+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Blue Exorcist Volume 2 REZENSION

Nach dem tollen Auftakt von Blue Exorcist in der ersten Volume (hier findet ihr meine Rezension!) kam nun die nächste Volume von Kaze, die ich mir für euch genauer anschauen durfte. Endlich geht es weiter mit der Geschichte um Rin, dem namensgebenden blauen Exorzisten sowie der fantastischen Welt von Assiah und Gehenna voller Dämonen und mystischen Exorzismus-Fähigkeiten. Nach einer durchgängig überzeugenden ersten Volume war ich sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Schon einmal vorweg: Es geht spannend weiter!

Die Gefahren des Exorzistenlebens

Es geht spannend weiter fĂĽr Rin Okumura, den blauen Exorzisten!

Ein kurzes Vorwort zu Spoilern: Keine Sorge, ich erzähle weder vom Ende, noch fasse ich mehrere Episoden zusammen. Viel mehr möchte ich einen kurzen Einstieg in die Story schaffen, damit ihr wisst, ob euch Blue Exorcist genauso begeistern kann wie mich! Allerdings gibt es für Volume 1 kleinere Spoiler – also überspringt besser den Abschnitt, wenn ihr das nicht lesen wollt.

Die Welt von Blue Exorcist ist unserer Welt gar nicht so unähnlich, allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied: Es existieren zwei Dimensionen, die normale Lichtdimension Assiah und die düstere Dimension Gennah, welche zahlreiche Dämonen beherbergt. Normalerweise können Dämonen nicht in die Lichtwelt übertreten. Allerdings haben stärkere Dämonen wie auch der große Anführer Satan die Fähigkeit, von Lebewesen Besitz zu ergreifen. So wurde Rin Okumura als Halbdämon geboren, der besondere Fähigkeiten wie etwa das Entfesseln magischer blauer Flammen besitzt. Anstatt sich allerdings wie von Satan geplant auf die Seite der Dämonen zu schlagen und den Übertritt in die Lichtdimension zu ermöglichen, will er lieber Exorzist werden und Dämonen bekämpfen – daher auch der Name Blue Exorcist. Für seine Ausbildung besucht er zusammen mit anderen Schülern die Heiligkreuz Akademie, auf der vergleichsweise ungewöhnliche Unterrichtsmethoden angewandt werden.

Die erste Disk endete mit einer überraschenden Prüfung für den ersten Exorzistentitel der angehenden Schüler, die sich einem Ghoul stellen mussten. Dabei wurde allerdings Rin von der Gruppe getrennt, sodass er unbemerkt seine dämonischen Fähigkeiten einsetzen konnte. Zumindest glaubte er, dass er unbemerkt war, denn eine mysteriöse Gestalt hat ihn dabei im Dunkeln beobachtet und führt nichts Gutes im Schilde. Und so kommt bereits die nächste Gefahr auf Rin zu, abgesehen davon, dass auch bei höherrangigeren Exorzisten das Gerücht um einen Sohn Satans herumgeht. Ein Gerücht, welches ihm sehr schnell gefährlich werden könnte. Denn während die Professoren in Rin einen guten angehenden Exorzisten sehen, könnte sein dämonisches Blut auch als Gefahr angesehen werden. Natürlich geht es auch mit seiner Ausbildung voran, sodass nicht nur er, sondern auch seine Freunde neue Fähigkeiten erlernen. Zudem erfahren wir mehr über das Ausmaß von Rins dämonischen Fähigkeiten und ihre Gefahren. Viel mehr möchte ich auch gar nicht vorweggreifen, um nicht all zu viel zu verraten.

Es bleibt also spannend! Nach wie vor fasziniert der Anime durch spannende Ideen und die interessante Story, die auch mit der zweiten Volume nicht an Fahrt und kreativen Ideen verliert. Außerdem erfährt man mehr über die bisherigen Charaktere und ihre Hintergrundgeschichten, wobei auch neue Charaktere in Rins Leben treten und es gehörig aufwirbeln. Außerdem wird die Welt der Exorzisten und deren Organisation genauer gezeigt, die alles andere als heilig und perfekt ist, sondern ebenfalls ihre dunklen Abgründe und Geheimnisse hat. Ansonsten begleitet auch wieder jede Menge Humor und Witz die Story und die Zeit verfliegt, während man im Anime versinkt und Folge um Folge nacheinander schaut. Nach den sechs enthaltenen Episoden ist man ähnlich wie am Ende der ersten Volume wieder gespannt, wie es weiter gehen wird und freut sich auf die nächsten Folgen des Animes.

Flammendes Design

Überall finden sich tolle Hintergründe und Effekte, die begeistern können!

Die zweite Volume schließt an die tolle technische Umsetzung der ersten BluRay-Box nahtlos an. Man merkt, wie viel Mühe sich A1-Pictures gegeben hat. Die Effekte sind beeindruckend dargestellt worden und die Kampfszenen wissen zu begeistern. Erneut bleibt der Anime stilistisch sehr nah am Manga, was mir sehr gut gefällt. Entsprechend findet man in einigen Stellen die für viele Mangas und Animes typische Überzeichnung. Die Optik ist insgesamt rundum gelungen und setzt Blue Exorcist auch im zweiten Volume toll in Szene.

Die Vertonung ist ebenfalls erneut sehr gut in Szene gesetzt worden. Ihr dürft ihr zwischen deutscher und japanischer Version wählen. Wer es authentisch im Originalton mag, wird von den japanischen Sprechern begeistert sein und kann mit deutschen Untertiteln dafür sorgen, dass man auch ohne perfektes Japanisch alles verstehen kann. Die Sprecher passen sehr gut zu den Charakteren und bringen Emotionen und Stimmungen sowohl in hitzigen Kämpfen, als auch in lockeren Gesprächen zwischendurch gut zur Geltung. Gleiches gilt auch für die deutschen Sprecher, die passend gewählt wurden und gute Arbeit leisten.

Die Box von Volume 2 von Blue Exorcist ist hochwertig und hübsch gestaltet worden. Als kleines Extra gibt es noch zwei coole Postkarten, die Fans begeistern dürften. Ansonsten bleibt es hauptsächlich bei den enthaltenen 6 Folgen.

Fazit

Die Begeisterung geht weiter! Wie bereits schon mit der Debüt-Disk, kann Blue Exorcist erneut durchgängig überzeugen. Die Story geht spannend weiter und wir erfahren auch mehr über die Charaktere. Jede Episode bietet eine gute Mischung aus Action, viel Witz und mystischer Fantasy, die Lust auf mehr macht. Denn auch nach Volume 2 ist man gespannt, wie es weitergehen wird. Technisch ist nach wie vor alles auf hohem Niveau, sowohl der tolle Zeichenstil, als auch die guten deutschen und japanischen Sprecher. Definitiv empfehlenswert!

Facebook
Twitter
Google+

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Gameinstinkt  |  LosGezockt  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Game-2  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  X-Nation.at