlayStation 4) m√ľssen wir recht schnell feststellen, dass einige gewohnte Men√ľpunkte g√§nzlich fehlen. Es gibt keinerlei Kampagne oder Story zu erleben und auch das Tutorial f√§llt mit einer kurzen und knappen Einf√ľhrung etwas d√ľrftig aus. So werden vor allem Neulinge, die nicht bereits vor 20 Jahren ihre Stunden mit dem Spiel verbrachten, einige Zeit brauchen um die Komplexit√§t des Spieles zu verstehen. Es ist zwar ein Men√ľpunkt mit dem Namen ‚ÄěAuftr√§ge‚Äú vorhanden, allerdings wird dieser erst zu einem sp√§teren Zeitpunkt von den Entwicklern eingebaut. Wann dieser sein wird ist nicht bekannt, ebenso wenig die Gr√ľnde f√ľr das aktuelle Fernbleiben diverser Missionen.

Neben dem klassischen Mehrspieler-Modus (dazu sp√§ter mehr) bleibt also nur ein freies Spiel, in dem wir entweder alleine oder gegen bis zu drei weitere KI-Gegner antreten k√∂nnen. Hier k√∂nnen wir neben dem Schwierigkeitsgrad der KI auch unter anderem ein Ziel f√ľr alle Teilnehmer festlegen, um den Sieg zu erreichen.

Wie vor 20 Jahren gilt es weiterhin eine kleine Siedlung zu errichten, einzelne Sektoren einer recht gro√üen Karte besiedeln und unsere eigene Infrastruktur errichten. Zu Beginn k√∂nnen wir nur das S√§gewerk als Produktionsst√§tte bauen, sp√§ter folgen u.a. ein Zementwerk oder eine Fabrik f√ľr Computer oder sonstige Extras f√ľr unsere Bewohner.

Miete zahlen oder fortpflanzen

Haben wir einem Wohngebiet eine Gr√∂√üe und einen Platz zugewiesen, so m√ľssen wir uns nach der Fertigstellung des Baus passende Mieter finden. Diese unterscheiden sich in ihren Eigenschaften, manche Mieter verursachen viel L√§rm, andere hingegen sind umg√§nglicher mit ihren Nachbarn. Hier gilt es ein gutes H√§ndchen zu beweisen, um die Idylle nicht zu gef√§hrden. Au√üerdem k√∂nnen wir entscheiden, ob unsere Mieter regelm√§√üig Geld zahlen oder Arbeiter f√ľr unsere Baustellen ‚Äěproduzieren‚Äú. Ein renoviertes Schlafzimmer beschleunigt eben jene Produktivit√§t und steigert au√üerdem die Zufriedenheit der Bewohner. Neben Schlafzimmer k√∂nnen sich auch K√ľche, Bade- und Wohnzimmer eine Aufbesserung unterziehen. Au√üerdem verlangen viele Bewohner nach einem Computer, einen sch√∂nen Gartenzaun oder nach einem schattigen Pl√§tzchen im Garten durch sch√∂ne B√§ume. Steigt die Zufriedenheit der Bewohner k√∂nnen wir den Mietpreis erh√∂hen.

Bereits auf dem ‚Äěnormalen‚Äú Schwierigkeitsgrad √§rgert uns die Konkurrenz bereits in den Anf√§ngen einer Partie. Aber auch wir k√∂nnen im weiteren Spielverlauf unsere Konkurrenten √§rgern in dem wir nervige Hippies die Stra√üen unsicher machen lassen oder gar ganze Sektoren dem Erdboden gleichmachen. Besonders zum Ende hin kann es ordentlich zur Sache gehen, wenn zahlreiche Geb√§ude explodieren und keinerlei R√ľcksicht auf die Bewohner genommen wird. Gerade im Mehrspieler-Modus kann man so seinen Spa√ü haben, wenn man seine Freunde durch solche Aktionen gezielt schw√§cht.

Steuerung auf Konsole leicht fummelig

Die √ľberarbeitete Neuauflage Constructor HD sieht im Vergleich zum Original aus dem Jahre 1997 nat√ľrlich deutlich sch√∂ner aus, bleibt aber durch sein graues Setting trotzdem allenfalls im Mittelma√ü. Auch die deutsche Vertonung geht soweit in Ordnung, haben wir aber auch schon besser gesehen.

Die Steuerung am Controller der PlayStation 4 macht zun√§chst einen ordentlichen Eindruck, allerdings wirkt sie an manchen Stellen leider etwas schwammig. Besonders beim Bauen von Geb√§uden fehlt es leider oft an Pr√§zision. Wenn man im sp√§teren Verlauf des Spiels seine Gangster schnell verschieben m√∂chte, artet es schnell in hektisches und unkontrolliertes Steuern. Hier w√ľrde man sich an manchen Stellen dann doch die gewohnte Maus und Tastatur w√ľnschen.

Den Online-Modus konnten wir w√§hrend des Testens leider nicht ausprobieren, da mehrmals die Verbindung zu den Servern abbrach und auch die Suche nach anderen Spielern eine gef√ľhlte Ewigkeit dauerte. Dies k√∂nnte ein Indiz sein, dass das Genre der Aufbau-Simulation weiterhin nur auf dem PC gut angenommen wird, w√§hrend Konsolenspieler weiterhin einen gro√üen Bogen machen.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 0 PEGI 3
Singleplayer
72
72
-
Multiplayer

Christian sagt:

Constructor HD kann an den Erfolg des Originals leider nur bedingt ankn√ľpfen. Vor 20 Jahren besa√ü das Spiel mit seinem Setting einen ganz eigenen Charme, der allerdings √ľber die Jahre sp√ľrbar verloren ging. Die KI bringt uns bereits fr√ľh in Schwierigkeiten und auch die oft leicht fummelige Steuerung erleichtert uns die Kontrolle nur bedingt. Nat√ľrlich macht es weiterhin Spa√ü eine Siedlung aus dem Boden zu ziehen mit Ressourcen-Management und Echtzeit-Strategie, dennoch fehlte uns beim Test schnell die Motivation weiterzuspielen. Es fehlt meiner Meinung nach einfach an einer Kampagne oder Missionen, welche ja weiterhin in Planung sind. Wir sind gespannt !
Playstation 4Xbox OneMS WindowsNintendo Switch

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.