+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall REVIEW

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall bringt Nico und George zurück und das Click & Point Adventure zugleich mit dem aktuellen Teil auf die gängigen Konsolen. Die neue Geschichte hält sich auch gar nicht damit auf, lange in der Vergangenheit beider zu schwelgen, sondern beginnt knallhart. In der Rolle von George seid ihr inmitten einer Galerie in Paris und blickt auf einen Toten hinab. Der Mörder selbst ist unerkannt geflüchtet und die Spuren sind noch recht rar gesät. Euch hält es aber kaum ab, nach brauchbaren Hinweisen zu suchen und alle Anwesenden in der Galerie auszufragen, ob sie etwas Verdächtiges gesehen haben.

 

Der Fall wirft viele Fragen auf

Bei der Leiche bleibt es aber nicht, denn gleichzeitig ist ein Bild verschwunden. Warum das Bild mit dem Namen „La Maledicció“ verschwunden ist und wer den Mord an Henry zu verbuchen hat, ist fortan eure gesuchte Antwort. Um dieser näher zu kommen, schaut ihr euch in dem eingegrenzten Schauplatz genauer um und sackt alles ein, was als brauchbar erscheint. Zwar werden nicht alle Gegenstände sofort ihre Bestimmung finden, sind zu einem späteren Zeitpunkt aber der Garant um weiterzukommen. Doch zunächst heißt es erst einmal, Informationen sammeln und dann die Galerie verlassen, um dem Mörder und Dieb auf die Schliche zu kommen. All das wird nicht ohne eine ausreichende Kommunikation gehen, denn viele Hinweise lassen sich nur durch gesteuerte Dialoge aneignen. Um der jeweilige Person alles zu entlocken, was hilfreich sein könnte, präsentiert ihr demjenigen einige Gegenstände, die vielleicht die Erinnerung etwas auffrischen. Sind alle Dialoge erfolgreich abgeschlossen, dennoch keine Lösung in Sicht, könnt ihr gerne euer Handy greifen und weitere Kontakte anrufen, die vielleicht wissen was zu tun ist.

Ferner stoßt ihr mit dem Verlauf der Geschichte auf einige Rätsel, dessen Lösungsweg nicht immer gleich ersichtlich ist. Dies bedeutet, probieren geht über studieren. Dennoch sind die geforderten Wege zumeist logisch und auch die verschiedenen Kombinationen sowie Variationen von Gegenständen stellen kaum einen Zweifel an dem jeweiligen Sinn dar.

Ihr bleibt während der spannenden Geschichte von Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall aber nicht nur in der Rolle von George verankert, sondern spielt ab und zu auch die toughe Nico. Diese ebnet mit ihrem Charme schnell neue Wege, die immer mehr Licht in die Geschehnisse bringen. Gleichzeitig passen aber die Aussagen verschiedener Protagonisten nicht zusammen, die ihr im Verlaufe des Spiels besucht. Somit heißt es zudem, Lügen aufzudecken und nicht in die falsche Richtung zu ermitteln. Da das Spiel aber relativ linear ist, kommt ihr immer auf den rechten Pfad zurück. Und dieser verlangt nicht viel Spielzeit von euch, denn wer gut kombiniert, kleinere Rätsel löst und logisch ermittelt, kann schon nach ca. 5-6 Stunden den Fall lösen.

 

Technik

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall ist kein Wunderwerk der Technik, schafft es aber mit farbenfrohen Kulissen aufzuwarten. Zwar gibt es nicht sonderlich viele Schauplätze, diese führen euch dafür aber nach Frankreich, England und Spanien. Die einzelnen Kulissen sind schön anzusehen und beherbergen einige Geheimnisse, die euer geschultes Auge natürlich finden soll. Somit tastet ihr jeden Winkel genauer ab und ignoriert auch keine Objekte, die zweitrangig zu sein scheinen. Gleichzeitig sind die verschiedenen und manchmal skurrilen Protagonisten von besonderer Wichtigkeit. Diese überzeugen gleichzeitig mit weichen Animationen, die als durchaus gelungen auftrumpfen. Zwar hält sich das Point & Click Adventure eher schlicht, dies passt aber zum gesamten Stil. Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall wirkt grafisch wie ein Trickfilm, was man durch eine Cel-Shading Mechanik erreicht. Somit entfernt man sich im 5. Teil von der bisherigen dreidimensionalen Optik.

Der Sound ist stimmig, läuft jedoch wirklich nur als Begleitung und schafft es nicht immer, die Tragweite der jeweiligen Situation einzufangen. Dafür punktet die deutsche Lokalisation umso mehr. Die Stimmen sind glaubhaft und die Dialoge sehr komplex. Witz, Sarkasmus und Charme werden dabei nie zurückgehalten und lockern die Atmosphäre nicht selten gekonnt auf.

Die Steuerung wurde einem Point & Click Adventure nachempfunden und funktioniert auch abseits des PCs ganz gut. Statt mit der Maus steuert ihr den kleinen Curser via Analogstick zur gewünschten Stelle. Mit dem Anpeilen des Zielortes wird es gleichzeitig ermöglicht, euren jeweiligen Charakter in die Spur zu schicken. Gegenstände fassen oder mit Personen ein gepflegtes Gespräch zu führen funktioniert mit derselben Mechanik. Die Gegenstände sind währenddessen in einem Ablageplatz angeordnet und können mithilfe einer Feuertaste aufgerufen werden. Der jeweilige Gegenstand muss dann wiederum direkt angewählt werden, was abermals mit dem Analogstick erfolgt. Da die Art der Steuerung sehr schnell verinnerlicht werden kann, finden gar Anfänger schnell ihren Platz.

Facebook
Twitter
Google+
Unsere Wertung
USK 12 PEGI 16
Singleplayer
74
74
-
Multiplayer

Rena sagt:

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall ist nicht unbedingt ein Spiel, welches den Spieler über Tage beschäftigt, spannend erzählt ist es aber allemal. Zudem heizt es mal wieder die Gehirnzellen ordentlich an und sorgt für witzige Dialoge sowie interessante Verstrickungen. Mit einer schönen Cel-Shading Grafik und guter Steuerung, macht der Titel einen netten Eindruck, der nur durch die doch recht kurze Spielzeit getrübt wird.
Playstation 4Xbox OneMS WindowsPlayStation VitaMac OS X

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
GACC  |  Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Pixelbirnen  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  XBox-Home  |  AlphaOmegagaming  |  Gameplaynews  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  NAT-Games  |  Indieflock  |  GamingNerd  |  Nintendo-Magazin  |  Game-2  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Collect a Box  |  X-Nation.at