Heavens Hope

Heaven’s Hope erscheint Ende Februar

Das Leben eines Engels ist nie leicht. Besonders dann nicht, wenn er auf die Erde abstürzt und sich fortan in der Welt der Sterblichen zurechtfinden muss. Genau jenes Malheur ist Talorel widerfahren, dem Helden von Heaven’s Hope, dem neuen Point&Click-Adventure des Indie-Studios Mosaic Mask aus Hannover.

Talorels Aufgabe ist klar: Zurück in den Himmel muss er! Blöd nur, dass beim Absturz sowohl Heiligenschein als auch Flügel abhanden gekommen sind – ergo müssen die Dorfbewohner der lauschigen britischen Kleinstadt Heaven’s Hope aushelfen. Doch das ist nicht ganz so einfach, denn dort schwingt die fanatisch-religiöse Nonne Greta das Zepter und hat kurzerhand die Heilige Inquisition wieder ins Leben gerufen. In solch einer Umgebung ist es wenig ratsam, sich als „gefallener Engel“ vorzustellen, sodass auch Talorels zweites Problem umrissen ist: Die Inquisition muss weg.

Dies ist das Auftakt-Szenario eines liebevoll gestalteten, klassisch-witzigen Point&Click-Adventures mit Dutzenden von kniffligen Rätseln, diversen handgezeichneten Locations und über 30 charmanten Charakteren. In seinem rund 15-stündigen Abenteuer wird Talorel von himmlischen Helfern unterstützt, kann seine sagenhaften Engelsfertigkeiten nutzen und auf die Hilfe von zwei putzigen Begleitern bauen. Dank einem ausführlichen Ingame-Tagebuch, den Kommentaren der Helfer und der Ingame-Map ist Heaven’s Hope auch für weniger erfahrene Adventure-Spieler ideal geeignet und Profis verzichten einfach auf die vollkommen optionale Unterstützung.

Heaven’s Hope erscheint am 25. Februar 2016 und bringt schon heute ein passendes Video mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *